Zuletzt aktualisiert am

Corona-Pandemie

Corona-Hotspot Oberfranken: Bayernweit die höchste Inzidenz – Neun Tote aufgrund Covid-19

So ist die Corona-Lage in den einzelnen Städten und Landkreisen in Oberfranken: Aktuelle Neuinfektionen, Inzidenzen und Todesfälle in den oberfränkischen Regionen.

So ist die aktuelle Corona-Lage in Oberfranken: Jeden Tag gibt das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) die aktuellen Zahlen der Corona-Infizierten in ganz Bayern heraus. Seit Mittwoch (16.12.2020) gilt im Freistaat Bayern ein harter Lockdown. Dieser wurde Anfang Januar verlängert. Am Mittwoch (6.1.2021) hat Markus Söder dabei die Verschärfungen der Corona-Regeln erklärt. “So schwierig war es noch nie mit Corona”, sagte er. 

Corona-Update vom 17. Januar 2021: Neun Corona-Tote in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken neun Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Sonntag (17. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (0)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (1)
  • Stadt Bayreuth (1)
  • Landkreis Coburg (0)
  • Stadt Coburg (0)
  • Forchheim (2)
  • Landkreis Hof (1)
  • Stadt Hof (1)
  • Kronach (0)
  • Kulmbach (1)
  • Lichtenfels (1)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (1)

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 189,42 und ist somit etwas gesunken. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 179 Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden.

In Bayern gab es insgesamt 51 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 2.221 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 143,53. Oberfranken liegt damit weiterhin deutlich mit der höchsten Inzidenz über dem bayernweiten Durchschnitt. Die zweithöchste Inzidenz hat Niederbayern mit einem Wert von 177,07. Danach folgen Mittelfranken (176,60), Oberbayern (136,90), Schwaben (127,62), Oberpfalz (108,17) und Unterfranken (106,71).

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+12)
  • Stadt Bamberg (+5)
  • Bayreuth Landkreis (+13)
  • Bayreuth Stadt (+6)
  • Coburg Land (+14)
  • Coburg Stadt (+6)
  • Forchheim (+14)
  • Hof Land (+8)
  • Hof Stadt (+6)
  • Kronach (+16)
  • Kulmbach (+16)
  • Lichtenfels (+31)
  • Wunsiedel (+32)

Corona-Update vom 16. Januar 2021: 18 Tote aufgrund der Pandemie in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 18 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Samstag (16. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (0)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (4)
  • Stadt Bayreuth (1)
  • Landkreis Coburg (1)
  • Stadt Coburg (1)
  • Forchheim (0)
  • Landkreis Hof (2)
  • Stadt Hof (3)
  • Kronach (1)
  • Kulmbach (1)
  • Lichtenfels (1)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (3)

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 209,32 und ist somit etwas gesunken. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 281 Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden.

In Bayern gab es insgesamt 130 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 2.800 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 149,63. Oberfranken liegt damit weiterhin deutlich mit der höchsten Inzidenz über dem bayernweiten Durchschnitt.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+20)
  • Stadt Bamberg (+2)
  • Bayreuth Landkreis (+32)
  • Bayreuth Stadt (+19)
  • Coburg Land (+24)
  • Coburg Stadt (+10)
  • Forchheim (+33)
  • Hof Land (+31)
  • Hof Stadt (+14)
  • Kronach (+34)
  • Kulmbach (+34)
  • Lichtenfels (+4)
  • Wunsiedel (+24)

Corona-Update vom 15. Januar 2021: Hunderte Corona-Neuinfektionen in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 13 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Freitag (15. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (0)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (4)
  • Stadt Bayreuth (0)
  • Landkreis Coburg (3)
  • Stadt Coburg (1)
  • Forchheim (1)
  • Landkreis Hof (0)
  • Stadt Hof (0)
  • Kronach (2)
  • Kulmbach (0)
  • Lichtenfels (0)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (2)

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 218,61 und ist somit etwas gestiegen. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 356 Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden.

In Bayern gab es insgesamt 105 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 3.329 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 158,71. Oberfranken liegt damit weiterhin deutlich mit der höchsten Inzidenz über dem bayernweiten Durchschnitt.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+58)
  • Stadt Bamberg (+13)
  • Bayreuth Landkreis (+79)
  • Bayreuth Stadt (+59)
  • Coburg Land (+23)
  • Coburg Stadt (+13)
  • Forchheim (+23)
  • Hof Land (+0)
  • Hof Stadt (+0)
  • Kronach (+20)
  • Kulmbach (+29)
  • Lichtenfels (+24)
  • Wunsiedel (+15)

Corona-Update vom 14. Januar 2021: Über 400 Neuinfektionen in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken zehn Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Donnerstag (14. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (0)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (3)
  • Stadt Bayreuth (0)
  • Landkreis Coburg (0)
  • Stadt Coburg (1)
  • Forchheim (0)
  • Landkreis Hof (1)
  • Stadt Hof (0)
  • Kronach (0)
  • Kulmbach (2)
  • Lichtenfels (0)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (3)

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 214,85 und ist somit etwas gesunken. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 487 Infektionen im Regierungsbezirk dazu gekommen.

In Bayern gab es insgesamt 150 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 4.519 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 160,70. Oberfranken liegt damit weiterhin klar über dem Durchschnitt.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+31)
  • Stadt Bamberg (+10)
  • Bayreuth Landkreis (+34)
  • Bayreuth Stadt (+67)
  • Coburg Land (+13)
  • Coburg Stadt (+14)
  • Forchheim (+55)
  • Hof Land (+68)
  • Hof Stadt (+29)
  • Kronach (+55)
  • Kulmbach (+51)
  • Lichtenfels (+18)
  • Wunsiedel (+42)

Corona-Update vom 13. Januar 2021: Fast 400 Neuinfektionen in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 21 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Mittwoch (13. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (2)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (0)
  • Stadt Bayreuth (0)
  • Landkreis Coburg (6)
  • Stadt Coburg (5)
  • Forchheim (3)
  • Landkreis Hof (0)
  • Stadt Hof (3)
  • Kronach (1)
  • Kulmbach (0)
  • Lichtenfels (0)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (1)

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 206,78 und ist somit etwas gesunken. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 388 Infektionen im Regierungsbezirk dazu gekommen.

In Bayern gab es insgesamt 178 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 3.216 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 152,76. Oberfranken liegt damit weiterhin klar über dem Durchschnitt.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+38)
  • Stadt Bamberg (+5)
  • Bayreuth Landkreis (+47)
  • Bayreuth Stadt (+56)
  • Coburg Land (+42)
  • Coburg Stadt (+7)
  • Forchheim (+33)
  • Hof Land (+35)
  • Hof Stadt (+12)
  • Kronach (+15)
  • Kulmbach (+12)
  • Lichtenfels (+56)
  • Wunsiedel (+30)

Corona-Update vom 12. Januar 2021: Inzidenz sinkt in Oberfranken erstmal wieder

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 22 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Dienstag (12. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (6)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (0)
  • Stadt Bayreuth (1)
  • Landkreis Coburg (2)
  • Stadt Coburg (0)
  • Forchheim (2)
  • Landkreis Hof (3)
  • Stadt Hof (1)
  • Kronach (0)
  • Kulmbach (5)
  • Lichtenfels (0)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (2)

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 211,38 und ist somit etwas gesunken. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 139 Infektionen im Regierungsbezirk dazu gekommen.

In Bayern gab es insgesamt 162 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 1.740 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 160,43. Oberfranken liegt damit weiterhin klar über dem Durchschnitt.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+18)
  • Stadt Bamberg (-1)
  • Bayreuth Landkreis (+25)
  • Bayreuth Stadt (+18)
  • Coburg Land (+25)
  • Coburg Stadt (+8)
  • Forchheim (+10)
  • Hof Land (+7)
  • Hof Stadt (+6)
  • Kronach (+3)
  • Kulmbach (+1)
  • Lichtenfels (+9)
  • Wunsiedel (+10)

Corona-Update vom 11. Januar 2021: LGL meldet fehlerhafte Zahlen aus Bayreuth – Inzidenz steigt weiter in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken sechs Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Montag (11. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (0)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (0)
  • Stadt Bayreuth (0)
  • Landkreis Coburg (1)
  • Stadt Coburg (1)
  • Forchheim (1)
  • Landkreis Hof (2)
  • Stadt Hof (0)
  • Kronach (0)
  • Kulmbach (1)
  • Lichtenfels (0)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (0)

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 221,52 und ist somit wieder gestiegen. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 247 Infektionen im Regierungsbezirk dazu gekommen.

In Bayern gab es insgesamt 34 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 2.324 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 164,00. Oberfranken liegt damit weiterhin klar über dem Durchschnitt.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+28)
  • Stadt Bamberg (+13)
  • Bayreuth Landkreis (0)
  • Bayreuth Stadt (0)
  • Coburg Land (+38)
  • Coburg Stadt (+29)
  • Forchheim (+25)
  • Hof Land (+22)
  • Hof Stadt (+22)
  • Kronach (+13)
  • Kulmbach (-1)
  • Lichtenfels (+21)
  • Wunsiedel (+37)

Achtung: In Bayreuth Stadt und Landkreis gab es in den vergangenen 24 Stunden sehr wohl Neuinfektionen. Warum das LGL hier keine Fälle meldet, ist dem Landratsamt Bayreuth nicht bekannt. Das LGL wollte hierzu telefonisch keine Auskunft geben. Solche Anfragen würden nur schriftlich beantwortet werden. Die Antwort hierauf steht noch aus.

Corona-Update vom 10. Januar 2021: 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken deutlich über dem von Bayern – 19 Corona-Tote in den Regionen

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 19 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Sonntag (10. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (1)
  • Stadt Bamberg (1)
  • Landkreis Bayreuth (4)
  • Stadt Bayreuth (1)
  • Landkreis Coburg (0)
  • Stadt Coburg (2)
  • Forchheim (0)
  • Landkreis Hof (1)
  • Stadt Hof (0)
  • Kronach (0)
  • Kulmbach (5)
  • Lichtenfels (0)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (4)

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 212,51 und ist somit deutlich gestiegen. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 398 Infektionen im Regierungsbezirk dazu gekommen.

In Bayern gab es insgesamt 74 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 3.060 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 159,58. Oberfranken liegt damit weiterhin klar über dem Durchschnitt.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+35)
  • Stadt Bamberg (+8)
  • Bayreuth Landkreis (+44)
  • Bayreuth Stadt (+23)
  • Coburg Land (+44)
  • Coburg Stadt (+20)
  • Forchheim (+59)
  • Hof Land (+21)
  • Hof Stadt (+24)
  • Kronach (+43)
  • Kulmbach (+30)
  • Lichtenfels (+25)
  • Wunsiedel (+22)

Corona-Update vom 9. Januar 2021: Fast 400 Neuinfektionen in Oberfranken – 20 Corona-Tote in den Regionen

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 20 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Samstag (9. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (0)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (2)
  • Stadt Bayreuth (0)
  • Landkreis Coburg (1)
  • Stadt Coburg (1)
  • Forchheim (2)
  • Landkreis Hof (1)
  • Stadt Hof (0)
  • Kronach (1)
  • Kulmbach (9)
  • Lichtenfels (0)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (3)

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 186,41 und ist somit gesunken. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 390 Infektionen im Regierungsbezirk dazu gekommen.

In Bayern gab es insgesamt 145 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 3.512 Neuinfektionen. Somit beträgt die 7-Tage-Inzidenz für Bayern 150,10. Oberfranken liegt damit weiterhin klar über dem Durchschnitt

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+13)
  • Stadt Bamberg (+4)
  • Bayreuth Landkreis (+67)
  • Bayreuth Stadt (+42)
  • Coburg Land (+21)
  • Coburg Stadt (+13)
  • Forchheim (+16)
  • Hof Land (+22)
  • Hof Stadt (+8)
  • Kronach (+18)
  • Kulmbach (+82)
  • Lichtenfels (+45)
  • Wunsiedel (+39)

Corona-Update vom 8. Januar 2021: 15 Corona-Tote in Oberfranken – Inzidenz gesunken

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 15 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Freitag (8. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (1)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (0)
  • Stadt Bayreuth (0)
  • Landkreis Coburg (0)
  • Stadt Coburg (5)
  • Forchheim (3)
  • Landkreis Hof (2)
  • Stadt Hof (1)
  • Kronach (0)
  • Kulmbach (0)
  • Lichtenfels (2)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (2)

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 179,75 und ist somit gesunken. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 321 Infektionen im Regierungsbezirk dazu gekommen.

In Bayern gab es insgesamt 164 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 3.663 Neuinfektionen. Somit beträgt die 7-Tage-Inzidenz für Bayern 138,31. Oberfranken liegt damit weiterhin klar über dem Durchschnitt

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+63)
  • Stadt Bamberg (+23)
  • Bayreuth Landkreis (+32)
  • Bayreuth Stadt (+5)
  • Coburg Land (+27)
  • Coburg Stadt (+12)
  • Forchheim (+15)
  • Hof Land (+28)
  • Hof Stadt (+12)
  • Kronach (+38)
  • Kulmbach (+9)
  • Lichtenfels (+25)
  • Wunsiedel (+32)

Corona-Update vom 7. Januar 2021: 33 Menschen in Oberfranken an Corona gestorben – 408 Neuinfektionen

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken wieder 33 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Donnerstag (7. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (8)
  • Stadt Bamberg (10)
  • Landkreis Bayreuth (2)
  • Stadt Bayreuth (0)
  • Landkreis Coburg (0)
  • Stadt Coburg (0)
  • Forchheim (0)
  • Landkreis Hof (0)
  • Stadt Hof (3)
  • Kronach (1)
  • Kulmbach (8)
  • Lichtenfels (0)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (1)

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 197,49 und ist somit ein ganz schönes Stück gesunken. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 408 Infektionen im Regierungsbezirk dazu gekommen.

In Bayern gab es insgesamt 102 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 3.529 Neuinfektionen. Somit beträgt die 7-Tage-Inzidenz für Bayern 140,28. Oberfranken liegt damit weiterhin klar über dem Durchschnitt

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+42)
  • Stadt Bamberg (+13)
  • Bayreuth Landkreis (+64)
  • Bayreuth Stadt (+28)
  • Coburg Land (+35)
  • Coburg Stadt (+29)
  • Forchheim (+31)
  • Hof Land (+36)
  • Hof Stadt (+16)
  • Kronach (+13)
  • Kulmbach (+54)
  • Lichtenfels (+0)
  • Wunsiedel (+47)

Corona-Update vom 6. Januar 2021: 33 Menschen in Oberfranken an Corona gestorben – 413 Neuinfektionen

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 33 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Mittwoch (6. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (6)
  • Stadt Bamberg (8)
  • Landkreis Bayreuth (0)
  • Stadt Bayreuth (2)
  • Landkreis Coburg (2)
  • Stadt Coburg (2)
  • Forchheim (4)
  • Landkreis Hof (4)
  • Stadt Hof (3)
  • Kronach (0)
  • Kulmbach (1)
  • Lichtenfels (4)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (1)

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 220,67 und ist somit leicht gesunken. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 413 Infektionen im Regierungsbezirk dazu gekommen.

In Bayern gab es insgesamt 201 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 3.819 Neuinfektionen. Somit beträgt die 7-Tage-Inzidenz für Bayern 157,10. Oberfranken liegt damit weiterhin klar über dem Durchschnitt

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+36)
  • Stadt Bamberg (+9)
  • Bayreuth Landkreis (+47)
  • Bayreuth Stadt (+30)
  • Coburg Land (+36)
  • Coburg Stadt (+22)
  • Forchheim (+46)
  • Hof Land (+41)
  • Hof Stadt (+9)
  • Kronach (+24)
  • Kulmbach (+53)
  • Lichtenfels (+19)
  • Wunsiedel (+41)

Corona-Update vom 5. Januar 2021: 42 Menschen in Oberfranken an Corona gestorben

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 42 Todesfälle gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Dienstag (5.1.2021) veröffentlicht hat.

In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (3)
  • Landkreis Bayreuth (3)
  • Stadt Bayreuth (1)
  • Landkreis Coburg (6)
  • Stadt Coburg (3)
  • Forchheim (10)
  • Landkreis Hof (1)
  • Stadt Hof (4)
  • Kronach (1)
  • Kulmbach (5)
  • Lichtenfels (3)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (2)

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 225,46 und ist somit weiter gestiegen. Insgesamt sind 273 Infektionen im Regierungsbezirk dazu gekommen.

In Bayern gab es insgesamt 256 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 2.203 Neuinfektionen. Somit beträgt die 7-Tages-Inzidenz für Bayern 162,21. Oberfranken liegt damit weiterhin über dem Durchschnitt

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+42)
  • Stadt Bamberg (+7)
  • Bayreuth Landkreis (+14)
  • Bayreuth Stadt (+4)
  • Coburg Land (+47)
  • Coburg Stadt (6)
  • Forchheim (+59)
  • Hof Land (+8)
  • Hof Stadt (+16)
  • Kronach (+30)
  • Kulmbach (+5)
  • Lichtenfels (+13)
  • Wunsiedel (+22)

Corona-Update vom 4. Januar 2021: 13 Corona-Tote in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 127 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Montag (4.1.2021) veröffentlicht hat.

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 215,32 und ist somit leicht gestiegen. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden sind zudem 13 Corona-Todesfälle in ganz Oberfranken zu verzeichnen. Zum Vergleich: Am Vortag waren es 17.

Die meisten Neuinfektionen gab es in der Region Wunsiedel. Hier kamen 41 positive Fälle dazu. Vier Menschen starben dort an/mit Corona.

In Bayern gab es insgesamt 54 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 2.057 Neuinfektionen. Somit beträgt die 7-Tages-Inzidenz für Bayern 163,49.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+8)
  • Stadt Bamberg (+0)
  • Bayreuth Landkreis (+12)
  • Bayreuth Stadt (+6)
  • Coburg Land (+13)
  • Coburg Stadt (14)
  • Forchheim (+0)
  • Hof Land (+9)
  • Hof Stadt (+13)
  • Kronach (+1)
  • Kulmbach (+1)
  • Lichtenfels (+9)
  • Wunsiedel (+41)

Corona-Update vom 3. Januar 2021: 17 Todesfälle aufgrund der Pandemie im Regierungsbezirk

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 124 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gegeben, also über 400 weniger als noch am Vortag. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Sonntag (3.1.2021) veröffentlicht hat.

Die meisten Neuinfektionen gab es in der Stadt Hof. Hier kamen 37 positive Fälle dazu. Die zweitmeisten Neuinfektionen gab es in der Region Wunsiedel.

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 214,85. Hinzugekommen sind 17 Corona-Todesfälle im Regierungsbezirk. Zum Vergleich: Am Vortag waren es acht.

In Bayern waren es 71 Corona-Tote. Das sind 21 mehr als noch am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz im Freistaat beträgt 160,83, binnen 24 Stunden sind 1.905 Neuinfektionen dazu gekommen.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+6)
  • Stadt Bamberg (+2)
  • Bayreuth Landkreis (+4)
  • Bayreuth Stadt (+12)
  • Coburg Land (+8)
  • Coburg Stadt (+3)
  • Forchheim (+0)
  • Hof Land (+16)
  • Hof Stadt (+37)
  • Kronach (+3)
  • Kulmbach (+2)
  • Lichtenfels (+11)
  • Wunsiedel (+20)

Corona-Update vom 2. Januar 2021: 541 Neuinfektionen in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 541 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Samstag (2.1.2021) veröffentlicht hat.

Die meisten Neuinfektionen gab es im Landkreis Bayreuth. Hier kamen ganze 135 positive Fälle dazu. Auch in der Stadt waren es 58 Neuinfektionen. Die hohen Werte liegen auch darin begründet, dass es sowohl für Bayreuth als auch für Bamberg am gestrigen Freitag laut LGL keine neuen Zahlen gab. Auch im Landkreis Bamberg kamen mit +85 viele neue Fälle dazu.

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 218,23. Hinzugekommen sind acht Todesfälle im Regierungsbezirk.

In Bayern waren es 50 Tote. Die 7-Tage-Inzidenz im Freistaat beträgt 163,52, binnen 24 Stunden sind 2.400 Neuinfektionen dazu gekommen.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+85)
  • Stadt Bamberg (+16)
  • Bayreuth Landkreis (+135)
  • Bayreuth Stadt (+58)
  • Coburg Land (+44)
  • Coburg Stadt (+24)
  • Forchheim (+32)
  • Hof Land (+45)
  • Hof Stadt (+16)
  • Kronach (+25)
  • Kulmbach (+12)
  • Lichtenfels (+4)
  • Wunsiedel (+45)

Corona-Update vom 1. Januar 2021: 302 Neuinfektionen in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 302 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gegeben. Dies geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Freitag (1.1.2021) veröffentlicht hat.

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 195,99. Hinzugekommen sind drei Todesfälle im Regierungsbezirk.

In Bayern waren es 52 Tote. Die 7-Tage-Inzidenz im Freistaat beträgt 166,21, binnen 24 Stunden sind 3.743 Neuinfektionen dazu gekommen.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+0)
  • Stadt Bamberg (+0)
  • Bayreuth Landkreis (+0)
  • Bayreuth Stadt (+0)
  • Coburg Land (+46)
  • Coburg Stadt (+15)
  • Forchheim (+51)
  • Hof Land (+46)
  • Hof Stadt (+31)
  • Kronach (+16)
  • Kulmbach (+50)
  • Lichtenfels (+19)
  • Wunsiedel (+28)

Corona-Update vom 31. Dezember 2020: 643 Neuinfektionen in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 643 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gegeben. Dies geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Donnerstag (31.12.2020) veröffentlicht hat. Somit steigt die Zahl der Neuinfektionen weiter stark an. Gestern hatte das LGL von 396 Neuinfektionen im Regierungsbezirk berichtet, am Dienstag waren es nur 167. Binnen zwei Tagen ist die Anzahl der Neuinfektionen demnach um 476 Fälle gestiegen.

Der starke Anstieg kann mitunter daran liegen, dass sich über die Weihnachtstage und das anschließende Wochenende viele Menschen nicht getestet haben und Teststationen sowie Gesundheitsämter geschlossen oder nur eingeschränkt geöffnet hatten.

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 218,14. Hinzugekommen sind vier Todesfälle: zwei im Hofer Land und je einer in den Städten Coburg und Hof. In Bayern waren es 130 Tote. Die 7-Tage-Inzidenz im Freistaat beträgt 164,25, binnen 24 Stunden sind 5.780 Fälle dazu gekommen.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+51)
  • Stadt Bamberg (+15)
  • Bayreuth Landkreis (+73)
  • Bayreuth Stadt (+56)
  • Coburg Land (+68)
  • Coburg Stadt (+64)
  • Forchheim (+70)
  • Hof Land (+34)
  • Hof Stadt (+21)
  • Kronach (+41)
  • Kulmbach (+38)
  • Lichtenfels (+41)
  • Wunsiedel (+71)

Corona-Update vom 30. Dezember 2020: 229 Infektionen mehr als am Vortag in Oberfranken

Am Mittwoch (30.12.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) die aktuellen Corona-Infektionszahlen aus dem Freistaat veröffentlicht. Demnach hat es in Bayern binnen 24 Stunden 3.912 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt somit 161,87.

Der Durchschnitt in Oberfranken liegt höher. In den letzten sieben Tagen hat es hier auf 100.000 Einwohner gerechnet 209,04 positive Fälle gegeben. Binnen der letzten 24 Stunden sind im Regierungsbezirk 396 dazugekommen. Das sind 229 mehr als am Vortag.

Zwölf Menschen sind in Oberfranken in diesem Zeitraum im Zusammenhang mit Corona gestorben. Die Todesfälle gab es in diesen Regionen: fünf im Landkreis Coburg, drei in der Stadt Bayreuth, zwei in Coburg-Stadt sowie je einer im Landkreis Bamberg und Kronach.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+36)
  • Stadt Bamberg (+7)
  • Bayreuth Landkreis (+64)
  • Bayreuth Stadt (+33)
  • Coburg Land (+52)
  • Coburg Stadt (+35)
  • Forchheim (+1)
  • Hof Land (+11)
  • Hof Stadt (+10)
  • Kronach (+15)
  • Kulmbach (+96)
  • Lichtenfels (+19)
  • Wunsiedel (+17)

Corona-Update vom 29. Dezember 2020: 19 Todesfälle in Oberfranken

Am Dienstag (29.12.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit die aktuellen Corona-Infektionszahlen aus dem Freistaat veröffentlicht. Demnach hat es in Bayern binnen 24 Stunden 2.335 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt somit 164,86.

Der Durchschnitt in Oberfranken liegt höher. In den letzten sieben Tagen hat es hier auf 100.000 Einwohner gerechnet 208,19 positive Fälle gegeben. Binnen der letzten 24 Stunden sind im Regierungsbezirk 167 dazugekommen. 19 Menschen sind in Oberfranken in diesem Zeitraum im Zusammenhang mit Corona gestorben. Die Todesfälle gab es in diesen Regionen: vier in Forchheim und der Stadt Hof, drei im Landkreis Coburg, zwei in der Stadt Coburg und dem Hofer Land, sowie je einen in Kronach, Kulmbach, Lichtenfels und im Landkreis Bayreuth.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+20)
  • Stadt Bamberg (+4)
  • Bayreuth Landkreis (+7)
  • Bayreuth Stadt (+4)
  • Coburg Land (+42)
  • Coburg Stadt (+24)
  • Forchheim (+12)
  • Hof Land (+13)
  • Hof Stadt (+3)
  • Kronach (+2)
  • Kulmbach (+3)
  • Lichtenfels (+16)
  • Wunsiedel (+17)

Corona-Update vom 28. Dezember 2020: Übersicht der Corona-Neuinfektionen in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in ganz Bayern 53 Corona Todesfälle gegeben, berichtet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Montag (28.12.2020).

In Oberfranken hat es seit dem Vortag 139 Corona-Neuinfektionen gegeben. Das meldet das LGL.

Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Regierungsbezirk Oberfranken 212,51. Die Inzidenz in ganz Bayern beträgt 168,25.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Corona-Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+11)
  • Stadt Bamberg (+4)
  • Bayreuth Landkreis (+17)
  • Bayreuth Stadt (+22)
  • Coburg Land (+11)
  • Coburg Stadt (+7)
  • Forchheim (+26)
  • Hof Land (+8)
  • Hof Stadt (+7)
  • Kronach (+3)
  • Kulmbach (+7)
  • Lichtenfels (+3)
  • Wunsiedel (+13)

Corona-Update vom 27. Dezember 2020: Übersicht über Neuinfektionen in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in ganz Bayern 61 Corona Todesfälle gegeben, berichtet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Sonntag (27.12.2020). Vier davon gab es in Oberfranken: zwei im Landkreis Hof und je einen in der Stadt Hof und in Wunsiedel i. Fichtelgebirge.

Betrachtet man die Neuinfektionen, sind in Oberfranken 177 dazugekommen, rund 140 weniger als noch am Vortag. Allerdings melden nicht alle Gesundheitsämter dem Robert-Koch-Institut (RKI) und dem LGL die Zahlen an den Feiertagen. Zudem gehen über die Weihnachtsfeiertage weniger Menschen zum Arzt, um sich testen zu lassen.

Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Regierungsbezirk 220,77. Sie liegt in Oberfranken unverändert höher als im bayernweiten Durchschnitt: nur in Niederbayern ist der Wert noch höher (240,24). Betrachtet man den kompletten Freistaat, kamen 2.457 Fälle hinzu.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+9)
  • Stadt Bamberg (+8)
  • Bayreuth Landkreis (+0)
  • Bayreuth Stadt (+0)
  • Coburg Land (+34)
  • Coburg Stadt (+26)
  • Forchheim (+26)
  • Hof Land (+8)
  • Hof Stadt (+17)
  • Kronach (+5)
  • Kulmbach (+4)
  • Lichtenfels (+0)
  • Wunsiedel (+40)

Corona-Update vom 26. Dezember 2020: Zweithöchste Inzidenz in Bayern – Über 300 Neuinfektionen

Binnen 24 Stunden hat es in ganz Bayern 35 Corona Todesfälle gegeben, berichtet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Samstag (26.12.2020). Fünf davon gab es in Oberfranken: einen in Bayreuth Land, einen in Bayreuth Stadt, einen in Kronach und zwei in Hof Stadt.

Betrachtet man die Neuinfektionen, sind in Oberfranken 318 dazugekommen, rund 200 weniger als noch am Vortag. Allerdings melden nicht alle Gesundheitsämter dem Robert-Koch-Institut (RKI) und dem LGL die Zahlen an den Feiertagen. Zudem gehen über die Weihnachtsfeiertage weniger Menschen zum Arzt, um sich testen zu lassen.

Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Regierungsbezirk 235,13: ein Rückgang zum Vortag. Sie liegt in Oberfranken unverändert höher als im bayernweiten Durchschnitt. Da beträgt die 7-Tage-Inzidenz aktuell 180,85. Betrachtet man den kompletten Freistaat, ist die Zahl der Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden gestiegen. Es kamen 2.771 hinzu. Das sind über 1.000 weniger als noch am Vortag.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+50)
  • Stadt Bamberg (+11)
  • Bayreuth Landkreis (+31)
  • Bayreuth Stadt (+24)
  • Coburg Land (+36)
  • Coburg Stadt (+25)
  • Forchheim (+30)
  • Hof Land (+4)
  • Hof Stadt (+40)
  • Kronach (+23)
  • Kulmbach (+8)
  • Lichtenfels (+23)
  • Wunsiedel (+1)

Corona-Update vom 25. Dezember 2020: Über 500 Neuinfektionen in Oberfranken – Inzidenz höher als bayerischer Durchschnitt

Binnen 24 Stunden hat es in ganz Bayern 45 Corona Todesfälle gegeben, berichtet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Freitag (25.12.2020). Sechs davon gab es in Oberfranken: fünf in Forchheim und einen im Landkreis Hof.

Betrachtet man die Neuinfektionen, sind in Oberfranken 508 dazugekommen, rund 81 weniger als noch am Vortag. Allerdings melden nicht alle Gesundheitsämter dem Robert-Koch-Institut (RKI) und dem LGL die Zahlen an den Feiertagen. Zudem gehen über die Weihnachtsfeiertage weniger Menschen zum Arzt, um sich testen zu lassen.

Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Regierungsbezirk 244,99: ein deutlicher Anstieg zum Vortag. Dieser Wert in Oberfranken liegt unverändert höher als im bayernweiten Durchschnitt. Dieser beträgt aktuell 295,92. Betrachtet man den kompletten Freistaat, ist die Zahl der Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden gestiegen. Es kamen 3.781 hinzu. Das sind über 1.400 weniger als noch am Vortag.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+33)
  • Stadt Bamberg (+6)
  • Bayreuth Landkreis (+70)
  • Bayreuth Stadt (+27)
  • Coburg Land (+68)
  • Coburg Stadt (+35)
  • Forchheim (+48)
  • Hof Land (+96)
  • Hof Stadt (+32)
  • Kronach (+39)
  • Kulmbach (+16)
  • Lichtenfels (+14)
  • Wunsiedel (+24)

Corona-Update vom 24. Dezember 2020: Nochmal rund 1.300 Neuinfektionen in Bayern – weitere 12 Tote in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in ganz Bayern 94 Corona Todesfälle gegeben, berichtet das LGL am Donnerstag (24.12.2020). 12 davon gab es in Oberfranken: einen in Bamberg Land, einen In Bamberg Stadt, einen in Bayreuth Land, einen in Bayreuth Stadt, zwei in Coburg, einen in Hof Land, vier in Hof Stadt und einen in der Region Kronach.

Betrachtet man die Neuinfektionen, sind in Oberfranken 589 dazugekommen, rund 250 mehr als noch am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Regierungsbezirk 241,61: ein deutlicher Anstieg zum Vortag. Dieser Wert in Oberfranken liegt unverändert höher als im bayernweiten Durchschnitt. Dieser beträgt aktuell 209,48. Betrachtet man den kompletten Freistaat, ist die Zahl der Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden gestiegen. Es kamen 5.218 hinzu. Das sind rund 1.300 mehr als noch am Vortag.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+73)
  • Stadt Bamberg (+25)
  • Bayreuth Landkreis (+62)
  • Bayreuth Stadt (+38)
  • Coburg Land (+29)
  • Coburg Stadt (+69)
  • Forchheim (+79)
  • Hof Land (+58)
  • Hof Stadt (+21)
  • Kronach (+38)
  • Kulmbach (+72)
  • Lichtenfels (+7)
  • Wunsiedel (+18)

Corona-Update vom 23. Dezember 2020: Fast 350 Neuinfektionen in Oberfranken an nur einem Tag

Binnen 24 Stunden hat es in ganz Bayern 157 Corona Todesfälle gegeben, berichtet das LGL am Mittwoch (23.12.2020). 13 davon gab es in Oberfranken: vier in Coburg Land, einen in Coburg Stadt, vier in Forchheim, einen in Hof Land, einen in Kronach, einen in Kulmbach und einen in Lichtenfels. In Wunsiedel steht seit heute fest, dass ein Corona-Toter abgezogen werden muss.

Betrachtet man die Neuinfektionen, sind in Oberfranken 346 dazugekommen, rund 100 mehr als noch am Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Regierungsbezirk 228,28: unverändert zum Vortag. Dennoch liegt dieser Wert in Oberfranken höher als im bayernweiten Durchschnitt. Dieser beträgt aktuell 210,58. Betrachtet man den kompletten Freistaat, ist die Zahl der Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden gestiegen. Es kamen 3.995 hinzu. Das sind rund 1.500 mehr als noch am Vortag.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+34)
  • Stadt Bamberg (+16)
  • Bayreuth Landkreis (+47)
  • Bayreuth Stadt (+14)
  • Coburg Land (+35)
  • Coburg Stadt (+32)
  • Forchheim (+21)
  • Hof Land (+24)
  • Hof Stadt (+24)
  • Kronach (+10)
  • Kulmbach (+45)
  • Lichtenfels (+17)
  • Wunsiedel (+27)

Corona-Update vom 21. Dezember 2020: Inzidenz weiter höher als der Durchschnitt in Bayern – Vier Tote

Binnen 24 Stunden hat es in ganz Bayern 39 Corona Todesfälle gegeben, berichtet das LGL am Montag (21.12.2020). Vier davon gab es in Oberfranken: je einen in Coburg Stadt, Coburg Land, Hof Stadt und Kronach.

Betrachtet man die Neuinfektionen, sind in Oberfranken 252 dazugekommen. Das sind knapp 100 Fälle weniger als noch am Tag zuvor. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Regierungsbezirk 236,35. Somit liegt dieser Wert in Oberfranken höher als im bayernweiten Durchschnitt. Dieser beträgt aktuell 218,98. Betrachtet man den kompletten Freistaat ist die Zahl der Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden leicht gesunken. Es kamen 2.562 hinzu, das sind über 1.300 weniger als noch am Sonntag.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+36)
  • Stadt Bamberg (+18)
  • Bayreuth Landkreis (+30)
  • Bayreuth Stadt (+22)
  • Coburg Land (+14)
  • Coburg Stadt (+13)
  • Forchheim (+7)
  • Hof Land (+20)
  • Hof Stadt (+12)
  • Kronach (+23)
  • Kulmbach (+22)
  • Lichtenfels (+18)
  • Wunsiedel (+17)

Corona-Update vom 20. Dezember 2020: Inzidenz höher als der Durchschnitt in Bayern – Vier Tote

Binnen 24 Stunden hat es in ganz Bayern 83 Corona Todesfälle gegeben, berichtet das LGL am Sonntag (20.12.2020). Vier davon gab es in Oberfranken: je einen in Coburg Stadt, Landkreis Forchheim, Hof Stadt und Landkreis Lichtenfels.

Betrachtet man die Neuinfektionen, sind in Oberfranken 345 dazugekommen. Das sind rund 150 Fälle weniger als noch am Tag zuvor. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Regierungsbezirk 234,47. Somit liegt dieser Wert in Oberfranken höher als im bayernweiten Durchschnitt. Dieser beträgt aktuell 219,84. Betrachtet man den kompletten Freistaat ist die Zahl der Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden leicht gesunken. Es kamen 3922 hinzu, das sind rund 100 weniger als noch am Samstag.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+43)
  • Stadt Bamberg (+24)
  • Bayreuth Landkreis (+19)
  • Bayreuth Stadt (+15)
  • Coburg Land (+30)
  • Coburg Stadt (+32)
  • Forchheim (+34)
  • Hof Land (+36)
  • Hof Stadt (+50)
  • Kronach (+15)
  • Kulmbach (+24)
  • Lichtenfels (+15)
  • Wunsiedel (+8)

Corona-Update vom 19. Dezember 2020: 512 Neuinfektionen in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in ganz Bayern 81 Corona Todesfälle gegeben, berichtet das LGL am Samstag (19.12.2020). 11 davon gab es in Oberfranken: drei in den Landkreisen Coburg und Hof, zwei in Forchheim und je einer in den Städten Coburg, Bayreuth und Hof.

Betrachtet man die Neuinfektionen, sind in Oberfranken 512 dazugekommen. Das sind über 100 Fälle mehr als noch am Tag zuvor. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt demnach im Regierungsbezirk 227,06. Somit liegt dieser Wert in Oberfranken höher als im bayernweiten Durchschnitt. Dieser beträgt aktuell 216,02. Betrachtet man den kompletten Freistaat ist die Zahl der Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden leicht gesunken. Es kamen 4.917 hinzu, das sind etwas weniger als noch am Freitag.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+59)
  • Stadt Bamberg (+39)
  • Bayreuth Landkreis (+70)
  • Bayreuth Stadt (+30)
  • Coburg Land (+36)
  • Coburg Stadt (+52)
  • Forchheim (+65)
  • Hof Land (+49)
  • Hof Stadt (+32)
  • Kronach (+25)
  • Kulmbach (+34)
  • Lichtenfels (+11)
  • Wunsiedel (+20)

Corona-Update vom 18. Dezember 2020: 403 Neuinfektionen in Oberfranken

5.278 neue Corona-Infektionen sind am Freitag in Bayern binnen 24 Stunden hinzugekommen, berichtet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL). Das sind rund 50 mehr als noch am Vortag.

Betrachtet man nur Oberfranken ist die Zahl der Neuinfektionen binnen 24 Stunden leicht gesunken: von 419 auf 403. Insgesamt gibt es damit im Regierungsbezirk aktuell 18.399 aktive Corona-Fälle. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt 213,54.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+42)
  • Stadt Bamberg (+23)
  • Bayreuth Landkreis (+26)
  • Bayreuth Stadt (+34)
  • Coburg Land (+45)
  • Coburg Stadt (+17)
  • Forchheim (+38)
  • Hof Land (+49)
  • Hof Stadt (+26)
  • Kronach (+40)
  • Kulmbach (+9)
  • Lichtenfels (+25)
  • Wunsiedel (+19)

Für ganz Bayern beträgt die 7-Tage-Inzidenz heute 216,58. Damit ist der Freistaat als Ganzes weiterhin ein Corona-Hotspot. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 167 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben, davon zwei in Oberfranken: je einen in Forchheim und in Wunsiedel i. Fichtelgebirge.

Corona-Update vom 17. Dezember 2020: Aktuelle Corona-Lage in Oberfranken

5.222 neue Corona-Infektionen sind am Donnerstag in Bayern binnen 24 Stunden hinzugekommen, berichtet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL). Das sind 628 mehr als noch am Vortag.

Betrachtet man nur Oberfranken ist die Zahl der Neuinfektionen binnen 24 Stunden ebenfalls gestiegen: von 362 auf 419. Insgesamt gibt es damit im Regierungsbezirk aktuell 17.996 aktive Corona-Fälle. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt 221,89.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+27)
  • Stadt Bamberg (+23)
  • Bayreuth Landkreis (+51)
  • Bayreuth Stadt (+23)
  • Coburg Land (+37)
  • Coburg Stadt (+33)
  • Forchheim (+28)
  • Hof Land (+82)
  • Hof Stadt (+24)
  • Kronach (+26)
  • Kulmbach (+23)
  • Lichtenfels (+22)
  • Wunsiedel (+20)

Für ganz Bayern beträgt die 7-Tages-Inzidenz heute 214,15. Damit ist der Freistaat als ganzes ein Corona-Hotspot. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 151 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben, davon 13 in Oberfranken: sechs in der Stadt Bayreuth, vier im Kreis Coburg und je einen im Landkreis Bayreuth, in der Stadt Bamberg und in Forchheim.

Corona-Update vom 16. Dezember 2020: Aktuelle Corona-Lage in Oberfranken

Am Mittwoch (16.12.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) die aktuellen Corona-Infektionszahlen für das Bundesland Bayern veröffentlicht. Demnach gibt es im Freistaat im Vergleich zum Vortag 4.594 Corona-Neuinfektionen. Das sind über 830 Fälle mehr als gestern.

In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 362 Neuinfektionen gegeben. Das sind 125 Fälle weniger als am Dienstag. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken liegt bei 219,08 und ist somit im Vergleich zum Vortag weiter gestiegen.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+53)
  • Stadt Bamberg (+45)
  • Bayreuth Landkreis (+32)
  • Bayreuth Stadt (+14)
  • Coburg Land (+32)
  • Coburg Stadt (+12)
  • Forchheim (+68)
  • Hof Land (+27)
  • Hof Stadt (+17)
  • Kronach (+12)
  • Kulmbach (+14)
  • Lichtenfels (+18)
  • Wunsiedel (+18)

Für ganz Bayern beträgt die 7-Tages-Inzidenz heute 212,15. Damit ist der Freistaat als ganzes ein Corona-Hotspot. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 155 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben, davon zwölf in Oberfranken.

Corona-Update vom 15. Dezember 2020: Aktuelle Corona-Lage in Oberfranken

Am Dienstag (15.12.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) die aktuellen Corona-Infektionszahlen für das Bundesland Bayern veröffentlicht. Demnach gibt es im Freistaat im Vergleich zum Vortag 3.763 Corona-Neuinfektionen. Das sind über 1.000 Fälle mehr als gestern.

In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 487 Neuinfektionen gegeben. Das sind über dreihundert mehr als am Montag. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken liegt bei 209,69 und ist somit im Vergleich zum Vortag klar gestiegen. Montags sind die Zahlen des LGL oftmals geringer als an den anderen Wochentagen, weil viele Landratsämter am Sonntag keine neuen Zahlen erheben. Ein Anstieg am Dienstag ist demnach keine Seltenheit.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+126)
  • Stadt Bamberg (+91)
  • Bayreuth Landkreis (+0)
  • Bayreuth Stadt (+53)
  • Coburg Land (+67)
  • Coburg Stadt (+28)
  • Forchheim (+29)
  • Hof Land (+2)
  • Hof Stadt (+38)
  • Kronach (+7)
  • Kulmbach (+3)
  • Lichtenfels (+10)
  • Wunsiedel (+2)

Für ganz Bayern beträgt die 7-Tages-Inzidenz heute 209,54. Damit ist der Freistaat als ganzes ein Corona-Hotspot. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 126 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben, davon 17 in Oberfranken.

Corona-Update vom 14. Dezember 2020: Aktuelle Corona-Lage in Oberfranken

Am Montag (14.12.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Demnach gibt es im Freistaat im Vergleich zum Vortag 2.621 Corona-Neuinfektionen. Das sind rund 800 Fälle weniger als gestern.

In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 157 Neuinfektionen gegeben. Das sind über Fünfzig weniger als am Sonntag. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken liegt bei 176,37 und ist somit im Vergleich zum Vortag weiter gesunken. Montags sind die Zahlen des LGL oftmals geringer als an den anderen Wochentagen, weil viele Landratsämter am Sonntag keine neuen Zahlen erheben.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+2)
  • Stadt Bamberg (+5)
  • Bayreuth Landkreis (+0)
  • Bayreuth Stadt (+0)
  • Coburg Land (+18)
  • Coburg Stadt (+4)
  • Forchheim (+11)
  • Hof Land (+46)
  • Hof Stadt (+22)
  • Kronach (+21)
  • Kulmbach (+9)
  • Lichtenfels (+6)
  • Wunsiedel (+13)

Für ganz Bayern beträgt die 7-Tages-Inzidenz heute 203,59. Damit ist der Freistaat als ganzes ein Corona-Hotspot. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 44 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben, davon acht in Oberfranken: Hof Land (+3), Hof Stadt (+3) und Coburg Land (+2).

Corona-Update vom 13. Dezember 2020: Aktuelle Corona-Lage in Oberfranken

Am Sonntag (13.12.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Demnach gibt es im Freistaat im Vergleich zum Vortag 3.424 Corona-Neuinfektionen. Das sind rund 1.400 weniger.

In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 211 Neuinfektionen gegeben. Das sind über Hundert weniger als am Vortag. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken liegt bei 185,76 und ist somit im Vergleich zum Vortag leicht gesunken.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+1)
  • Stadt Bamberg (+1)
  • Bayreuth Landkreis (+17)
  • Bayreuth Stadt (+16)
  • Coburg Land (+40)
  • Coburg Stadt (+20)
  • Forchheim (+17)
  • Hof Land (+21)
  • Hof Stadt (+29)
  • Kronach (+15)
  • Kulmbach (+17)
  • Lichtenfels (+11)
  • Wunsiedel (+6)

Für ganz Bayern beträgt die 7-Tages-Inzidenz heute 202,19. Damit ist der Freistaat als ganzes ein Corona-Hotspot. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 30 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben, davon vier in Oberfranken: Bamberg Land (+1),  Hof Land (+1), Hof Stadt (+1) und Kronach (+1).

Corona-Update vom 12. Dezember 2020: Aktuelle Corona-Lage in Oberfranken

Am Samstag (12.12.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Demnach gibt es im Freistaat im Vergleich zum Vortag 4.818 Corona-Neuinfektionen.

In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 357 Neuinfektionen gegeben. Das sind über Hundert weniger als am Vortag. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken liegt bei 193,36 und ist somit im Vergleich zum Vortag wieder gestiegen.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+0)
  • Stadt Bamberg (+0)
  • Bayreuth Landkreis (+39)
  • Bayreuth Stadt (+21)
  • Coburg Land (+36)
  • Coburg Stadt (+20)
  • Forchheim (+107)
  • Hof Land (+21)
  • Hof Stadt (+20)
  • Kronach (+35)
  • Kulmbach (+26)
  • Lichtenfels (+15)
  • Wunsiedel (+17)

Für ganz Bayern beträgt die 7-Tages-Inzidenz heute 197,82. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 87 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben, davon sechs in Oberfranken: Bamberg Land (+1), Bamberg Stadt (+1), Bayreuth Stadt (+1), Coburg Land (+2) und Hof Land (+1).

Corona-Update vom 11. Dezember 2020: Aktuelle Corona-Lage in Oberfranken

Am Freitag (11.12.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Demnach gibt es im Freistaat im Vergleich zum Vortag 4.944 Corona-Neuinfektionen.

In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 499 Neuinfektionen gegeben. Das sind über Hundert mehr als am Vortag. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken liegt bei 184,91 und ist somit im Vergleich zum Vortag ein ganz schönes Stück gestiegen.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+70)
  • Stadt Bamberg (+58)
  • Bayreuth Landkreis (+26)
  • Bayreuth Stadt (+31)
  • Coburg Land (+71)
  • Coburg Stadt (+19)
  • Forchheim (+36)
  • Hof Land (+42)
  • Hof Stadt (+28)
  • Kronach (+54)
  • Kulmbach (+12)
  • Lichtenfels (+31)
  • Wunsiedel (+21)

Für ganz Bayern beträgt die 7-Tages-Inzidenz heute 191,42. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 87 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben, davon vier in Oberfranken: Bamberg Stadt (+1), Coburg Land (+1), Hof Stadt (+1) und Kulmbach (+1).

Corona-Update vom 10. Dezember 2020: Aktuelle Corona-Lage in Oberfranken

Am Donnerstag (10.12.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Demnach gibt es im Freistaat im Vergleich zum Vortag 4.983 Corona-Neuinfektionen. Das sind über 1.000 Fälle mehr als gestern.

In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 354 Neuinfektionen gegeben. Das sind mehr als doppelt so viel als am Dienstag. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken liegt bei 167,73 und ist somit im Vergleich zum Vortag leicht gestiegen.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+0)
  • Stadt Bamberg (+1)
  • Bayreuth Landkreis (+25)
  • Bayreuth Stadt (+20)
  • Coburg Land (+37)
  • Coburg Stadt (+14)
  • Forchheim (+69)
  • Hof Land (+82)
  • Hof Stadt (+42)
  • Kronach (+14)
  • Kulmbach (+12)
  • Lichtenfels (+14)
  • Wunsiedel (+24)

Für ganz Bayern beträgt die 7-Tages-Inzidenz heute 188,64. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 105 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben, davon einer in Oberfranken und zwar in Kronach.

Corona-Update vom 9. Dezember 2020: Aktuelle Corona-Lage in Oberfranken

Am Mittwoch (9.12.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Demnach gibt es im Freistaat im Vergleich zum Vortag 3.982 Corona-Neuinfektionen. Das sind fast 1.000 Fälle mehr als gestern.

In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 264 Neuinfektionen gegeben. Das sind mehr als doppelt so viel als am Dienstag. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken liegt bei 167,08 und ist somit im Vergleich zum Vortag leicht gestiegen.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+11)
  • Stadt Bamberg (+4)
  • Bayreuth Landkreis (+20)
  • Bayreuth Stadt (+23)
  • Coburg Land (+72)
  • Coburg Stadt (+38)
  • Forchheim (+11)
  • Hof Land (+22)
  • Hof Stadt (+12)
  • Kronach (+9)
  • Kulmbach (+20)
  • Lichtenfels (+5)
  • Wunsiedel (+17)

Für ganz Bayern beträgt die 7-Tages-Inzidenz heute 184,54. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 108 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben, davon 13 in Oberfranken: Bayreuth Land (+1), Coburg Land (+3), Coburg Stadt (+1), Hof Land (+2), Hof Stadt (+1), Kronach (+1), Kulmbach (+1), Lichtenfels (+1) uns Wunsiedel (+2).

Corona-Update vom 8. Dezember 2020: Aktuelle Corona-Lage in Oberfranken

Am Dienstag (8.12.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Demnach gibt es im Freistaat im Vergleich zum Vortag 3.004 Corona-Neuinfektionen.

In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 113 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken liegt bei 159,76 und ist somit im Vergleich zum Vortag leicht gestiegen.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+11)
  • Stadt Bamberg (+7)
  • Bayreuth Landkreis (+7)
  • Bayreuth Stadt (+1)
  • Coburg Land (+0)
  • Coburg Stadt (+0)
  • Forchheim (+24)
  • Hof Land (+7)
  • Hof Stadt (+8)
  • Kronach (+8)
  • Kulmbach (+3)
  • Lichtenfels (+20)
  • Wunsiedel (+17)

Für ganz Bayern beträgt die 7-Tages-Inzidenz heute 181,76. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 104 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben, davon sieben in Oberfranken. Vier Todesfälle gab es in Forchheim sowie jeweils einen im Landkreis Hof, in der Stadt Hof und in Lichtenfels.

Corona-Update vom 7. Dezember 2020: Aktuelle Corona-Lage in Oberfranken

Am Montag (7.12.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Demnach gibt es im Freistaat im Vergleich zum Vortag 2.296 Corona-Neuinfektionen.

In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 205 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken liegt bei 162,67 und ist somit im Vergleich zum Vortag leicht gestiegen.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+16)
  • Stadt Bamberg (+21)
  • Bayreuth Landkreis (+9)
  • Bayreuth Stadt (+8)
  • Coburg Land (+0)
  • Coburg Stadt (+0)
  • Forchheim (+10)
  • Hof Land (+54)
  • Hof Stadt (+41)
  • Kronach (+20)
  • Kulmbach (+6)
  • Lichtenfels (+10)
  • Wunsiedel (+10)

Für ganz Bayern beträgt die 7-Tages-Inzidenz heute 178,59. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 36 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben, davon acht in Oberfranken. Und zwar gab es in Bamberg Stadt und Landkreis jeweils zwei Todesfälle, sowie einen Todesfall in Bayreuth, Forchheim, Hof und Kronach.

Corona-Update vom 6. Dezember 2020: Aktuelle Corona-Lage in Oberfranken

Am Sonntag (6.12.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Demnach gibt es im Freistaat im Vergleich zum Vortag 3.067 Corona-Neuinfektionen.

In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 306 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken liegt bei 159,67.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+37)
  • Stadt Bamberg (+33)
  • Bayreuth Landkreis (+20)
  • Bayreuth Stadt (+8)
  • Coburg Land (+35)
  • Coburg Stadt (+8)
  • Forchheim (+17)
  • Hof Land (+38)
  • Hof Stadt (+46)
  • Kronach (+19)
  • Kulmbach (+11)
  • Lichtenfels (+15)
  • Wunsiedel (+19)

Für ganz Bayern beträgt die 7-Tages-Inzidenz heute 176,70. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 35 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben, davon keinen in Oberfranken.

Corona-Update vom 5. Dezember 2020: Aktuelle Corona-Lage in Oberfranken

Am Samstag (5.12.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) aktuelle Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Demnach gibt es im Freistaat im Vergleich zum Vortag 3.734 Corona-Neuinfektionen.

In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 251 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken liegt bei 148,77.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+14)
  • Stadt Bamberg (+13)
  • Bayreuth Landkreis (+20)
  • Bayreuth Stadt (+12)
  • Coburg Land (+11)
  • Coburg Stadt (+23)
  • Forchheim (+32)
  • Hof Land (+24)
  • Hof Stadt (+21)
  • Kronach (+19)
  • Kulmbach (+19)
  • Lichtenfels (+7)
  • Wunsiedel (+41)

Für ganz Bayern beträgt die 7-Tages-Inzidenz heute 175,49. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 80 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben.

Corona-Update vom 4. Dezember 2020: 8 Corona-Todesfälle in Oberfranken

Auch am Freitag (4.12.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) wieder die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Demnach gibt es im Freistaat im Vergleich zum Vortag 4.402 Corona-Neuinfektionen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 310 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken ist somit von 149,81 auf 148,68 gesunken.

Für ganz Bayern beträgt die 7-Tages-Inzidenz heute 176,53. Im Vergleich zum Vortag ist der Wert damit leicht gefallen. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 94 Todesfälle gegeben. Davon gab es acht in Oberfranken: je zwei in Wunsiedel sowie der Stadt und dem Landkreis Coburg, sowie jeweils einen in Kronach und Lichtenfels.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+13)
  • Stadt Bamberg (+14)
  • Bayreuth Landkreis (+16)
  • Bayreuth Stadt (+17)
  • Coburg Land (+38)
  • Coburg Stadt (+21)
  • Forchheim (+42)
  • Hof Land (+30)
  • Hof Stadt (+21)
  • Kronach (+24)
  • Kulmbach (+18)
  • Lichtenfels (+30)
  • Wunsiedel (+25)

Binnen 24 Stunden hat es die meisten Neuinfektionen in Forchheim (42) gegeben. Dahinter folgt der Landkreis Coburg (38) sowie Lichtenfels (30). Die wenigsten neuen Fälle wurden im Kreis Bamberg (13) bekannt.

Corona-Update vom 3. Dezember 2020: 354 Neuinfektionen in Oberfranken

Am Donnerstag (3.12.2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die aktuellen Corona-Infektionszahlen für das Bundesland Bayern veröffentlicht. Im Freistaat gibt es 4.680 Corona-Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag. Das sind 1.355 mehr als vor 24 Stunden. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 354 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken ist so von 142,30 auf 149,81 gestiegen.

Für ganz Bayern beträgt die 7-Tages-Inzidenz nun 177,69. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 106 Todesfälle gegeben, das sind 22 mehr als am Vortag. Davon gab es sieben in Oberfranken: je zwei in Bamberg Stadt und Land sowie je einen im Kreis Bayreuth, der Stadt Hof und Kronach.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+15)
  • Stadt Bamberg (+13)
  • Bayreuth Landkreis (+21)
  • Bayreuth Stadt (+32)
  • Coburg Land (+55)
  • Coburg Stadt (+19)
  • Forchheim (+21)
  • Hof Land (+39)
  • Hof Stadt (+31)
  • Kronach (+30)
  • Kulmbach (+25)
  • Lichtenfels (+25)
  • Wunsiedel (+28)

Binnen 24 Stunden hat es die meisten Neuinfektionen im Landkreis Coburg gegeben. Dahinter folgen das Hofer Land, Bayreuth Stadt, die Stadt Hof und Kronach.

Corona-Update vom 2. Dezember 2020: 10 Corona-Todesfälle in Oberfranken

Am Mittwoch (2.12.2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die aktuellen Corona-Infektionszahlen für das Bundesland Bayern veröffentlicht. Im Freistaat gibt es 3.325 Corona-Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 172 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken ist so von 152,62 auf 142,30 gesunken.

Für ganz Bayern beträgt die 7-Tages-Inzidenz nun 175,35. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 97 Todesfälle gegeben, das sind 22 mehr als am Vortag. Davon gab es neun in Oberfranken: vier im Landkreis Coburg, drei in Lichtenfels und je einen in Bamberg Stadt und dem Hofer Land.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+9)
  • Stadt Bamberg (+7)
  • Bayreuth Landkreis (+6)
  • Bayreuth Stadt (+12)
  • Coburg Land (+25)
  • Coburg Stadt (+8)
  • Forchheim (+48)
  • Hof Land (+7)
  • Hof Stadt (+4)
  • Kronach (+5)
  • Kulmbach (+20)
  • Lichtenfels (+2)
  • Wunsiedel (+19)

Binnen 24 Stunden hat es die meisten Neuinfektionen in Forchheim gegeben. Dahinter folgen die Landkreise Coburg, Kulmbach und Wunsiedel. Die wenigsten neuen Fälle hat es in Lichtenfels gegeben.

Corona-Update vom 1. Dezember 2020: 10 Corona-Todesfälle in Oberfranken

Am Dienstag (1.12.2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. In Bayern gibt es 3.119 Corona-Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 175 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken ist so von 146,16 auf 152,62 gestiegen.

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 178,90. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 75 Todesfälle gegeben. Davon gab es zehn in Oberfranken: drei in Wunsiedel, zwei im Landkreis Coburg, Kronach und je einen in Bamberg Stadt, dem Landkreis Hof und Lichtenfels

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+34)
  • Stadt Bamberg (+18)
  • Bayreuth Landkreis (+35)
  • Bayreuth Stadt (+4)
  • Coburg Land (+19)
  • Coburg Stadt (+8)
  • Forchheim (+10)
  • Hof Land (+2)
  • Hof Stadt (+7)
  • Kronach (+15)
  • Kulmbach (+2)
  • Lichtenfels (+7)
  • Wunsiedel (+14)

Corona-Update vom 30. November 2020: 150 Coronavirus Neuinfektionen in Oberfranken

Am Montag (30.11.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) aktuelle Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. In Bayern gibt es 2.1.31 Corona-Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 150 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken liegt so bei 146,16.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+16)
  • Stadt Bamberg (+6)
  • Bayreuth Landkreis (+0)
  • Bayreuth Stadt (+0)
  • Coburg Land (+48)
  • Coburg Stadt (+5)
  • Forchheim (+17)
  • Hof Land (+16)
  • Hof Stadt (+13)
  • Kronach (+9)
  • Kulmbach (+2)
  • Lichtenfels (+4)
  • Wunsiedel (+14)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 178,27. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 19 Todesfälle gegeben. Davon gab es drei in Oberfranken: zwei im Landkreis und einen in der Stadt Bamberg.

Corona-Update vom 29. November 2020: In ganz Bayern gab es in Oberfranken die wenigsten Neuinfektionen

Am Sonntag (29.11.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. In Bayern gibt es 3.040 Corona-Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 197 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken liegt deshalb bei 147,55.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+24)
  • Stadt Bamberg (+16)
  • Bayreuth Landkreis (+9)
  • Bayreuth Stadt (+1)
  • Coburg Land (+15)
  • Coburg Stadt (+9)
  • Forchheim (+24)
  • Hof Land (+16)
  • Hof Stadt (+10)
  • Kronach (+11)
  • Kulmbach (+11)
  • Lichtenfels (+32)
  • Wunsiedel (+19)

Hier gibt es die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Mittelfranken (+427)
  • Niederbayern (+474)
  • Oberbayern (+1.048)
  • Oberfranken (+197)
  • Oberpfalz (+302)
  • Schwaben (+327)
  • Unterfranken (+220)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 175,92. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 21 Todesfälle gegeben. Davon gab es fünf in Oberfranken, zwei im Landkreis Hof und je einen in Hof Stadt, Bayreuth Land und Kronach.

Corona-Update vom 28. November 2020: Aktuelle Corona-Infektionen in Oberfranken

Am Samstag (28.11.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. In Bayern gibt es 3.938 Corona-Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 242 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken liegt deshalb bei 149,90..

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+24)
  • Stadt Bamberg (+13)
  • Bayreuth Landkreis (+15)
  • Bayreuth Stadt (+7)
  • Coburg Land (+49)
  • Coburg Stadt (+14)
  • Forchheim (+23)
  • Hof Land (+25)
  • Hof Stadt (+17)
  • Kronach (+24)
  • Kulmbach (+12)
  • Lichtenfels (+6)
  • Wunsiedel (+13)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 175,01. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 62 Todesfälle gegeben. Davon gab es einen im Landkreis Coburg in Oberfranken:

Corona-Update vom 27. November 2020: 309 Neuinfektionen in Oberfranken – sechs Todesfälle

Am Freitag (27.11.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) wieder die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zu gestern sind im Freistaat 4.093 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 309 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken ist damit von 145,45 auf 153,75 gestiegen.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+33)
  • Stadt Bamberg (+17)
  • Bayreuth Landkreis (+13)
  • Bayreuth Stadt (+5)
  • Coburg Land (+48)
  • Coburg Stadt (+5)
  • Forchheim (+32)
  • Hof Land (+52)
  • Hof Stadt (+41)
  • Kronach (+16)
  • Kulmbach (+10)
  • Lichtenfels (+14)
  • Wunsiedel (+23)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 175,01. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 44 Todesfälle gegeben. Davon gab es sechs in Oberfranken: je einen in Bamberg-Stadt, dem Landkreis Bamberg, in Kronach und im Hofer Land. Daneben hat es zwei in Forchheim gegeben.

Corona-Update vom 26. November 2020: Weitere Neuinfektionen in Oberfranken – sechs Tote

Am Donnerstag (26.11.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zu gestern sind im Freistaat 4.445 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 286 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken sinkt wieder leicht von 151,12 auf 145,45.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+26)
  • Stadt Bamberg (+17)
  • Bayreuth Landkreis (+16)
  • Bayreuth Stadt (+10)
  • Coburg Land (+30)
  • Coburg Stadt (+12)
  • Forchheim (+25)
  • Hof Land (+39)
  • Hof Stadt (+17)
  • Kronach (+37)
  • Kulmbach (+11)
  • Lichtenfels (+5)
  • Wunsiedel (+41)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 179,26, das ist leicht weniger als am Vortag. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 83 Todesfälle gegeben. Davon gab es sechs in Oberfranken: je zwei im Landkreis Coburg und in Kronach, sowie jeweils einen in Lichtenfels und Wunsiedel.

Corona-Update vom 25. November 2020: Zahl der Infektionen in Oberfranken steigt – vier Tote

Am Mittwoch (25.11.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zu gestern sind im Freistaat 3.550 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 295 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken steigt somit 140,42 auf 151,12.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+24)
  • Stadt Bamberg (+14)
  • Bayreuth Landkreis (+12)
  • Bayreuth Stadt (+8)
  • Coburg Land (+33)
  • Coburg Stadt (+11)
  • Forchheim (+48)
  • Hof Land (+37)
  • Hof Stadt (+20)
  • Kronach (+18)
  • Kulmbach (+17)
  • Lichtenfels (+26)
  • Wunsiedel (+27)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 181,84, das ist leicht weniger als am Vortag. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 62 Todesfälle gegeben. Davon gab es vier in Oberfranken: jeweils einen im Landkreis Coburg, in Forchheim, dem Hofer Land und Kronach.

Corona-Update vom 24. November 2020: Sieben Corona-Todesfälle in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hat am Dienstag (24.11.2020) aktuelle Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zu gestern sind im Freistaat 2.837 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 92 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken sinkt somit von 141,45 auf 140,42.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+2)
  • Stadt Bamberg (+6)
  • Bayreuth Landkreis (+2)
  • Bayreuth Stadt (+4)
  • Coburg Land (+16)
  • Coburg Stadt (+6)
  • Forchheim (+10)
  • Hof Land (+10)
  • Hof Stadt (+4)
  • Kronach (+17)
  • Kulmbach (+1)
  • Lichtenfels (+4)
  • Wunsiedel (+10)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 182,26. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 73 Todesfälle gegeben. Davon gab es sieben in Oberfranken: zwei in Bamberg Land, einen im Kreis Coburg, zwei in Forchheim und zwei in Wunsiedel.

Corona-Update vom 23. November 2020: Aktuelle Zahlen der Neuinfektionen aus oberfränkischen Regionen

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hat am Montag (23.11.2020) aktuelle Infektionszahlen des Coronavirus für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zu gestern sind im Freistaat 2.1.26 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 206 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken steigt somit von 132,82 auf 141,45.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+38)
  • Stadt Bamberg (+27)
  • Bayreuth Landkreis (+8)
  • Bayreuth Stadt (+6)
  • Coburg Land (+22)
  • Coburg Stadt (+4)
  • Forchheim (+12)
  • Hof Land (+25)
  • Hof Stadt (+26)
  • Kronach (+28)
  • Kulmbach (+2)
  • Lichtenfels (+1)
  • Wunsiedel (+7)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 179,16. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 14 Todesfälle gegeben. Davon gab es vier in Oberfranken: einen in Forchheim, zwei in der Stadt Hof und einen in Kronach.

Corona-Update vom 22. November 2020: Aktuelle Zahlen der Neuinfektionen aus oberfränkischen Regionen

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hat am Sonntag (22.11.2020) aktuelle Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zu gestern sind im Freistaat 3.459 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 218 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 132,82.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+11)
  • Stadt Bamberg (+3)
  • Bayreuth Landkreis (+14)
  • Bayreuth Stadt (+9)
  • Coburg Land (+34)
  • Coburg Stadt (+15)
  • Forchheim (+23)
  • Hof Land (+29)
  • Hof Stadt (+25)
  • Kronach (+28)
  • Kulmbach (+8)
  • Lichtenfels (+10)
  • Wunsiedel (+9)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 174,66. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 27 Todesfälle gegeben. Davon gab es einen in Oberfranken.

Corona-Update vom 21. November 2020: Aktuelle Zahlen der Neuinfektionen aus oberfränkischen Regionen

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hat am Samstag (21.11.2020) aktuelle Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zu gestern sind im Freistaat 4.176 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 260 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 132,72.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+8)
  • Stadt Bamberg (+6)
  • Bayreuth Landkreis (+19)
  • Bayreuth Stadt (+15)
  • Coburg Land (+23)
  • Coburg Stadt (+10)
  • Forchheim (+39)
  • Hof Land (+32)
  • Hof Stadt (+21)
  • Kronach (+42)
  • Kulmbach (+7)
  • Lichtenfels (+17)
  • Wunsiedel (+21)

Hier gibt es die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Mittelfranken (+595)
  • Niederbayern (+494)
  • Oberbayern (+1.695)
  • Oberfranken (+260)
  • Oberpfalz (+237)
  • Schwaben (+571)
  • Unterfranken (+324)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 172,88. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 46 Todesfälle gegeben. Davon gab es drei in Oberfranken.

Corona-Update vom 20. November 2020: Zwei Regionen unter Warnwert in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hat am Freitag (20.11.2020) aktuelle Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zu gestern sind im Freistaat 4.650 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 206 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 125,87.

Dabei haben Kulmbach (44,71) und Bayreuth Stadt (44,13) die Warnwerte von 50 Inzidenzen unterschritten – die einzigen in ganz Bayern.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+23)
  • Stadt Bamberg (22)
  • Bayreuth Landkreis (+16)
  • Bayreuth Stadt (+3)
  • Coburg Land (+19)
  • Coburg Stadt (+4)
  • Forchheim (+15)
  • Hof Land (+37)
  • Hof Stadt (+12)
  • Kronach (+22)
  • Kulmbach (+9)
  • Lichtenfels (+4)
  • Wunsiedel (+20)

Hier gibt es die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Mittelfranken (+745)
  • Niederbayern (+374)
  • Oberbayern (+1.642)
  • Oberfranken (+206)
  • Oberpfalz (+400)
  • Schwaben (+811)
  • Unterfranken (+472)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 172,33. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 39 Todesfälle gegeben. Davon gab es zwei in Oberfranken.

Corona-Update vom 19. November 2020: 343 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hat auch am Donnerstag (19.11.2020) aktuelle Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zu gestern sind im Freistaat 4.539 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. Das sind 847 mehr Fälle als am Vortag. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 343 Neuinfektionen gegeben: 164 mehr als am Vortag. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 128,22.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+38)
  • Stadt Bamberg (11)
  • Bayreuth Landkreis (+14)
  • Bayreuth Stadt (+5)
  • Coburg Land (+39)
  • Coburg Stadt (+25)
  • Forchheim (+28)
  • Hof Land (+51)
  • Hof Stadt (+43)
  • Kronach (+11)
  • Kulmbach (+6)
  • Lichtenfels (+21)
  • Wunsiedel (+51)

Hier gibt es die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Mittelfranken (+527)
  • Niederbayern (+647)
  • Oberbayern (+1.523)
  • Oberfranken (+343)
  • Oberpfalz (+304)
  • Schwaben (+895)
  • Unterfranken (+300)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 172,80. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 49 Todesfälle gegeben. Davon gab es sechs in Oberfranken: je zwei in Bamberg Stadt und Land, sowie je einen in Forchheim und Wunsiedel.

Corona-Update vom 18. November 2020: 179 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hat auch am Mittwoch (18.11.2020) aktuelle Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zu gestern sind im Freistaat 3.692 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. Das sind 1.902 mehr Fälle als am Vortag. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 179 Neuinfektionen gegeben: 68 mehr als am Vortag. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 122,02.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+12)
  • Stadt Bamberg (+9)
  • Bayreuth Landkreis (+8)
  • Bayreuth Stadt (+4)
  • Coburg Land (+12)
  • Coburg Stadt (+1)
  • Forchheim (+39)
  • Hof Land (+15)
  • Hof Stadt (+6)
  • Kronach (+46)
  • Kulmbach (+5)
  • Lichtenfels (+15)
  • Wunsiedel (+7)

Hier gibt es die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Mittelfranken (+644)
  • Niederbayern (+281)
  • Oberbayern (+1.362)
  • Oberfranken (+179)
  • Oberpfalz (+226)
  • Schwaben (+671)
  • Unterfranken (+329)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 173,19. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 72 Todesfälle gegeben. Davon gab es drei in Oberfranken: je einen in Bamberg Land, Forchheim und Kronach.

Corona-Update vom 17. November 2020: 111 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hat auch am Dienstag (17.11.2020) aktuelle Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zu gestern sind im Freistaat 1.790 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 111 Neuinfektionen gegeben: 34 weniger als am Vortag. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 124,09.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+29)
  • Stadt Bamberg (+18)
  • Bayreuth Landkreis (+1)
  • Bayreuth Stadt (+4)
  • Coburg Land (+15)
  • Coburg Stadt (+4)
  • Forchheim (+13)
  • Hof Land (+6)
  • Hof Stadt (0)
  • Kronach (+16)
  • Kulmbach (0)
  • Lichtenfels (+2)
  • Wunsiedel (+3)

Hier gibt es die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Mittelfranken (+415)
  • Niederbayern (+138)
  • Oberbayern (+672)
  • Oberfranken (+111)
  • Oberpfalz (+107)
  • Schwaben (+218)
  • Unterfranken (+129)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 174,47. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 51 Todesfälle gegeben. Davon gab es zwei in Oberfranken: je einen in Bamberg Stadt sowie Land.

Corona-Update vom 16. November 2020: Aktuelle Corona-Zahlen aus Oberfranken

Am Montag (16. November 2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) aktuelle Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zu gestern sind im Freistaat 1.986 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 145 Neuinfektionen gegeben: 55 weniger als am Vortag. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 125,59.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+8)
  • Stadt Bamberg (+3)
  • Bayreuth Landkreis (+11)
  • Bayreuth Stadt (+8)
  • Coburg Land (+12)
  • Coburg Stadt (+4)
  • Forchheim (25)
  • Hof Land (+27)
  • Hof Stadt (+11)
  • Kronach (+22)
  • Kulmbach (0)
  • Lichtenfels (+7)
  • Wunsiedel (+7)

Hier gibt es die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Mittelfranken (+83)
  • Niederbayern (+297)
  • Oberbayern (+799)
  • Oberfranken (+145)
  • Oberpfalz (+235)
  • Schwaben (+197)
  • Unterfranken (+230)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 183,84. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 12 Todesfälle gegeben. Davon gab es zwei in Oberfranken.

Corona-Update vom 15. November 2020: Mehr Neuinfektionen als am Vortag in Oberfranken

Am Sonntag (15. November 2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) wieder aktuelle Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zu gestern sind im Freistaat 3.424 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 200 Neuinfektionen gegeben, das sind 34 mehr als am Vortag. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 123,62.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+49)
  • Stadt Bamberg (+28)
  • Bayreuth Landkreis (+13)
  • Bayreuth Stadt (+5)
  • Coburg Land (+13)
  • Coburg Stadt (+7)
  • Forchheim (0)
  • Hof Land (+16)
  • Hof Stadt (+10)
  • Kronach (+26)
  • Kulmbach (+5)
  • Lichtenfels (+14)
  • Wunsiedel (+14)

Hier gibt es die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Mittelfranken (+401)
  • Niederbayern (+384)
  • Oberbayern (+1.331)
  • Oberfranken (+200)
  • Oberpfalz (+460)
  • Schwaben (+489)
  • Unterfranken (+159)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 185,27. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 15 Todesfälle gegeben. Davon gab es zwei in Oberfranken (Bamberg Stadt und Kulmbach).

Corona-Update vom 14. November 2020: Wieder zwei Corona-Todesfälle in Oberfranken

Am Samstag (14. November 2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) wieder die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zu gestern sind im gesamten Freistaat 3.953 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 166 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 123,43.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+19)
  • Stadt Bamberg (+8)
  • Bayreuth Landkreis (+17)
  • Bayreuth Stadt (+7)
  • Coburg Land (+13)
  • Coburg Stadt (+5)
  • Forchheim (+24)
  • Hof Land (+18)
  • Hof Stadt (+7)
  • Kronach (+15)
  • Kulmbach (+7)
  • Lichtenfels (+15)
  • Wunsiedel (+12)

Hier gibt es die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Mittelfranken (+530)
  • Niederbayern (+437)
  • Oberbayern (+1.500)
  • Oberfranken (+231)
  • Oberpfalz (+289)
  • Schwaben (+732)
  • Unterfranken (+299)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 182,81. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 33 Todesfälle gegeben. Davon gab es zwei in Oberfranken (Bayreuth Stadt und Bamberg Land).

Corona-Update vom 13. November 2020: Über 4.600 Neuinfektionen in Bayern

Am Freitag (13. November 2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zu gestern sind im gesamten Freistaat 4.638 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 231 Neuinfektionen gegeben: hier ist die Zahl der Neuinfektionen binnen 24 Stunden wieder zurückgegangen. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 134,23.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+32)
  • Stadt Bamberg (+15)
  • Bayreuth Landkreis (+17)
  • Bayreuth Stadt (+8)
  • Coburg Land (+10)
  • Coburg Stadt (+4)
  • Forchheim (+18)
  • Hof Land (+41)
  • Hof Stadt (+21)
  • Kronach (+23)
  • Kulmbach (+7)
  • Lichtenfels (+25)
  • Wunsiedel (+10)

Hier gibt es die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Mittelfranken (+716)
  • Niederbayern (+430)
  • Oberbayern (+1.667)
  • Oberfranken (+231)
  • Oberpfalz (+420)
  • Schwaben (+778)
  • Unterfranken (+396)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 186,91. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 32 Todesfälle gegeben. Davon gab es zwei in Oberfranken (Bayreuth und Kronach).

Corona-Update vom 12. November 2020: Über 4.500 Neuinfektionen in Bayern

Am Donnerstag (12. November 2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zu gestern sind im gesamten Freistaat4.565 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. Das sind über 1.000 Fälle mehr als noch am Vortag. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 322 Neuinfektionen gegeben: hier hat sich die Zahl der Neuinfektionen binnen 24 Stunden verdoppelt. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 128,78.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Landkreis Bamberg (+59)
  • Stadt Bamberg (+24)
  • Bayreuth Landkreis (+24)
  • Bayreuth Stadt (+15)
  • Coburg Land (+30)
  • Coburg Stadt (+10)
  • Forchheim (+49)
  • Hof Land (+30)
  • Hof Stadt (+25)
  • Kronach (+16)
  • Kulmbach (+8)
  • Lichtenfels (+19)
  • Wunsiedel (+13)

Hier gibt es die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Mittelfranken (+579)
  • Niederbayern (+402)
  • Oberbayern (+1.851)
  • Oberfranken (+322)
  • Oberpfalz (+316)
  • Schwaben (+760)
  • Unterfranken (+335)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 181,89. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 58 Todesfälle gegeben.

Corona-Update vom 11. November 2020: Wieder deutlich über 3.000 Neuinfektionen in Bayern – 58 Tote innerhalb 24 Stunden

Am Mittwoch (11. November 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zum Vortag sind im gesamten Freistaat 3.426 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 156 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 119,21.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (-1)
  • Stadt Bamberg (+3)
  • Bayreuth Landkreis (+17)
  • Bayreuth Stadt (+15)
  • Coburg Land (+10)
  • Coburg Stadt (+2)
  • Forchheim (+31)
  • Hof Land (+28)
  • Hof Stadt (+6)
  • Kronach (+7)
  • Kulmbach (+4)
  • Lichtenfels (+27)
  • Wunsiedel (+7)

Hier gibt es die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern:

  • Oberbayern (+1.182)
  • Mittelfranken (+654)
  • Schwaben (+563)
  • Oberpfalz (+331)
  • Unterfranken (+299)
  • Niederbayern (+241)
  • Oberfranken (+156)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 175,40. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 58 Todesfälle gegeben.

Corona-Update vom 10. November 2020: Rund 3.000 Neuinfektionen in Bayern – deutlicher Rückgang in Oberfranken

Am Dienstag (10. November 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zum Vortag sind im gesamten Freistaat 2.971 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 116 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 123,34.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+32)
  • Stadt Bamberg (+9)
  • Bayreuth Landkreis (+2)
  • Bayreuth Stadt (+2)
  • Coburg Land (+18)
  • Coburg Stadt (+2)
  • Forchheim (+10)
  • Hof Land (+4)
  • Hof Stadt (+10)
  • Kronach (+16)
  • Kulmbach (+4)
  • Lichtenfels (+10)
  • Wunsiedel (+7)

Hier gibt es die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern:

  • Oberbayern (+1.286)
  • Mittelfranken (+470)
  • Schwaben (+388)
  • Niederbayern (+261)
  • Unterfranken (+250)
  • Oberpfalz (+200)
  • Oberfranken (+116)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 175,36. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 38 Todesfälle gegeben.

Update vom 9. November 2020: Über 3.000 Corona-Neuinfektionen in Bayern – Oberfranken hat niedrigsten Inzidenz-Wert

Am Montag (9. November 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zum Vortag sind im gesamten Freistaat 3.090 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 187 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 123,9.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+35)
  • Stadt Bamberg (+10)
  • Bayreuth Landkreis (+4)
  • Bayreuth Stadt (+7)
  • Coburg Land (+12)
  • Coburg Stadt (+3)
  • Forchheim (+16)
  • Hof Land (+15)
  • Hof Stadt (+9)
  • Kronach (+16)
  • Kulmbach (+1)
  • Lichtenfels (+19)
  • Wunsiedel (+18)

Hier gibt es die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern:

  • Oberbayern (+1357)
  • Schwaben (+514)
  • Niederbayern (+323)
  • Oberpfalz (+310)
  • Mittelfranken (+234)
  • Unterfranken (+187)
  • Oberfranken (+165)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 174,09. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 13 Todesfälle gegeben.

Update vom 8. November 2020: Fast 2.900 Corona-Fälle in Bayern – Inzidenz steigt stetig

Am Sonntag (8. November 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zum Vortag sind im gesamten Freistaat 2.875 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 210 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 124,28.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+29)
  • Stadt Bamberg (+12)
  • Bayreuth Landkreis (+10)
  • Bayreuth Stadt (+2)
  • Coburg Land (+37)
  • Coburg Stadt (+11)
  • Forchheim (+29)
  • Hof Land (+13)
  • Hof Stadt (+5)
  • Kronach (+23)
  • Kulmbach (+6)
  • Lichtenfels (+20)
  • Wunsiedel (+13)

Hier gibt es die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern:

  • Oberbayern (+966)
  • Schwaben (+544)
  • Oberpfalz (+337)
  • Mittelfranken (+320)
  • Niederbayern (+268)
  • Unterfranken (+230)
  • Oberfranken (+210)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 166,46. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern sechs Todesfälle gegeben.

Update vom 7. November 2020: Über 4.000 Neuinfektionen in Bayern – 16 Todesfälle

Am Samstag (7. November 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zum Vortag sind im gesamten Freistaat 4.143 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 245 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 122,3.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+22)
  • Stadt Bamberg (+10)
  • Bayreuth Landkreis (+13)
  • Bayreuth Stadt (+23)
  • Coburg Land (+27)
  • Coburg Stadt (+15)
  • Forchheim (+22)
  • Hof Land (+24)
  • Hof Stadt (+20)
  • Kronach (+20)
  • Kulmbach (+11)
  • Lichtenfels (+19)
  • Wunsiedel (+19)

Hier gibt es die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern:

  • Oberbayern (+1.747)
  • Mittelfranken (+565)
  • Schwaben (+484)
  • Niederbayern (+446)
  • Oberpfalz (+372)
  • Unterfranken (+284)
  • Oberfranken (+245)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 164,56. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 66 Todesfälle gegeben.

Update vom 6. November 2020: Über 4.000 Neuinfektionen in Bayern – 36 Todesfälle

Am Freitag (6. November 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zum Vortag sind im gesamten Freistaat 4.107 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 179 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 116,39.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+49)
  • Stadt Bamberg (+9)
  • Bayreuth Landkreis (+13)
  • Bayreuth Stadt (+10)
  • Coburg Land (+14)
  • Coburg Stadt (+4)
  • Forchheim (+18)
  • Hof Land (+5)
  • Hof Stadt (+11)
  • Kronach (+8)
  • Kulmbach (+1)
  • Lichtenfels (+25)
  • Wunsiedel (+12)

Hier gibt es die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern:

  • Oberbayern (+1.557)
  • Schwaben (+902)
  • Mittelfranken (+557)
  • Unterfranken (+267)
  • Oberpfalz (+324)
  • Niederbayern (+321)
  • Oberfranken (+179)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 156,7. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 36 Todesfälle gegeben.

Update vom 5. November 2020: Knapp 4.000 Neuinfektionen in Bayern

Am Donnerstag (5. November 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zum Vortag sind im gesamten Freistaat 3.766 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 213 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 120,80.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+36)
  • Stadt Bamberg (+24)
  • Bayreuth Landkreis (+15)
  • Bayreuth Stadt (+16)
  • Coburg Land (+12)
  • Coburg Stadt (+5)
  • Forchheim (+31)
  • Hof Land (+8)
  • Hof Stadt (+2)
  • Kronach (+23)
  • Kulmbach (+19)
  • Lichtenfels (+13)
  • Wunsiedel (+9)

Hier gibt es die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern:

  • Oberbayern (+1.618)
  • Schwaben (+536)
  • Mittelfranken (+374)
  • Unterfranken (+275)
  • Niederbayern (+439)
  • Oberpfalz (+311)
  • Oberfranken (+213)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt 148,80. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 10 Todesfälle gegeben.

Update vom 4. November 2020: Rund 19.000 Corona-Neuinfektionen innerhalb einer Woche in Bayern

Am Mittwoch (4. November 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) wieder die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zum Tag zuvor sind im gesamten Freistaat 3.596 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 107 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 117,89.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+24)
  • Stadt Bamberg (+25)
  • Bayreuth Landkreis (+13)
  • Bayreuth Stadt (+9)
  • Coburg Land (+9)
  • Coburg Stadt (+3)
  • Forchheim (+30)
  • Hof Land (+41)
  • Hof Stadt (+8)
  • Kronach (+18)
  • Kulmbach (+8)
  • Lichtenfels (+27)
  • Wunsiedel (+5)

Somit hat es wieder die meisten Neuinfektionen im Landkreis Hof (+31) gegeben. Dahinter folgen Forchheim (+30), Lichtenfels (+27), Bamberg Land (+25), Bamberg Stadt (+25), Kronach (+18) (+8), Bayreuth Land (+13) sowie Bayreuth Stadt (+9) und Coburg Land (+9). Die wenigsten Corona-Fälle gab es in Hof Stadt (+8), Hof Stadt (+8), Wunsiedel (+5) und Coburg Stadt (+3).

Betrachtet man die Neuinfektionen in ganz Bayern sieht die Lage so aus:

  • Oberbayern (+1.409)
  • Schwaben (+677)
  • Mittelfranken (+509)
  • Unterfranken (+365)
  • Niederbayern (+225)
  • Oberpfalz (+221)
  • Oberfranken (+190)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt inzwischen 143,6. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 20 Todesfälle gegeben. Innerhalb der letzten sieben Tage gab es 18.881 Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern.

Update vom 3. November 2020: Über 18.000 Corona-Neuinfektionen innerhalb einer Woche in Bayern

Auch am Dienstag (3. November 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) wieder die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zum Tag zuvor sind im gesamten Freistaat 2.637 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 107 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 120,24.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+37)
  • Stadt Bamberg (+9)
  • Bayreuth Landkreis (+6)
  • Bayreuth Stadt (+2)
  • Coburg Land (+9)
  • Coburg Stadt (+3)
  • Forchheim (+8)
  • Hof Land (+4)
  • Hof Stadt (+1)
  • Kronach (+10)
  • Kulmbach (+6)
  • Lichtenfels (+8)
  • Wunsiedel (+4)

Somit hat es wieder die meisten Neuinfektionen im Landkreis Bamberg (+37) gegeben. Dahinter folgen Kronach (+10), Bamberg Stadt (+9), Coburg Land (+9), Lichtenfels (+8), Forchheim (+8), Kulmbach (+6) und Bayreuth Land (+6). Die wenigsten Corona-Fälle gab es in Wunsiedel (+4), Hof Land (+4), Coburg Stadt (+3) Bayreuth Stadt (+2) und Hof Stadt (+1).

Betrachtet man die Neuinfektionen in ganz Bayern sieht die Lage so aus:

  • Oberbayern (+1.155)
  • Schwaben (+506)
  • Mittelfranken (+339)
  • Niederbayern (+203)
  • Unterfranken (+188)
  • Oberpfalz (+139)
  • Oberfranken (+107)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt inzwischen 137,19. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern elf Todesfälle gegeben. Innerhalb der letzten sieben Tage gab es 18.006 Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern.

Update vom 2. November 2020: Über 17.600 Corona-Neuinfektionen innerhalb einer Woche in Bayern

Auch am Montag (2. November 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) wieder die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zum Tag zuvor sind im gesamten Freistaat 2.532 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 125 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 119,49.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+51)
  • Stadt Bamberg (+34)
  • Bayreuth Landkreis (+17)
  • Bayreuth Stadt (+14)
  • Coburg Land (+10)
  • Coburg Stadt (+6)
  • Forchheim (+8)
  • Hof Land (+8)
  • Hof Stadt (+7)
  • Kronach (+20)
  • Kulmbach (+28)
  • Lichtenfels (+20)
  • Wunsiedel (+3)

Somit hat es die meisten Neuinfektionen in Bamberg Land (+51) und Stadt (+34) gegeben. Dahinter folgen Kulmbach (+28), Kronach (+20), Lichtenfels (+20), Bayreuth Landkreis (+17) und Bayreuth Stadt (+14). Dahinter kommen Coburg Land (+10), Forchheim (+8), Hof Land (+8), Hof Stadt (+7), Coburg Stadt (+6) und Wunsiedel (+3).

Betrachtet man die Neuinfektionen in ganz Bayern sieht die Lage so aus:

  • Oberbayern (+837)
  • Schwaben (+675)
  • Niederbayern (+233)
  • Mittelfranken (+275)
  • Oberpfalz (+141)
  • Unterfranken (+145)
  • Oberfranken (+226)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt inzwischen 134,41. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern fünf Todesfälle gegeben. Innerhalb der letzten sieben Tage gab es 17.641 Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern.

