Aktualisiert am

Coronavirus

Corona-Hotspot im Landkreis Hof: Die Ergebnisse der Massentests verblüffen

In Rehau (Landkreis Hof) gibt es nach Angaben der Behörden einen neuen Corona-Hotspot. Die erste Corona-Obergrenze des Frühwarnsystems wurde damit bereits überschritten. Die Ergebnisse der Massentests verblüffen.

In Rehau im Landkreis Hof gibt es einen neuen Corona-Hotspot. Aktuell sind dort 49 Personen mit Covid-19 infiziert, teilt das dortige Landratsamt (Stand 29. Juli 2020) mit. Eine Reihe an Massentests hat dort nun erstaunliche Ergebnisse geliefert. Hier gibt es die aktuellen Corona-Zahlen aus ganz Oberfranken

Update vom 27. Juli 2020: Massentests in Rehau – keine weiteren Infizierten

Die Ergebnisse der Reihentestung, die vergangene Woche in Rehau durchgeführt wurde, liegen vor und sind allesamt negativ. Das teilt das Landratsamt Hof mit. Insgesamt hatten sich 678 Bürgerinnen und Bürger freiwillig am Testmobil des Landkreises Hof testen lassen.

Auch darüber hinaus wurden seit gestern keine weiteren Corona-Fälle in Stadt und Landkreis Hof festgestellt. Die Zahl der aktuellen Fälle bleibt daher unverändert bei 48 Personen, teilt das Landratsamt mit.

Die Zahl der bisher festgestellten Coronafälle im Landkreis und der Stadt Hof liegt weiterhin bei 617 Personen. Bereits wieder symptomfrei und aus der häuslichen Isolierung entlassen sind derzeit 533 Personen. Die Zahl der Todesfälle von Covid 19-Infizierten liegt noch immer bei 36.

Update vom 26. Juli 2020: Zahl der Infizierten im Kreis Hof steigt weiter

Nach den aktuellen Zahlen aus dem Landkreis Hof sind aktuell (Stand 25. Juli) insgesamt 43 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Damit übersteigt der Landkreis die bayerische Corona-Obergrenze von 35 Neuinfektionen. Das bedeutet, dass nun lokale Corona-Beschränkungen eingeführt werden können.

Update vom 25. Juli 2020: Corona-HotSpot im Kreis Hof

Die Zahl der festgestellten Corona-Fälle im Hofer Land steigt weiter an. Wie Landrat Dr. Oliver Bär am Freitag (24. Juli 2020) bei einer Pressekonferenz bekannt gegeben hat, sind seit Donnerstag 22 weitere Personen positiv auf das Virus getestet worden. Damit sind aktuell 39 Personen in Stadt und Landkreis Hof Corona-positiv. Bei 17 der Neuinfizierten handelt es sich um Personen aus Großfamilien einer Nationalität aus Rehau, die in den vergangenen zwei Tagen vom Gesundheitsamt gezielt kontaktiert und getestet wurden. Weitere Ergebnisse dieser Tests stehen derzeit noch aus.

Bei den fünf weiteren neuen Positiv-Getesteten handelt es sich um Fälle, die außerhalb Rehaus aufgetreten sind. Diese stehen in Zusammenhang mit Rehau bzw. handelt es sich bei ihnen um nachvollziehbare Einzelfälle von Reiserückkehrern, teilt das Landratsamt Hof mit.

„Wir können jetzt Zusammenhänge erkennen und damit gezielt reagieren, um Infektionsketten zu stoppen. Alle positiv Getesteten wurden unter Quarantäne gestellt. Wir werden nun weitere Testungen und zielgenaue Maßnahmen vornehmen, um die Infektionswege einzudämmen“, so Landrat Dr. Oliver Bär.

Unterdessen haben sich in den vergangenen beiden Tagen über 400 Personen im Rahmen der freiwilligen Reihentestungen in Rehau auf das Virus hin testen lassen. 205 Fälle wurden bereits ausgewertet und fielen negativ aus.

Update vom 22. Juli 2020: Viele neue Corona-Fälle in Rehau

Nach mehr als einem Monat ohne Corona-Fall, hat der Landkreis Hof in den vergangenen Tagen mehrere neue Fälle verzeichnet, berichtet das Landratsamt Hof. Daraufhin wurden weitere Tests durchgeführt. So konnten sieben weitere Personen ermittelt werden, die Corona-positiv sind. Damit sind aktuell 15 Personen im Landkreis Hof mit dem Coronavirus infiziert. Daraus ergibt sich, dass wir mit der Stadt Rehau einen Hotspot im Landkreis Hof haben, laut dem Landratsamt.

Der Landkreis Hof ergreift deshalb folgende Maßnahmen:

1) Jeder Rehauer kann sich freiwillig testet lassen. Dieses Angebot, das es bereits seitens des Freistaates Bayern gibt, wird wie folgt abgerufen werden können: Ab morgen (Mittwoch, 22.7.2020) wird der Landkreis Hof das Testmobil auf dem Sportzentrum in Rehau bereitstellen. Dort werden von Mittwoch bis Freitag jeweils zwischen 13:30 Uhr und 16:00 Uhr Testungen durchgeführt.

2) Von den 15 bisher positiv getesteten Personen gehören 12 Personen einer Bevölkerungsgruppe an. Der Landkreis Hof wird deshalb die Einwohner Rehaus, die dieser Bevölkerungsgruppe angehörten, aktiv anrufen und zum Testen auffordern.

3) Reihentestungen in sensiblen Bereichen (z.B. Seniorenwohnheimen) werden vorbereitet und zeitnah durchgeführt.

4) Weitere Maßnahmen behält sich der Landkreis in Abhängigkeit von weiteren Entwicklungen vor.

Zahlen aus ganz Oberfranken

Insgesamt hat es in Oberfranken binnen 24 Stunden zehn neue Infektionen gegeben. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit hervor. Dazu gehören Bayreuth Land, Coburg Land, Lichtenfels und die sieben Fälle aus dem Hofer Land (Rehau).

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion