Zuletzt aktualisiert am

Verkehr

Bayreuther CSU: Schluss mit Benzinern – städtische Fahrzeuge sollen emissionfrei werden

Stadtrat Helmut Parzen von der Bayreuther CSU möchte, dass städtische Autos emissionsfrei werden. Daneben schlägt er vor, dass ein Fahrzeugpool aus E-Bikes, Hybrid- und Elektrofahrzeugen eingerichtet wird.

Stadtrat Helmut Parzen von der Bayreuther CSU hat einen Antrag an Oberbürgermeister Thomas Ebersberger (CSU) gestellt. Er hat zum Ziel, die Schadstoffemissionen des Verkehrs zu reduzieren. Die Bayreuther CSU möchte auch Rad- und Fußwege in Bayreuth ausbauen.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Bayreuther CSU: Städtische Fahrzeuge sollen emissionsfrei werden

Ein Antrag von Stadtrat Helmut Parzen (CSU) sieht vor, dass die Stadtverwaltung bei der Nutzung umweltverträglicher Antriebe eine Vorbildfunktion einnehme. Dies soll mit allen dazugehörigen kommunalen Betrieben wie den Stadtwerken gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen um die Schadstoffemissionen des Verkehrs geschehen.

Parzen möchte unter anderem die Beschaffungsrichtlinie für städtische Fahrzeuge ändern. In Zukunft soll es nur noch in begründeten Ausnahmefällen zulässig sein, Fahrzeuge mit herkömmlichen Antrieben, also Verbrennungsmotoren, zu kaufen oder zu leasen.

Fahrzeugpool aus E-Bikes und Elektrofahrzeugen soll Kosten einsparen

Daneben soll ein Fahrzeugpool für städtische Fahrzeuge eingerichtet werden. Auf diesen sollen alle Dienststellen zugreifen können. Bestehen soll er aus E-Diensträdern, Hybrid-, Wasserstoff- und reinen Elektrofahrzeugen. Dies soll Kosten einsparen.

Ein städtisches Mobilitätskonzept soll die Digitalisierung, Sektorenkopplung beinhalten. Daneben soll die Ladeinfrastruktur in Verbindung mit Photovoltaikanlagen und Speicherlösungen im Fokus stehen. Eine große Rolle könne dabei die neue Wasserstofftankstelle im Bayreuther Norden einnehmen.

Elektro oder Hybrid: Auch Stadtbusse in Bayreuth sollen emissionsfrei sein

Die Stadtwerke Bayreuth sollten den Einsatz von Elektrobussen prüfen und ein Investitionsprogramm für die Anschaffung klimaschonender Antriebstechnologien für den öffentlichen Nahverkehr aufstellen. Hierbei seien bayerische Kooperationen mit anderen Verkehrsbetrieben wie Bamberg, Coburg oder zum Beispiel Passau sinnvoll. So könnte Synergie erzeugt werden. Das Ziel müsse dabei auf jeden Fall sein, auf einen emissionsfreien Elektro- oder Wasserstoffantrieb umzustellen. Bis dahin könnten, dem Antrag nach, klimaschonende Hybridbusse zum Einsatz kommen. Aufgrund des Coronavirus mussten die Busse in Bayreuth umrüsten.

Bayreuther Tagblatt - Frederik Eichstädt

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Frederik Eichstädt