Winter

20 Zentimeter Schnee in Deutschland? Wetterexperte nennt Wintereinbruch – schon kommende Woche

Für Winter-Fans ein Traum: 20 Zentimeter Schnee soll es noch im November geben. Das sind die Prognosen der Wetter-Experten.

Am nächsten Wochenende (20. November 2021) soll es soweit sein: Der erste Schnee in diesem Winter soll in Deutschland fallen.

Wetterexperte Jan Schenk von weather.com erklärt in seiner Prognose: „Um den 20. November herum müssen wir damit rechnen, dass es Schneefall bis ins Tiefland gibt – also auch in Berlin, Hamburg und vielleicht sogar in Kiel. Im Süden wird es sogar viel Schnee.“

Schnee in Deutschland noch im November

Wie viel Schnee fallen wird, lasse sich noch nicht sagen. Im Stau der Gebirge sei mit bis zu 20 Zentimetern zu rechen. Es könnte zum Schlittenfahren reichen, prophezeit Meteorologe Schenk.

Der Wetterexperte von weather.com ist sich mit seiner Wetter-Prognose ziemlich sicher: „Fünf große Globalmodelle sagen einen Kälteeinbruch um den 20. November voraus.“

Schenk erklärt weiter: „Eigentlich haben wir eine stabile Wetterlage – zwei Hochdruckgebiete und ein Tief in der Mitte.“ Um den 20. November herum werde dann das Azorenhoch sehr stark. Der Jet solle seine Lage ändern. Das Hochdruckgebiet dränge ihn ab. Dann kommt eiskalte Luft aus dem Norden zu uns. Schnee ist dann auch dabei, erläutert Schenk in seiner Prognose.

Wetter in Deutschland: Prognose vor dem 1. Advent

Wettermodelle, die mehrere Tage vorausschauen, sind nicht immer haltbar. Meteorologe Schenk ist sich bei seiner Schnee-Prognose allerdings sicher: „Alle großen Wettermodelle, also das US-Amerikanische, das Britische, das Deutsche, das Europäische und das Kanadische Wettermodell zeigen alle das Gleiche.“

Eine gewisse Ungenauigkeit gebe es allerdings doch. Der Schneefall könnte sich um ein oder zwei Tage verschieben – der Trend am 20. November sei allerdings eindeutig.

Wetter-Experte: Schnee-Wahrscheinlichkeit nur bei 40 Prozent

Vorsichtiger ist Wetterexperte Dominik Jung von wetter.net. „In den Frühmodellen ist der Wintereinbruch wieder drin. Aber nicht wie anfangs gezeigt um den 20. November herum, sondern nun erst ab dem 24. November.“

Eine Schnee-Prognose gibt er nicht ab. Die Wettermodelle rechneten alle sechs Stunden neue Prognosen, weshalb sich das Wetter Ende November genauso häufig ändern könnte, erklärt Jung.

„Insgesamt liegt die Wahrscheinlichkeit für einen Wintereinbruch im November und das bis ganz runter derzeit bei 40 Prozent“, dämpft Meteorologe Jung die Schnee-Hoffnungen.