Zuletzt aktualisiert am

Corona-Impfung

Corona-Impfung in Bayreuth: Großer Ansturm auf Telefon-Hotline – 1.100 Menschen auf der Warteliste

In Bayreuth wollen sich viele Menschen gegen Corona impfen lassen oder sich darüber informieren. Die Leitungen der Telefon-Hotline waren deshalb überlastet. Jetzt werden Maßnahmen ergriffen.

Das Landratsamt Bayreuth hat das Personal für die Impf-Hotline aufgestockt. In Zukunft soll die telefonische Terminvereinbarung entlastet werden. Zuletzt hatte es hier Probleme gegeben.

Anzeige

Chaos bei Impf-Hotline in Bayreuth beseitigt: Weitere Entlastung kommt

Beim gestrigen Neustart der telefonischen Terminvergabe für Corona-Impfungen war das Anruferaufkommen extrem hoch, da sich in der Zeit davor, als keine Termine erhältlich gewesen sind, sehr viele Anfragen aufgestaut hatten, erklärt das Landratsamt Bayreuth. Zudem wollten sich etliche Anrufer, die derzeit noch nicht impfberechtigt sind, über den Ablauf einer Impfung informieren. Durch die mehr als 9.000 Anrufe war es am Donnerstag (7.1.2021) zu technischen Beeinträchtigungen der Telefonanlage im Landratsamt Bayreuth gekommen. Dennoch konnten gestern 730 Impftermine über die Hotline vergeben und 50 Impfwillige auf die Warteliste gesetzt werden.

Hotline für Corona-Impfung: 1.255 Anrufer an einem Tag in Bayreuth

Das Team der Hotline wurde von gestern sieben auf heute 20 Mitarbeiter verstärkt. Seitens der EDV wurde zusätzlich zur Vermeidung unnötiger Wartezeiten das Anrufrouting optimiert. Am heutigen Freitag konnten insgesamt 1.255 Anrufer an der Terminhotline bedient werden. Nach einem hohen Anruferaufkommen zum Start der Hotline, trat bereits ab neun Uhr eine deutliche Entspannung ein und ab zwölf Uhr konnten alle Anrufer ohne Wartezeit durchgestellt werden. Die Anrufer waren durchwegs freundlich und überrascht, viel schneller als sie erwartet hatten, durchzukommen, heißt es aus dem Bayreuther Landratsamt. Häufig wurden von einem Anrufer mehrere Angehörige für die Warteliste gemeldet. Die Warteliste umfasst heute 1.100 Personen.

Infos zur Corona-Impfung online: So werden die Landratsämter entlastet

Laut Pressemitteilung des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege wird am Montag, 11. Januar, unter dieser Internetadresse ein neues Registrierungsportal für Corona-Impfungen freigeschaltet werden. Hier können Bürger mit erstem Wohnsitz in Bayern dann bereits von zu Hause aus wichtige Informationen bereitstellen, die im Rahmen der Impfung relevant werden. Auf Basis dieser Daten können dann in einem nächsten Schritt ab dem 20. Januar konkrete Impftermine elektronisch vereinbart werden.

Die telefonische Terminvergabe für Corona-Impfungen, im Landratsamt Bayreuth montags bis freitags von acht bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 0921 728700 erreichbar, wird daneben aber weiterhin möglich sein.

„Ich bin froh, dass das Registrierungsportal des Freistaats Bayern ab Montag online sein wird. Dadurch haben unsere Bürgerinnen und Bürger eine komfortable Alternative zur Telefonhotline.“

(Landrat Florian Wiedemann)

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion