Zuletzt aktualisiert am

Polizei

An der Grenze Oberfranken/Tschechien: Kein gültiger Corona-Test – Verstoß gegen die Ausgangssperre

Um die Corona-Pandemie einzudämmen gibt es Regeln, an die sich die Menschen in Oberfranken halten müssen. Dieser Autofahrer hat das nicht getan. 

An der Grenze zur Tschechei der Polizei in Oberfranken ins Netz gegangen: Von gleich mehreren Verstößen berichtet die Polizeiinspektion Selb im Nachgang zu einer Kontrolle eines Autofahrers aus der Tschechei bei der Einreise nach Deutschland am Dienstagabend (6.4.2021)

Anzeige

Seit Sonntag (14.2.2021) sind die bundesdeutschen Grenzübergänge nach Tschechien und Tirol weitreichend geschlossen, um eine weitere Verbreitung von Corona-Virus-Mutationen zu verhindern (das bt berichtete).

An der Grenze Oberfranken/Tschechien: Kein gültiger Corona-Test

Am Dienstagabend (6.4.2021) kontrollierten Polizisten der Grenzpolizeiinspektion Selb an der Grenzkontrollstelle bei Wildenau, einen Audi mit tschechischer Zulassung. Der 39 Jahre alte Fahrer wollte von der Tschechischen Republik aus nach Deutschland einreisen.
Im Laufe der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann seit mehreren Jahren in Deutschland wohnt. Sein Auto hätte er somit in Deutschland zulassen müssen.

Nachdem die Einreise nach 22.00 Uhr erfolgte, wäre ein triftiger Grund für das Verlassen der Wohnung erforderlich gewesen. Dieser lag nicht vor. Ebenso fehlte ein Nachweis über einen negativen Coronatest. Nach Aufnahme der Anzeigen und Meldung ans zuständige Gesundheitsamt wurde die Einreise gestattet. Die Ummeldung des Pkw muss der Audi-Fahrer auch umgehend erledigen.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion