Zuletzt aktualisiert am

Coronavirus

Corona-Teststation in Bayreuth: So oft lassen sich Bayreuther testen

Wie oft und warum lassen sich die Bayreuther auf Corona testen? Das bt wollte es wissen und fragte bei Testlingen an einer Teststation in der Stadt nach.

Lassen sich die Bayreuther regelmäßig auf Corona testen? Warum überhaupt ein Schnelltest? Das bt hat am Freitag (23. April 2021) die Menschen direkt an einer Teststation befragt.

Hier gibt es einen Überblick über die Corona-Zahlen in der Region Bayreuth: Die Sieben-Tage-Inzidenzen in Stadt und Landkreis entwickeln sich aktuell in unterschiedliche Richtungen.

So oft machen Menschen in Bayreuth Corona-Schnelltests

Das bt trifft am Schnelltestzentrum Schlossgalerie am La-Spezia-Platz auf Martina Heider. Sie hat sich dort zum ersten Mal testen lassen und wartet nun auf ihr Testergebnis. „Ich hatte vor dem Test Bedenken, weil ich mir sicher war, dass ich das Stäbchen in der Nase als unangenehm empfinden würde. Es war dann aber angenehmer als gedacht. Ich war sofort an der Reihe, das hat mich angenehm überrascht“, sagt Heider.

Auch interessant: Am Samstag eröffnet in Bayreuth das nächste Schnelltest-Zentrum.

Wegen der Arbeit regelmäßig zum Corona-Schnelltest

Fast schon ein alter Hase beim Testen auf Corona ist Jörg Nußstein aus Bayreuth. Er komme regelmäßig zu den Teststationen. „Ich weiß gar nicht mehr genau, wie oft ich schon war“, versucht er sich zu erinnern. „Auf der Arbeit teile ich mir mit meinem Kollegen ein Büro. Homeoffice ist bei uns leider keine Option“, sagt er weiter. Nußstein habe sich mittlerweile mit der Situation arrangiert. Am häufigsten komme er zur Schlossgalerie zum Test, aber auch andere Stationen kenne er bereits. Hier gibt es den Überblick über alle Teststationen in Bayreuth Stadt und Land.

So kommt das Testangebot der Stadt Bayreuth bei jungen Menschen an

Natalie Käppel ist Studentin und aktuell zu Besuch in Bayreuth. Sie hätte gerne mehr von der Stadt gesehen, weiß aber nicht, welche Regeln in Bayreuth beim Einkaufen am Wochenende gelten. Andere Testzentren außerhalb Bayreuths kenne sie bereits. „In Bayreuth kenne ich mich aber nicht gut aus. Ich habe mich gestern Abend im Internet über Testzentren schlau gemacht. Ich empfand das Angebot an Testzentren und Apotheken in der Stadt als sehr gut. Ich möchte für mich einfach Gewissheit haben – und hoffe, dass ich negativ bin. Das wiederum wäre ja positiv“, sagt sie, während sie auf ihr Testergebnis wartet. Sie will Bayreuth noch am gleichen Tag wieder verlassen.

Deutschlandweit steigt die Inzidenz weiter an.

In Bayreuth abwechselnd testen

Walter Oertel lässt sich zum dritten Mal testen. Einmal war er im Corona-Testzentrum in Aichig. Zur Teststation an der Schlossgalerie kommt er bereits das zweite Mal. Oertel lebt im Landkreis Kulmbach und arbeitet in Bayreuth, wie er sagt. „Wenn ich es zeitlich schaffe, lasse ich mich vor der Arbeit testen, wenn ich morgens nach Bayreuth komme“, sagt Oertel. „So habe ich – vor allem aber meine gesamte Familie Sicherheit. Erst heute Morgen habe ich von einer Corona-positiven Nachbarin erfahren. Letzte Woche haben wir uns noch mit Sicherheitsabstand am Gartenzaun unterhalten.“

Die erste Impfung hat Oertel vor einigen Wochen auch schon erhalten. „AstraZeneca. Ich habe an einem Pilotprojekt meines Hausarztes teilgenommen und habe die Impfung einwandfrei vertragen“, führt er aus.

Auch interessant: In Bayern ist AstraZeneca nun für alle Altersgruppen freigegeben.

Jürgen Lenkeit

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Jürgen Lenkeit