Polizei

Abschleppmanöver in Oberfranken geht schief: Frau wird durch Fahrzeugteile schwer verletzt

Am Montag (10.8.2020) ist es zu einem schweren Unfall vor einem Abschleppmanöver bei Sichersreuth (Kreis Wunsiedel) gekommen. Eine Frau wurde von herumfliegenden Fahrzeugteilen schwer verletzt. 

Eine Frau wurde bei Sichersreuth im Kreis Wunsiedel schwer verletzt. Durch einen Defekt des Traktors sind Teile umhergeflogen, von denen die Frau getroffen und dabei schwer verletzt wurde.

Abschleppmanöver im Kreis Wunsiedel scheitert

Am Montag (10.8.2020) ist ein  58-jähriger Mann mit seinem Mähdrescher auf dem Wirtschaftsweg von Tiefenbach nach Bad Alexandersbad gefahren. In Dünkelhammer hatte sein Fahrzeug einen technischen Defekt an der Antriebswelle.
Seine Ehefrau wollte den Mann daraufhin mit einem Traktor abholen und den Mähdrescher abschleppen. Kurz nach der Brücke über die Bundesstraße 303 bei Sichersreuth knallte es, weil der Variatorriemen riss und die Variatorscheibe in mehrere Teile zersprang, teilt die Polizei mit.

Umherfliegende Teile treffen Traktorfahrerin bei Sichersreuth

Eines dieser umherfliegenden Teile traf die Traktorfahrerin, die dadurch so schwere Verletzungen erlitt, dass sie mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Der Mähdrescher erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden von etwa 3.000 Euro. Der Schaden des Traktors beträgt ungefähr 1000 Euro, erläutert die Polizei. Bei einem anderen Unfall mit einem Traktor wurde ein Fahrradfahrer im Kreis Bayreuth verletzt.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion