Zuletzt aktualisiert am

Stadtrat

Bayreuther Kanalnetz muss saniert werden und kostet die Stadt mehrere Millionen

Die Stadt Bayreuth hat einige Sanierungsmaßnahmen vor sich. Zusätzlich zu Schulen und anderen Bauten, muss auch das Kanalnetz im Stadtgebiet saniert werden. 

Das Kanalnetz in Bayreuth muss hydraulisch saniert werden. Die Sanierung wird wohl erst 2035 beendet sein und wird die Stadt mehrere Millionen kosten. Auch die Bayreuther Berufsschule soll saniert werden. Mit 130 Millionen Euro wird dieses Projekt das teuerste in der Nachkriegsgeschichte Bayreuths sein.

Anzeige

Entwässerungsplan für Bayreuth

Damit die Stadt Bayreuth Mischwasser in die Gewässer im Stadtgebiet einleiten darf, muss eine Genehmigung vorliegen. Die derzeitige Genehmigung läuft Ende 2021 aus.

Um diese erneut zu kriegen, hat das Tiefbauamt schon vor sechs Jahren das Ingenieurbüro “Institut für technisch-wissenschaftliche Hydrologie GmbH” beauftragt, einen Entwässerungsplan für die Stadt Bayreuth zu erstellen.

Das Wasserrecht wird alle 20 Jahre aktualisiert. Dementsprechend muss das Kanalnetz in diesem Rhythmus immer wieder diesem angepasst werden.

22 Überstauprobleme im Stadtgebiet

Das Institut hat den aktuellen hydraulischen Zustand des Kanalnetzes bewertet. Dabei kam heraus, dass 22 Bereiche Überstauprobleme aufweisen. In zwei Bereichen wurde das Problem mittlerweile behoben. Das Institut prognostiziert für zwölf weitere Abschnitte einen künftigen Handlungsbedarf. Insgesamt sind daher noch 32 Maßnahmen abzuarbeiten.

Lösung für Bayreuther Kanalnetz

Beim Mischwassernachweis ist eines auffällig: Das vorhandene Speichervolumen reicht nicht mehr aus, um die Anforderungen einzuhalten. Für das ganze Problem gibt es auch schon eine Lösung. Etwa 6.600 Meter Kanal müssen neu gebaut werden. Für den Mischwassernachweis müssen zusätzlich 3.900 Kubikmeter Speichervolumen geschaffen werden. Bis alle Probleme behoben sind, dauert es voraussichtlich noch ein paar Jahre.

Kanalnetzsanierung kostet Millionen

Das Bauamt rechnet damit, dass bis 2035 die Arbeiten abgeschlossen sein werden. Dafür darf die Stadt auch tief in die Tasche greifen. Etwa 20.550.000 Euro wird das ganze wohl insgesamt kosten. Für die Sanierungsmaßnahmen des Mischwassernachweises muss die Stadt wohl von 2021 bis 2035 10,67 Millionen Euro bezahlen. Die hydraulischen Sanierungsmaßnahmen in Höhe von 9,88 Millionen Euro sind bereits genehmigt und in den Kanalumbauten enthalten.

Bayreuther Tagblatt - Katharina Adler

 bt-Redakteurin Online/Multimedia
Katharina Adler