Zuletzt aktualisiert am

Coronavirus

Corona-Verstöße in Oberfranken: Menschen halten sich nicht an Corona-Regeln

Corona-Verstöße: In Oberfranken hat es in den letzten Tagen mehrere Verstöße gegen die Corona-Regeln gegeben. Von Sonntag (28.2.2021) bis Dienstag (2.3.2021) hat die Polizei mehrere aufgedeckt. 

Am Sonntag (28.2.2021), Montag (1.3.2021) und Dienstag (2.3.2021) hat es in Oberfranken mehrere Verstöße gegen die Corona-Regeln gegeben. In Oberfranken hat kürzlich ein Corona-Leugner ohne Maske in einem Geschäft eine Glasvitrine eingeschlagen und Kuchen gegessen.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Corona-Verstoß in Oberfranken: Mann will ohne negativen Corona-Test nach Deutschland einreisen

Am Dienstag, gegen 2:10 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte einen 52-jährigen Mann aus Bad Windsheim. Er saß in einem BMW 325, berichtet die Polizei. Der 52-Jährige war bei Schirnding, aus Tschechien kommend, nach Deutschland eingereist. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 52-Jahre alte BMW-Fahrer derzeit über keine gültige Fahrerlaubnis verfügt. Außerdem fehlte der für die Wiedereinreise notwendige negative Corona-Test und sowie eine Einreiseanmeldung.

Um dem 52-Jährigen die Weiterfahrt zu unterbinden, stellten die eingesetzten Polizisten den Fahrzeugschlüssel des BMW sicher. Gegen den 52-jährigen Unterfranken ermittelt die Polizei Marktredwitz nun wegen eines Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Infektionsschutzgesetz. Die IHK Oberfranken hat kürzlich auf dramatische Auswirkungen der Grenzschließung nach Tschechien aufmerksam gemacht.

Marktredwitz: Mann verstößt gegen Ausgangssperre

Einige Stunden früher, am Montag, kurz nach 22:30 Uhr, hatte es einen anderen Vorfall gegeben. Dabei kontrollierte eine Streife der Polizei Marktredwitz in der Bergstraße einen 36-jährigen Mann aus Marktredwitz der in einem Volvo unterwegs war. Der Autofahrer konnte keinen triftigen Grund nennen, weswegen er während der nächtlichen Ausgangssperre unterwegs war. In diesen Regionen Bayerns gilt die Ausgangssperre trotz Corona-Lockerungen weiterhin.

Außerdem stellten die eingesetzten Beamten fest, dass der Reisepass des 36-Jährigen, mit welchem er sich bei der Kontrolle ausgewiesen hatte, bereits seit November 2020 nicht mehr gültig ist. Der 36-Jährige muss nun wegen einer Ordnungswidrigkeitsanzeige nach dem Infektionsschutzgesetz und dem Personalausweisgesetz verantworten.

Verstöße gegen Corona-Regeln: Acht Menschen treffen sich im Park

Bereits am Sonntag gegen 17 Uhr hat es im Auenpark in Marktredwitz mehrere Verstöße gegen die geltenden Corona-Regeln gegeben. Bei einer Kontrolle fiel einer uniformierten Streife der Polizeiinspektion Marktredwitz eine Gruppe von acht Personen auf. Diese Personen saßen ohne Abstand und Maske zusammen. Als die Beamten sich näherten, flüchteten vier der acht Personen. Die verbliebenen vier Personen konnten kontrolliert werden.

Es handelte sich um Personen im Alter zwischen 18 und 47 Jahren aus unterschiedlichen Hausständen. Gegen die vier festgestellten Personen ermittelt die Polizeiinspektion Marktredwitz aufgrund des genannten Sachverhalts nun wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Infektionsschutzgesetz. Vor Kurzem kamen mehrere Leute in Oberfranken zu einer Corona-Party zusammen. Als die Polizei dazu kam, sollten sich die Gäste verstecken.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion