Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Betrunkener kracht in Auto in Oberfranken, pinkelt an Baum und haut ab

Ein 50-jähriger Mercedes-Fahrer ist am Dienstag (25.8.2020) betrunken in ein geparktes Auto in Marktredwitz gekracht. Statt sich um den Unfall zu kümmern, pinkelte er an einen Baum und fuhr einfach davon. 

Am Dienstag (25.8.2020) ist ein Mercedes-Fahrer in einen geparkten Audi in Marktredwitz gekracht und einfach weitergefahren. Ein Zeuge beobachtete ihn dabei. Im Kreis Kulmbach hat eine betrunkene Frau einen Unfall gebaut. Nachbarn hielten die Frau fest, bis die Polizei da war.

Anzeige

Unfallflucht in Marktredwitz

Der Zeuge sah, wie eine Mercedes E-Klasse gegen 18:45 Uhr einen geparkten Audi A4 in der Reichelsweiherstraße touchierte. Der Unfallverursacher habe etwa 50 Meter nach dem Unfall angehalten und seinen eigenen Schaden begutachtet, berichtete der Zeuge der Polizei. Danach habe er an einen Baum uriniert und ist danach einfach weitergefahren, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Durch die detaillierte Zeugenaussage konnten die Beamten den 50-jährigen Mercedes-Fahrer ermitteln.

Verfahren gegen Marktredwitzer eingeleitet

Die Polizisten fuhren zu der Wohnadresse des Mannes und entdeckten „erhebliche Unfallschäden“ an dem Mercedes. Der 50-Jährige war außerdem ziemlich betrunken, berichtet die Polizei. Deswegen musste er sich einer Blutentnahme in einem Krankenhaus unterziehen. Seinen Führerschein musste er natürlich abgeben. Die Polizei schätzt den Schaden an dem Audi A4 auf etwa 8.000 Euro. Den betrunkenen Unfallverursacher erwartet nun ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

 

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion