Zuletzt aktualisiert am

Coronavirus

Andrang auf Corona-Impfung: Deshalb kann es im Impfzentrum Bayreuth aktuell länger dauern

Im Impfzentrum Bayreuth gibt es aktuell zum Teil längere Wartezeiten: Das ist der Grund. 

Nach dem Chaos um den angeblichen Stopp der Erstimpfungen in Bayern, mehrten sich die Stimmen von längeren Wartezeiten in Impfzentren in Oberfranken. Bis zu zwei Stunden hätten Impflinge jüngst auf ihren Termin warten müssen, zum Beispiel in Bamberg. Dies sei viermal so lange wie gewöhnlich. So ist die Situation in Bayreuth.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth

Derweil wurde die Meldung zum Stopp der Erstimpfungen in Bayreuth wieder revidiert. 

Längere Wartezeiten in Impfzentren? So ist die aktuelle Lage in Bayreuth

„Im Impfzentrum Pegnitz gibt es in der letzten Zeit keine außergewöhnlichen Wartezeiten. Im Bayreuther Impfzentrum in der Johannes-Kepler-Realschule war in letzter Zeit häufiger zu beobachten, dass insbesondere am Morgen und kurz nach Mittag offenbar viele Impflinge bis zu zwei Stunden vor ihrem Impftermin gekommen waren. Dies führt dann kurzzeitig zu einem Rückstau. In der Regel dauern diese Rückstau-Phasen dann etwa eine Stunde, bis der Andrang wieder vorbei ist. Wenn alle Impflinge pünktlich zur vereinbarten Zeit kommen würden, gäbe es keine nennenswerten Wartezeiten.“

(Landratsamt Bayreuth, Pressestelle)

Bayreuther Tagblatt - Raphael Weiß

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Raphael Weiß