Zuletzt aktualisiert am

Coronavirus

Corona: Belüftungsgeräte für Schulen in Bayreuth? Stadtrat regt Schutzmaßnahmen an

Bekommen Bayreuther Schulen bald Belüftungsgeräte? Der Fraktionsvorsitzende der BG-Stadtratsfraktion Stephan Müller hat zum Thema Corona-Schutzmaßnahmen an den Oberbürgermeister geschrieben. 

Die Bayreuther Gemeinschaft regt an, dass die Stadt Bayreuth Belüftungsgeräte für Schulen anschafft. Kürzlich haben sich Schüler wegen Corona geweigert, in die Schulen zu gehen. Das bt hat mit Bayreuther Politikern darüber gesprochen.

Anzeige

Bayreuther Gemeinschaft regt Belüftungsgeräte für Bayreuther Schulen an

Stephan Müller, Fraktionsvorsitzender der BG-Stadtratsfraktion, hat an Oberbürgermeister Ebersberger geschrieben. Dabei geht es um Corona-Schutzmaßnahmen an Schulen. Müller regt dabei an, dass die Stadt Belüftungsgeräte für alle Schulen anschafft, bei denen sie Sachaufwandsträger ist. Diese Geräte sollen Viren unschädlich machen.

Solche Geräte gebe es inzwischen in verschiedenen Varianten, so der Fraktionsvorsitze der BG im Bayreuther Stadtrat weiter. Die Lüfter würden dafür sorgen, dass Viren auch ohne ständiges Lüften nur wenig “Überlebenschancen” im Klassenzimmer hätten, so Müller weiter.

“Die Geräte sind nicht nur kurzfristig angesichts der jetzigen Pandemie, sondern auch langfristig, da immer wieder Viren und entsprechende Mutationen unser Leben auch in Zukunft begleiten werden.”

(Stephan Müller, Fraktionsvorsitzender Bayreuther Gemeinschaft im Bayreuther Stadtrat)

Zu diesem Zwecke verweist Müller auf die Stadt Forchheim, wo derartige Geräte an Grund- und Mittelschulen im Einsatz sind. Ferner hat Müller daran erinnert, dass er Ende Januar Schnelltests vor Schulbeginn angeregt hat. 

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion