Zuletzt aktualisiert am

Coronavirus

Corona legt Busverkehr in oberfränkischer Stadt lahm – 34 Busfahrer außer Gefecht

In Hof wurde ein Busfahrer positiv auf Corona getestet. Inzwischen sind über 30 Fahrer außer Gefecht gesetzt, teilen die Stadtwerke Hof mit. Das hat weitreichende Folgen für den Busverkehr. 

Aktuelle Informationen zum Coronavirus für Hof Stadt und Landkreis. In diesem Ticker werden die neuesten Informationen zu Covid-19 in dieser fränkischen Region aktualisiert.

Hier gibt es die aktuellen Corona-Fallzahlen aus ganz Oberfranken.

Update vom 22. Oktober 2020: Corona legt Busverkehr in Hof lahm

Die Stadtwerke Hof haben am Mittwoch (21.10.2020) mitgeteilt, dass fünf Mitarbeiter der HofBus positiv auf Covid-19 getestet worden sind. Daher musste die Quarantäne für das übrige Personal deutlich ausgeweitet werden. Im Linienverkehr kommt es daher zu erheblichen Einschränkungen im Linienverkehr sowie Fahrtausfällen.

Auch auf der Website der Stadtwerke Hof steht, dass bei der HofBus GmbH weitere Mitarbeiter positiv auf Corona getestet wurden. Die angeordnete Quarantäne weiterer Busfahrer führt zum fast vollständigen Erliegen des Hofer Busverkehrs. Positiv getestet wurden vier Busfahrer und ein Mitarbeiter, viele weitere befinden sich in Quarantäne. Somit sind nur noch 15 Fahrer im Einsatz. Um das normale Liniennetz zu bedienen, bräuchte es mindestens 15. Ab Donnerstag, den 22.10.2020, tritt der bestehende Fahrplan außer Kraft. Schulbusse fahren weiterhin.

Update vom 21. Oktober 2020: Gemeinschaftsunterkunft in Naila in Quarantäne

Wie das Landratsamt Hof am Mittwoch (21.10.2020) mitteilt, ist in der Gemeinschaftsunterkunft in Naila ein Corona-Fall bekannt geworden. Ein Bewohner der Unterkunft wurde positiv auf das Virus getestet.

Zu den ermittelten Kontaktpersonen zählen 76 Bewohner der Unterkunft sowie der Hausmeister. Sie alle wurden unter Quarantäne gestellt und werden getestet.

Positiver Corona-Fall in Seniorenwohnheim im Kreis Hof

Auch in einem Seniorenwohnheim im Landkreis ist ein positiver Fall aufgetreten. Dabei handelt es sich um einen Bewohner einer Station. Die Kontaktpersonen werden derzeit ermittelt. 29 Bewohner der betroffenen Station und die entsprechenden Mitarbeiter der Einrichtung werden heute getestet.

Update vom 18. Oktober 2020: Grundschulklasse in Hof in Quarantäne

In der Krötenbrucker Grundschule in Hof ist ein Corona-Fall bekannt geworden, berichtet das Landratsamt Hof. Ein Kind einer dritten Klasse wurde positiv auf das Virus getestet.

Zu den engen Kontaktpersonen des Kindes zählen zwei Lehrer und insgesamt 25 Kinder aus der Klasse sowie aus klassenübergreifendem Unterricht. Darüber hinaus bestand im Rahmen der Nachmittagsbetreuung enger Kontakt zu neun Schülern und einer Erzieherin der Gruppe.

Sie alle wurden unter Quarantäne gestellt und werden am morgigen Montag (19.10.2020) getestet.

Weiterer Corona-Fall an Gymnasium Münchberg

Unterdessen ist im Rahmen der Testungen einer 8. Klasse des Münchberger Gymnasiums ein weiterer Corona-Fall bekannt geworden. Der Schüler wurde bereits über sein positives Testergebnis vom Gesundheitsamt informiert. Alle anderen Ergebnisse der Schüler und Lehrer des Gymnasiums Münchberg, die am Freitag getestet wurden, sind negativ.

Trotz des negativen Ergebnisses müssen auch sie sich einer zweiwöchigen Quarantäne unterziehen. Weitere enge Kontaktpersonen innerhalb der Schule gab es nicht.

Update vom 14. Oktober 2020: Aktuelle Corona-Zahlen aus Hof

In Hof Stadt und Landkreis sind nach Angaben des Landratsamtes aktuell 24 Personen mit dem Coronavirus infiziert.

Insgesamt wurden 765 Corona-Fälle geadelt, wovon 704 genesen sind. In Stadt und Landkreis Hof gab es 37 Todesfälle.

Der Inzidenzwert für die Stadt Hof beträgt 8,73, für den Landkreis 16,88.

(Alle Zahlen: Stand 14.10.2020)

Update vom 14. Oktober 2020: Zwei Kinder im Kindergarten positiv auf Coronavirus getestet

Im Kindergartens St. Johannes in Rehau im Landkreis Hof sind zwei Corona-Fälle bekannt geworden, wie das Landratsamt Hof am Dienstag (13. Oktober) mitteilte. Aktuell befinden sich Kinder und Erzieher aus zwei Gruppen in Quarantäne.

Zwei Geschwister, die unterschiedliche Gruppen der Einrichtungen besuchen, wurden positiv auf das Virus getestet. Sie waren bereits als Kontaktpersonen bekannt. Zu den Kontaktpersonen der nun positiv getesteten Kinder zählen insgesamt 48 Kinder und Erzieher aus zwei Gruppen der Einrichtung. Sie werden unter Quarantäne gestellt und am 14. Oktober 2020 getestet, heißt es in der Mitteilung.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion