Zuletzt aktualisiert am

Unfall/Polizei

Bei Einsatz kracht Lkw im Kreis Bayreuth auf A9 in Wagen des THW – zwei Helfer verletzt

Bei einem Unfall auf der A9 bei Pegnitz im Landkreis Bayreuth wurden am Montag (12.10.2020) zwei Helfer des THW während eines Einsatzes verletzt. Ein Fahrzeug hatte auf der Autobahn Feuer gefangen.

Auf der A9 hat am Montag (12.10.2020) ein Fahrzeug zu brennen begonnen. Dann krachte ein Lastwagen in ein Einsatzfahrzeug vor Ort. In Bayreuth hat ein Auto die Leitplanke bei der Hochbrücke durchbrochen. Die Fahrer nachfolgender Autos wollten helfen – und bauten einen Unfall.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Kreis Bayreuth: Auto in Flammen – Lkw rammt Einsatzfahrzeug

Am Montagvormittag hat das Auto eines 31-jährigen Mannes während der Fahrt auf der A9 bei Pegnitz zu Qualmen begonnen. Der Mann hielt am Seitenstreifen an und sah dann bereits die Flammen aus dem Motorraum schlagen. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der vordere Bereich des Fahrzeugs komplett in Flammen.

Durch die enorme Hitzeentwicklung wurde der Fahrbahnbelag des Seitenstreifens in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. Vor Ort waren die Feuerwehren Ottenhof, Plech und Pegnitz. Die Stauabsicherung übernahm das THW Pegnitz am Seitenstreifen vor Beginn des Staus.

Zwei Verletzte bei Unfall von Lkw mit Einsatzfahrzeug

Trotz sämtlich eingeschalteter Warneinrichtungen an dem Fahrzeug des THW Pegnitz, kollidierte ein Lastwagen mit dem Einsatzfahrzeug. Dies wurde an der linken Fahrzeugseite erheblich beschädigt, berichtet die Polizei. Die beiden Einsatzkräfte, die sich zum Unfallzeitpunkt im Fahrzeug befanden, wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Der Sachschaden am Fahrzeug des THW und am Lastwagen beträgt etwa 15.000 Euro.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion