Zuletzt aktualisiert am

Kultur

Bayreuther Festspiele: Strenge FFP2-Maskenpflicht und Corona-Test – das sind die Hygieneregeln

Für die Bayreuther Festspiele sind strenge Hygiene-Regeln geplant. Es soll eine FFP2-Maskenpflicht auf während der Veranstaltung geben.

  • Bayreuther Festspiele 2021
  • Zuschauer bei Wagner-Festspielen
  • Regeln bei Festspielen in Bayreuth

Die Bayreuther Festspiele haben in diesem Jahr ein strenges Hygienekonzept. Auf der eigenen Homepage wurden die Corona-Regeln nun ausführlich erklärt.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Strenge FFP2-Maskenpflicht bei Bayreuther Festspielen

Auf der Homepage der Festspiele steht zu den Corona-Regeln: „Bei allen Vorgängen (Registrierung, Einlass), auf allen Verkehrswegen im Festspielhaus, auf den Sitzplätzen im Saal während der Vorstellung, in den Sanitäranlagen im Außenbereich und sofern der Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann, gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.“

Weiter teilen die Verantwortlichen mit: „Ausnahmen z.B. in Form von Attesten können nicht akzeptiert werden. Das Foyer steht coronabedingt vor den Vorstellungen und in den Pausen nicht zum Aufenthalt zur Verfügung. Die Besuchertoiletten im Festspielhaus können in diesem Jahr nicht benutzt werden, im Außenbereich des Festspielhauses wird eine ausreichende Anzahl an Besuchertoiletten zur Verfügung stehen.“

Festspiele in Bayreuth: Registrierung, Bändchen, Corona-Test

„Vor jedem Vorstellungsbesuch ist als Teil des diesjährigen Hygienekonzepts eine Registrierung erforderlich, bei der folgende Unterlagen vorzulegen sind“, heißt es auf der Homepage der Bayreuther Festspiele. Bei der Registrierung müssen die Besucher folgende Nachweise vorzeigen:

  • eine genesene Corona-Infektion, die nicht länger als sechs Monate zurückliegt oder
  • eine vollständige Impfung (mindestens 14 Tage nach der Zweitimpfung) oder
  • einen tagesaktuellen PCR- oder Antigentest. Gäste können auch mit einem tagesaktuellen Testergebnis aus ihrem Heimatort anreisen.

Zusätzlich muss bei der Registrierung das Ticket für die Vorstellung ein ein Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass, Führerschein) vorgezeigt werden.

„Jeder Besucher muss persönlich erscheinen, da der Akkreditierungsprozess mit dem Anlegen eines Einlassbändchens abgeschlossen wird. Ohne Registrierung mit allen erforderlichen Unterlagen ist es nicht möglich, eine Aufführung der Bayreuther Festspiele zu besuchen“, teilen die Verantwortlichen der Festspiele mit.

Registrierungszentrum und Corona-Testzentrum bei Wagner-Festspielen

Es wird ein Registrierungszentrum und ein kleines Testzentrum auf dem Gelände des Freiluftbades geben, das an die Festspielparkplätze angrenzt (An der Bürgerreuth 8, 95445 Bayreuth). Das Registrierungs- und Testzentrum öffnet vier Stunden vor Vorstellungsbeginn, für die notwendige Registrierung zu „Rheingold – Immer noch Loge“ ab 9:30 Uhr.

Zusätzlich wird es einen Counter in den Räumen der Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH (Opernstraße 22, 95444 Bayreuth) und im Kassenbereich des Museumsneubaus Haus Wahnfried (Richard-Wagner-Straße 48, 95444 Bayreuth) geben.

Nach Beginn der Vorstellung ist kein Einlass mehr möglich, wird weiter mitgeteilt. „Wir empfehlen allen Festspielbesucherinnen und Festspielbesuchern dringend, entsprechend mehr Zeit für den Registrierungsprozess einzuplanen und den Registrierungsprozess deutlich eine Stunde vor Vorstellungsbeginn zu durchlaufen.“

Diese Gegenstände dürfen nicht ins Bayreuther Festspielhaus

Folgende Gegenstände können nach Angaben der Bayreuther Festspiele nicht in das Festspielhaus mitgenommen werden:

  • Rucksäcke und Taschen, die ein DIN A4-Format überschreiten
  • sperrige, spitze und scharfe Gegenstände
  • Gegenstände, die dem deutschen Waffengesetz unterliegen
  • Sitzkissen
  • Getränkeflaschen und sonstige Flüssigkeitsbehältnisse
  • Regenschirme, die zusammengeklappt eine Gesamtlänge von 30 Zentimetern überschreiten

Coronabedingt stehen in diesem Jahr im Festspielhaus keine Garderoben zur Verfügung, einen Sitzkissenverleih wird es nicht geben. Das Fächern während der Aufführungen ist untersagt, heißt es weiter.

Aufwendiges Hygienekonzept bei Bayreuther Festspielen

Die 911 Besucher müssen auch während der Aufführung einen Mund-Nasenschutz tragen. Außerdem müsse ein Impfnachweis oder ein negativer Test vorgelegt werden, nennt Ebersberger Beispiele für das aufwendige Hygienekonzept für die Festspiele.

„Damit wollen wir dafür sorgen, dass alle Risiken ausgeschaltet sind“, erklärt der Oberbürgermeister bereits Ende Juni im bt-Interview die Corona-Regeln. Vor wenigen Wochen wurden für einige Mitarbeiter der Festspiele Container aufgestellt, um Hygienekonzepte einhalten zu können.

Bayreuther Festspiele 2021: So viele Zuschauer können zu den Aufführungen

„Wir haben eine Anzahl von 911 beim Ministerium beantragt“, sagt Ebersberger auf bt-Nachfrage. Damit ist eine Ausnahmegenehmigung zu den geltenden bayerischen Infektionsschutzregeln für die Festspiele angehängt. Im schlechtesten Fall hatte die Stadt Bayreuth zuvor mit 235 Zuschauern pro Veranstaltung gerechnet.

„Um 7.50 kam die Mitteilung, dass die Argumente überzeugt haben“, sagt Ebersberger. Es sei demnach nicht mit einem Widerspruch zu rechnen. Die 911 beantragten Zuschauer dürfen pro Aufführung zu den Bayreuther Festspielen. „Noch ist es aber nicht rechtskräftig.“ Denn dazu muss noch ein Bescheid erlassen werden, der aktuell noch nicht vorliegt, erklärt Ebersberger.

Bayreuther Tagblatt - Christoph Wiedemann

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Christoph Wiedemann