Zuletzt aktualisiert am

Polizei

212 km/h bei erlaubten 120 auf der Autobahn bei Bayreuth: Diese Strafe blüht dem Raser jetzt

Ein Raser ist am Montag (21.9.2020) im Bereich des Autobahndreiecks Bayreuth/Kulmbach mit 212 Stundenkilometern gefahren. Dabei war er über 90 km/h schneller als erlaubt.

Ein Mann ist am Montag über 90 Stundenkilometer zu schnell im Bereich des Autobahndreiecks Bayreuth/Kulmbach gefahren. Im Landkreis Bayreuth wurde vor kurzem ein Raser erwischt, der mehr als doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs war.

Anzeige

Bayreuth und Umgebung: Autofahrer rast über die Autobahn und fährt 90 km/h zu schnell

Am Montag (21.9.2020) haben Beamte der Verkehrspolizei im Bereich des Autobahndreiecks Bayreuth/Kulmbach in Richtung Berlin eine 14-stündige Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Die Geschwindigkeit ist dort auf 120 km/h beschränkt.

Von 18.723 gemessenen Fahrzeugen fuhren 163 Fahrzeugführer zu schnell an der Messstelle vorbei. 85 kommen mit einer Verwarnung von 30 Euro davon, 78 müssen mit einer Geldbuße und Punkten rechnen. Am schnellsten unterwegs war mit 212 Stundenkilometern ein 49-jähriger BMW-Fahrer. Ihn erwarten nun ein Bußgeld von 1.200 Euro, ein Fahrverbot von drei Monaten und zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg. Bei erlaubten 80 raste ein Verkehrsteilnehmer mit 197. Die Polizei erwartete den Fahrer in Bindlach.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion