Aktualisiert am

Polizeibericht

25-Jähriger rast mit 133 Stundenkilometer durch Autobahnbaustelle in Oberfranken

Die Verkehrspolizei Bayreuth hat am Montagnachmittag mehrere Temposünder geblitzt: Über 42 Personen erhaltet nun sogar ein Fahrverbot. Ein 25-Jähriger fuhr, bei erlaubten 80 Stundenkilometern, sogar mit 133 km/h. 

Am Montag hat die Verkehrspolizei Bayreuth auf der A70 bei Thurnau Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Dabei waren insgesamt 100 Fahrzeuge zu schnell unterwegs. 42 müssen nun ihren Führerschein abgeben.

Verkehrspolizei Bayreuth misst Geschwindigkeit: über 100 Fahrer zu schnell unterwegs

Die Verkehrspolizei Bayreuth setzt ihre Geschwindigkeitskontrollen im Bereich von Baustellen auf den Bundesautobahnen fort. Am Montagnachmittag wurde in der Baustellenführung der A70 an der AS Thurnau-Ost in Richtung Bamberg gemessen.

Bei erlaubten 80 Stundenkilometern vor der Fahrbahnverengung auf eine Spur fuhren 2189 Fahrzeuge durch die Messstelle. Obwohl nur die gröbsten Verstöße geahndet wurden, waren insgesamt 100 Fahrer zu schnell unterwegs. Davon erhalten 42 Fahrer ein Fahrverbot von einem Monat, weil sie mehr als 26 schneller fuhren als erlaubt.

Tagessverlierer war ein 25-Jähriger mit einem Opel Zafira. Er durchfuhr die Messstelle mit 133 km/h. Die Kontrollen werden fortgesetzt. Im Kreis Bayreuth wurde ein Brautpaar direkt nach ihrer Trauung geblitzt.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion