Zuletzt aktualisiert am

Corona

Nächtliche Ausgangssperre in Bayern heute: In diesen Landkreisen und Städten gilt die Sperrstunde

Die Ausgangssperre ab 22 Uhr ist in einigen Regionen Bayerns aktuell wegen hoher 7-Tage-Inzidenzen in Kraft. Hier gibt es die Liste aller betroffenen Städte und Landkreise sowie alle Details zur Corona-Regel.

  • Ausgangssperre gilt in Bayern
  • Mit Inzidenz von 100 gilt die nächtliche Corona-Regel
  • Drei aufeinanderfolgende Tage maßgebend
  • Ausgangssperre in Oberfranken

Wo in Bayern gilt die Ausgangssperre? Hier gibt es eine aktuelle Übersicht über die Corona-Maßnahme bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 100.

Anzeige

Hier gilt heute die Ausgangssperre in Bayern

(Stand: 12.4.2021)

In diesen Städten und Landkreisen gilt aktuell eine nächtliche Ausgangssperre. Die betroffenen Regionen werden täglich vom Bayerischen Staatsministerium aktualisiert. Die oberfränkischen Regionen sind fett markiert.

  • Landkreis Altötting
  • Landkreis Amberg-Sulzbach
  • Landkreis Ansbach
  • Landkreis Aschaffenburg​​​
  • Landkreis Augsburg​​​​​
  • Landkreis Bayreuth
  • Landkreis Cham
  • Landkreis Dachau
  • Landkreis Deggendorf
  • Landkreis Dingolfing-Landau
  • Landkreis Donau-Ries
  • Landkreis Eichstätt ​
  • Landkreis Erding
  • Landkreis Erlangen-Höchstadt
  • Landkreis Freising
  • Landkreis Freyung-Grafenau
  • Landkreis Fürth
  • Landkreis Garmisch-Partenkirchen
  • Landkreis Haßberge
  • Landkreis Hof
  • Landkreis Kelheim
  • Landkreis Kitzingen
  • Landkreis Kronach
  • Landkreis Kulmbach
  • Landkreis Landshut
  • Landkreis Lichtenfels
  • Landkreis Lindau (Bodensee)
  • Landkreis Mühldorf a.Inn
  • Landkreis Neuburg-Schrobenhausen
  • Landkreis Neumarkt i.d. OPf. ​​​
  • Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab
  • Landkreis Neu-Ulm
  • Landkreis Nürnberger Land
  • Landkreis Oberallgäu
  • Landkreis Ostallgäu
  • Landkreis Passau
  • Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm
  • Landkreis Regen
  • Landkreis Regensburg
  • Landkreis Rhön-Grabfeld
  • Landkreis Roth
  • Landkreis Rottal-Inn
  • Landkreis Schwandorf
  • Landkreis Straubing-Bogen
  • Landkreis Tirschenreuth
  • Landkreis Traunstein
  • Landkreis Unterallgäu
  • Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen
  • Landkreis Wunsiedel i.Fichtelgebirge
  • Stadt Amberg
  • Stadt Augsburg
  • Stadt Bayreuth
  • Stadt Coburg
  • Stadt Fürth
  • Stadt Hof
  • Stadt Ingolstadt
  • Stadt Kaufbeuren
  • Stadt Kempten (Allgäu)
  • Stadt Landshut
  • Stadt Memmingen
  • Stadt Nürnberg
  • Stadt Passau
  • Stadt Regensburg
  • Stadt Rosenheim
  • Stadt Schwabach​​​​
  • Stadt Schweinfurt
  • Stadt Straubing

Ausgangssperre in Bayern: Das ist zu beachten

Die Ausgangssperre wurde von der bayerischen Staatsregierung zum 15. Februar 2021 offiziell abgeschafft. In Städten und Landkreisen, die mindestens sieben Tage in Folge eine Sieben-Tage-Inzidenz von unter 100 haben, gilt die nächtliche Ausgangssperre nicht mehr. Auf der Seite des Bayerischen Innenministeriums gibt es jeden Tag eine neue Liste mit den entsprechenden Regionen.

In Regionen mit einer Inzidenz von über 100 gilt die Sperrstunde allerdings weiterhin von 22 bis 5 Uhr. Man darf dort sein Haus nur aus triftigen Gründen verlassen.

Aus diesen triftigen Gründen dürfen Menschen in Bayern trotz Ausgangssperre die Wohnung verlassen

  • Es liegt ein medizinischer oder veterinärmedizinischer Notfall vor oder es steht eine andere medizinisch unaufschiebbare Behandlung an.
  • Der Aufenthalt dient der Ausübung beruflicher oder dienstlicher Tätigkeiten oder einem unaufschiebbaren Ausbildungszweck.
  • Die Person nimmt das Sorge- und Umgangsrecht wahr.
  • Es geht um die unaufschiebbare Betreuung unterstützungsbedürftiger Personen und Minderjähriger.
  • Auch bei der Begleitung Sterbender darf die Wohnung verlassen werden.
  • Zudem darf die Wohnung bei Handlungen zur Versorgung von Tieren oder ähnlich gewichtigen und unabweisbaren Gründen verlassen werden.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion