Nachrichten aus Bayreuth/Coronavirus-News

Beinahe alle Geschäfte in Bayreuther Innenstadt könnten öffnen – Lockerung der Ausgangsbeschränkung in Bayern

Die Ausgangsbeschränkungen in Bayern werden weiter gelockert. Das verkündete Ministerpräsident Markus Söder (CSU).

Die Ausgangsbeschränkungen in Bayern werden weiter gelockert. Das verkündete Ministerpräsident Markus Söder (CSU). Nach der Öffnung von Baumärkten oder Gartencentern dürfen ab Montag, den 27. April 2020, Geschäfte öffnen, die eine Verkaufsfläche von 800 Quadratmeter nicht überschreiten. In Bayreuth könnten viele Geschäfte in der Innenstadt wieder öffnen. Es gilt eine Maskenpflicht.

Geschäfte bis zu 800 Quadratmeter dürfen wieder öffnen

Ab 27. April 2020 dürfen weitere Geschäfte bis zu einer maximalen Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern öffnen. Das bedeutet eine maximal zulässige Kundenzahl von 40 Personen pro Laden, teilte Markus Söder in einer Pressekonferenz mit.

Geschäfte dürfen dabei ihre Fläche auch nicht auf 800 Quadratmeter verkleinern: “Die Flächengrenze bezieht sich auf die objektiv (baulich) vorhandene Verkaufsfläche. Es ist daher nicht gestattet, diese Verkaufsfläche durch Absperrungen oder ähnlichem zu verringern, um dadurch die Gesamtfläche auf unter 800 qm zu reduzieren”, heißt es auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration. In anderen Bundesländern öffnen zum Beispiel Media Markt oder Saturn so, trotz eigentlich größeren Märkten.

Geschäfte in Bayreuth

“Die Stadt Bayreuth hat einen Überblick über Geschäfte, deren Verkaufsfläche 800 Quadratmeter nicht überschreitet, dahingehend, dass bereits aufgrund der jeweiligen individuellen baulichen Situation wohl nahezu alle Einzelhandelsgeschäfte zum Beispiel in der Innenstadt dieses Limit nicht überschreiten.” Das teilt ein Sprecher der Stadt Bayreuth auf Nachfrage des bt mit.

Weitere Geschäfte dürfen in Bayern öffnen

Seit dem 20. April 2020 dürfen in Bayern Baumärkte und Gartencenter wieder öffnen. In Bayreuth gab es gleich am vergangenen Montag einen großen Ansturm auf verschiedene Baumärkte. Nun werden ab Montag, den 27. April 2020, Kfz-Händler, Fahrradhändler und Buchhandlungen wieder öffnen. Das teilt die Bayerische Staatsregierung mit. Eine Quadratmeterzahl werde bei diesen Geschäften nicht vorgegeben.

“Hier genügt bereits eine einfache Inaugenscheinnahme.” Verantwortlich für die Öffnung der Geschäfte sind die jeweiligen Inhaber: “Hier ist jeder Geschäftsinhaber selber gefordert zu prüfen, inwieweit die ab 27.4.2020 geltenden Lockerungen für sein Unternehmen zutreffen oder nicht.”

Bayreuther Tagblatt - Christoph Wiedemann

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Christoph Wiedemann