Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Auto kracht in Schaufenster in Oberfranken: Fußgängerin eingequetscht und schwer verletzt

In Forchheim ist ein Auto in ein Schaufenster gekracht. Dabei wurde eine junge Frau eingequetscht und schwer verletzt.

Auto durchbricht Schaufenster in Forchheim: Am Donnerstagabend (22.10.2020) kam es auf dem Parkplatz eines Schuhgeschäfts in Forchheim zu einem schweren Unfall. Ein Autofahrer hat nach Angaben der Polizei Forchheim mit seinem Auto die Schaufensterscheibe des Geschäfts durchbrochen.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Bei einem anderen Unfall im Kreis Bayreuth wollte ein Fahrer einem Reh ausweichen. Dabei kam er von der Straße ab. Ein Kind saß bei dem Unfall mit im Auto.

Auto kracht durch Schaufenster: 21-Jährige eingequetscht

Der 35-Jährige wollte gegen 20.30 vor einem Schuhladen vorwärts einparken. Aus bisher ungeklärten Gründen krachte er dabei durch das Schaufenster – und erfasste eine 21-jährige Fußgängerin.

Die junge Frau wurde bei dem Unfall eingequetscht und zog sich einen Unterschenkelbruch sowie mehrere Schürfwunden zu. Lebensgefahr bestand für die 21-Jährige nicht. Der Rettungsdienst brachte die Frau in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Der 35-jährige Fahrer machte technische Mängel an seinem Auto für den Unfall verantwortlich. Das Fahrzeug wurde daher sichergestellt. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 4.000 Euro. Wie hoch der entstandene Sachschaden am Schaufenster des Schuhgeschäfts ist, ist der Polizei nicht bekannt. Die Schaufensterscheibe wurde von der Feuerwehr Forchheim gesichert, damit über Nacht niemand in den Laden eindringen konnte.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion