Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Angetrunkener Bayreuther erhält Platzverweis, missachtet diesen direkt und kommt in Ausnüchterungszelle

In Bayreuth hat die Polizei am Samstag (7.11.2020) einen Mann in Gewahrsam genommen, der einen Platzverweis missachtet hat, der zwei Minuten zuvor gegen ihn ausgesprochen wurde.

Weil er einem Platzverweis keine Folge leistete, wurde Samstagnacht (7.11.2020) ein Mann in Bayreuth in Gewahrsam genommen. In Oberfranken ist ein Streit eskaliert: Dabei haben Männer dem Opfer vor einem Supermarkt mit der Faust ins Gesicht geschlagen und auf ihn eingetreten.

Anzeige

Mann (43) erhält Platzverweis und kommt zwei Minuten später zurück

Der 43-jährige Mann aus Bayreuth war bei einer Bekannten im Stadtteil Kreuz zu Besuch, berichtet die Polizei. Im Laufe des Abends kam es zum Streit, weshalb die Beamten wegen Hilferufen aus der Wohnung der Frau alarmiert wurden. Eine Streifenbesatzung der PI Bayreuth-Stadt konnte den Streit dann schlichten.

Der 43-Jährige musste die Wohnung verlassen und erhielt einen Platzverweis. Als der angetrunkene Bayreuther bereits zwei Minuten später erneut in die Wohnung seiner Bekannten wollte, wurde er in Gewahrsam genommen und in einer Haftzelle ausgenüchtert. Bei einem Familienstreit hat ein Mann seine Schwiegermutter (75) zu Boden geschubst.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion