Zuletzt aktualisiert am

Nachrichten aus Bayreuth

Weltneuheit: Dieser Bayreuther hat den Kaffeefilter revolutioniert

Carsten Detzer (35) aus Bayreuth ist Start-Up-Unternehmer. Mit seinem neuen Projekt, dem Aroma-Filter, möchte er den Filterkaffee revolutionieren. Seine Filter verleihen dem Kaffee spezielle Geschmacksrichtungen.

„Ein Kaffeefilter mit Aroma. Das gibt’s doch bestimmt schon“, sagten die Experten zu Carsten Detzer, als dieser auf einer Bühne der Hochschule München sein neues Startup-Projekt, den Aroma-Filter, vorstellte. Doch die Zweifler hatten unrecht: Bis zu diesem Zeitpunkt gab es weltweit kein vergleichbares Projekt.

Anzeige
ADS - Abonnieren Sie den bt-Newsletter

Kaffee-Revolution aus Bayreuth: Kaffeefilter mit Aroma

„Wer auf Kaffee mit Geschmack steht, ist hier genau richtig“, erklärt Detzer. Die Idee ist simpel: Die Kaffeefilter werden in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten. Derzeit gibt es Karamell und Vanille, später sollen andere Sorten wie Haselnuss oder Kokosnuss folgen. Die Filter passen in handelsübliche Filterkaffeemaschinen oder Handfilter und werden ganz normal mit gewöhnlichem Kaffeepulver gefüllt und dann aufgebrüht. Wenige Minuten später ist dann der Kaffee mit Karamell-, Vanille- oder sonstigem Geschmack fertig. Ganz ohne andere Zusätze.

Derzeit vertreibt Detzer die Aroma-Filter nur über seinen Onlineshop unter www.aroma-filter.com. Eine Packung mit 18 Kaffeefiltern kostet dabei 3,95 inklusive Versand und wird dann gemütlich im Kompaktbrief versendet. Praktisch dabei ist: Die Verpackung der Filter ist gleichzeitig auch die Versandverpackung. „Das ist nicht so umweltschädlich wie Kaffeekapseln oder in Alu eingeschweißte Pads“, erklärt der Unternehmer. Dazu werden die Filter des Bayreuthers in der Region produziert. 

Die Idee zum Aroma-Filter kam „kurz vor knapp“

Die Idee zu den Aroma Filtern kam Detzer spontan. Beim Startup-Center der Hochschule München machte er bei einem Wettbewerb für Getränke mit – eigentlich mit einer anderen Idee. Abends bekam er dann den Anruf, dass er sein Projekt am nächsten Tag bei einem großen Event vorstellen dürfe. Im Publikum würden dabei Vertreter von Veltins, Bionade, Symrise oder anderen Unternehmen sitzen. 

Detzer wusste, wie wichtig dieser „Pitch“ für ihn werden würde. Er wollte die Experten im Publikum auf jeden Fall überzeugen. Deshalb überdachte er seine Idee nochmal. Er wusste, er bräuchte ein besseres Projekt um vor diesem Publikum zu bestehen. Dann kam ihm der Zufall zur Hilfe.

„Während ich nach einer Idee grübelte, bekam meine Frau von einer Freundin Besuch. Dabei fragte sie die Freundin, ob sie einen Filterkaffee trinken wolle. Das brachte mich auf die richtige Fährte. Ich fragte mich: ‚Wieso gibt es eigentlich keine Kaffeefilter mit Aroma?’“

(Carsten Detzer, Startup-Unternehmer aus Bayreuth)

Am nächsten Tag stellte Detzer seine Idee dann auf der Bühne vor. Und die Präsentation war ein großer Erfolg. Inzwischen könne er 300.000 Aroma-Filter-Packungen pro Monat verschicken. In Zukunft könnten es gerne mehr werden, sagt Detzer grinsend und fügt an: „Das würde mich schon stolz machen!“

Die Kaffeefilter mit Geschmack gibt‘s hier zu kaufen.

Die Aroma Filter kommen fertig im Briefumschlag bei allen Kunden an. Foto: Redaktion

Bayreuther Tagblatt - Frederik Eichstädt

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Frederik Eichstädt