Update vom 1. November 2020: Knapp über 2.000 Corona-Neuinfektionen in Bayern

Auch am Samstag (1. November 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) wieder die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zum Tag zuvor sind im gesamten Freistaat 2.036 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 125 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 108,69.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (-)
  • Stadt Bamberg (-)
  • Bayreuth Landkreis (+8)
  • Bayreuth Stadt (+14)
  • Coburg Land (+13)
  • Coburg Stadt (+4)
  • Forchheim (+25)
  • Hof Land (+5)
  • Hof Stadt (+4)
  • Kronach (+8)
  • Kulmbach (+8)
  • Lichtenfels (+28)
  • Wunsiedel (+14)

Somit hat es die meisten Neuinfektionen in Lichtenfels (+28), Bamberg Land (+29) und Forchheim (+25) gegeben. Dahinter folgen Bayreuth Stadt (+14) und Wunsiedel (+14). Dann kommen Coburg Land (+13), Bayreuth Land, Kronach und Kulmbach (jeweils +8), Hof Land (+5) und Coburg Stadt und Hof Stadt (jeweils +4) Keine neuen positiven Fälle gab es in Bamberg Land und Bamberg Stadt.

Betrachtet man die Neuinfektionen in ganz Bayern sieht die Lage so aus:

  • Oberbayern (+782)
  • Schwaben (+327)
  • Niederbayern (+241)
  • Mittelfranken (+199)
  • Oberpfalz (+179)
  • Unterfranken (+179)
  • Oberfranken (+109)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt inzwischen 125,85. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 4 Todesfälle gegeben. Die Infektionszahlen in Bayreuth sind hoch: die Warnstufe Dunkelrot auf der Corona-Ampel wurde erreicht.

Update vom 31. Oktober 2020: Fast 3.000 Corona-Neuinfektionen in Bayern

Auch am Samstag (31. Oktober 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) wieder die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zum Tag zuvor sind im gesamten Freistaat 2.963 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 188 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 104,94.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+29)
  • Stadt Bamberg (+12)
  • Bayreuth Landkreis (+16)
  • Bayreuth Stadt (+5)
  • Coburg Land (+17)
  • Coburg Stadt (+4)
  • Forchheim (+32)
  • Hof Land (+26)
  • Hof Stadt (+6)
  • Kronach (+12)
  • Kulmbach (+12)
  • Lichtenfels (+8)
  • Wunsiedel (+9)

Somit hat es die meisten Neuinfektionen in Forchheim (+32), Bamberg Land (+29) und Hof Land (+26) gegeben. Dahinter folgen Coburg Land (+17) und Bayreuth Land (+17). In Kulmbach, Kronach und der Stadt Bamberg gab es jeweils 12 neue Fälle. Die wenigsten neuen positiven Fälle gab es in Wunsiedel (+9), Lichtenfels (+8), Hof Stadt (+6), Bayreuth Stadt (+5) und Coburg Stadt (+4).

Betrachtet man die Neuinfektionen in ganz Bayern sieht die Lage so aus:

  • Oberbayern (+1.099)
  • Schwaben (+736)
  • Mittelfranken (+335)
  • Unterfranken (+257)
  • Niederbayern (+239)
  • Oberfranken (+188)
  • Oberpfalz (+109)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt inzwischen 122,94. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 7 Todesfälle gegeben. Die Infektionszahlen in Bayreuth sind hoch: die Warnstufe Dunkelrot auf der Corona-Ampel wurde erreicht.

Update vom 30. Oktober 2020: Fast 2.900 Corona-Neuinfektionen in Bayern

Auch am Freitag (30. Oktober 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) wieder die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zum Tag zuvor sind im gesamten Freistaat 2.895 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 212 Neuinfektionen gegeben. Dazu ist eine Person im Landkreis Hof am Virus gestorben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 100,43.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+26)
  • Stadt Bamberg (+30)
  • Bayreuth Landkreis (+16)
  • Bayreuth Stadt (+18)
  • Coburg Land (+16)
  • Coburg Stadt (+11)
  • Forchheim (+10)
  • Hof Land (+5)
  • Hof Stadt (+10)
  • Kronach (+17)
  • Kulmbach (+26)
  • Lichtenfels (+20)
  • Wunsiedel (+7)

Somit hat es die meisten Neuinfektionen in Bamberg Stadt (+30) und in den Landkreisen Bamberg (+26) und Kulmbach (+26) gegeben. Dahinter folgen Lichtenfels (+20), Bayreuth Stadt (+18), Kronach (+17), Bayreuth Land (+16) und Coburg Land (+16). Die wenigsten neuen positiven Fälle wurden in den Landkreisen Hof (+5) und Wunsiedel (+7).

Betrachtet man die Neuinfektionen in ganz Bayern sieht die Lage so aus:

  • Oberbayern (+1.245)
  • Mittelfranken (+374)
  • Niederbayern (+365)
  • Schwaben (+279)
  • Unterfranken (+250)
  • Oberfranken (+212)
  • Oberpfalz (+170)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt inzwischen 116,44. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 8 Todesfälle gegeben. Die Infektionszahlen in Bayreuth sind hoch: die Warnstufe Dunkelrot auf der Corona-Ampel wurde erreicht.

Update vom 29. Oktober 2020: Über 3.000 Corona-Neuinfektionen in Bayern

Auch am Donnerstag (29. Oktober 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) wieder die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern veröffentlicht. Im Vergleich zum Tag zuvor sind im gesamten Freistaat 3.057 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 226 Neuinfektionen gegeben. Dazu ist eine Person im Landkreis Hof am Virus gestorben. Die 7-Tages-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 94,24.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+35)
  • Stadt Bamberg (+30)
  • Bayreuth Landkreis (+18)
  • Bayreuth Stadt (+20)
  • Coburg Land (+13)
  • Coburg Stadt (+4)
  • Forchheim (+15)
  • Hof Land (+9)
  • Hof Stadt (+3)
  • Kronach (+12)
  • Kulmbach (+19)
  • Lichtenfels (+35)
  • Wunsiedel (+13)

Somit hat es die meisten Neuinfektionen im Landkreis Bamberg und Lichtenfels gegeben (+35). Dahinter folgen die Städte Bamberg (+30) und Bayreuth (+20). Die wenigsten neuen positiven Fälle wurden in den Städten Hof (+3) und Coburg (+4) bekannt.

Betrachtet man die Neuinfektionen in ganz Bayern sieht die Lage so aus:

  • Oberbayern (+1.220)
  • Schwaben (+574)
  • Mittelfranken (+305)
  • Unterfranken (+281)
  • Niederbayern (+248)
  • Oberfranken (+226)
  • Oberpfalz (+203)

Die 7-Tages-Inzidenz für ganz Bayern beträgt inzwischen 111,48. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 17 Todesfälle gegeben. Die Infektionszahlen in Bayreuth sind hoch: die Warnstufe Dunkelrot auf der Corona-Ampel wurde erreicht.

Update vom 28. Oktober 2020: 219 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken – ein Todesfall

Am Mittwoch (28. Oktober 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die aktuellen Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag sind im gesamten Freistaat 2.629 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 219 Neuinfektionen gegeben. Dazu ist eine Person in Oberfranken (Lichtenfels) am Virus gestorben

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+20)
  • Stadt Bamberg (+18)
  • Bayreuth Landkreis (+24)
  • Bayreuth Stadt (+25)
  • Coburg Land (+7)
  • Coburg Stadt (+2)
  • Forchheim (+17)
  • Hof Land (+15)
  • Hof Stadt (+9)
  • Kronach (+9)
  • Kulmbach (+43)
  • Lichtenfels (+28)
  • Wunsiedel (+2)

In ganz Bayern hat es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+1.017), Schwaben (+415), Mittelfranken (+343) und Unterfranken (+267) gegeben. Weniger Corona-Infektionen gab es in Niederbayern (+219) und der Oberpfalz (+158). Oberfranken liegt mit +219 Neuinfektionen dazwischen. Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern 14 Todesfälle gegeben. Die Infektionszahlen in Bayreuth sind hoch: die Warnstufe Dunkelrot auf der Corona-Ampel wurde erreicht.

Update vom 27. Oktober 2020: Ein Todesfall in Oberfranken

Am Dienstag (27. Oktober 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die neusten Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag sind im gesamten Freistaat 2.089 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 102 Neuinfektionen gegeben.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+21)
  • Stadt Bamberg (+3)
  • Bayreuth Landkreis (+5)
  • Bayreuth Stadt (+3)
  • Coburg Land (+4)
  • Coburg Stadt (+2)
  • Forchheim (+13)
  • Hof Land (+12)
  • Hof Stadt (+4)
  • Kronach (+8)
  • Kulmbach (+7)
  • Lichtenfels (+15)
  • Wunsiedel (+5)

In ganz Bayern hat es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+758), Schwaben (+407), Mittelfranken (+337) und Niederbayern (+204). Weniger Corona-Infektionen gab es in der Oberpfalz (+159) und Unterfranken (122). Die wenigsten Fälle gab es in Oberfranken (+102). Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern zwölf Todesfälle gegeben. Auch im oberfränkischen Lichtenfels ist ein Todesfall zu beklagen. Die Infektionszahlen in Bayreuth sind hoch: die Warnstufe Dunkelrot auf der Corona-Ampel wurde erreicht.

Update vom 26. Oktober 2020: Teilweise keine Neuinfektionen aus Regionen gemeldet

Am Montag (26. Oktober 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die neusten Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag sind im gesamten Freistaat 1.503 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 89 Neuinfektionen gegeben.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+0)
  • Stadt Bamberg (+1)
  • Bayreuth Landkreis (+9)
  • Bayreuth Stadt (+13)
  • Coburg Land (+5)
  • Coburg Stadt (+4)
  • Forchheim (+7)
  • Hof Land (+0)
  • Hof Stadt (+0)
  • Kronach (+5)
  • Kulmbach (+29)
  • Lichtenfels (+3)
  • Wunsiedel (+13)

In ganz Bayern hat es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+619), Niederbayern (+246), gefolgt von Schwaben (+205). Weniger Corona-Infektionen gab es in Oberfranken (+89), Mittelfranken (+89) und der Oberpfalz (+81). Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern vier  Todesfälle gegeben. Die Infektionszahlen in Bayreuth sind hoch: die Warnstufe Dunkelrot auf der Corona-Ampel wurde erreicht.

Update vom 25. Oktober 2020: Über hundert Corona-Neuinfektionen in Oberfranken

Am Freitag (25. Oktober 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die neusten Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag sind im gesamten Freistaat 1.581 Corona-Neuinfektionen dazu gekommen. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 109 Neuinfektionen gegeben.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+24)
  • Stadt Bamberg (+14)
  • Bayreuth Landkreis (+4)
  • Bayreuth Stadt (+3)
  • Coburg Land (+6)
  • Coburg Stadt (+5)
  • Forchheim (+22)
  • Hof Land (+4)
  • Hof Stadt (+4)
  • Kronach (+5)
  • Kulmbach (+4)
  • Lichtenfels (+11)
  • Wunsiedel (+3)

In ganz Bayern hat es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+654), gefolgt von Schwaben (+265), Unterfranken (+198), Niederbayern (+152) und Mittelfranken (+116) gegeben. Weniger Corona-Infektionen gab es in Oberfranken (+109) und der Oberpfalz (+89). Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern fünf  Todesfälle gegeben. Die Infektionszahlen in Bayreuth sind hoch: die Warnstufe auf der Corona-Ampel wurde erreicht.

Blickt man auf ganz Bayern, hat jeder Regierungsbezirk als Ganzes die Grenze von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner überschritten.

Update vom 24. Oktober 2020: Corona Ampel – Alle Regierungsbezirke Bayerns deutlich im roten Bereich – Fünf Tote

Am Freitag (23. Oktober 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die neusten Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag kamen im gesamten Freistaat 2.739 Corona-Neuinfektionen dazu. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 135 Neuinfektionen gegeben.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+8)
  • Stadt Bamberg (+5)
  • Bayreuth Landkreis (+17)
  • Bayreuth Stadt (+16)
  • Coburg Land (+7)
  • Coburg Stadt (+3)
  • Forchheim (+11)
  • Hof Land (+22)
  • Hof Stadt (+2)
  • Kronach (+3)
  • Kulmbach (+22)
  • Lichtenfels (+12)
  • Wunsiedel (+16)

In ganz Bayern hat es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+921), gefolgt von Schwaben (+397), Unterfranken (+211), Niederbayern (+171) und Oberpfalz (+156) gegeben. Weniger Corona-Infektionen gab es der Mittelfranken (+145) und Oberfranken (+135). Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in ganz Bayern fünf  Todesfälle gegeben. Die Infektionszahlen in Bayreuth sind hoch: die Warnstufe auf der Corona-Ampel wurde erreicht.

Blickt man auf ganz Bayern, hat jeder Regierungsbezirk als Ganzes die Grenze von 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner überschritten.

Update vom 23. Oktober 2020: Corona Ampel – Alle Regierungsbezirke Bayerns deutlich im roten Bereich

Am Freitag (23. Oktober 2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die neusten Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag kamen im gesamten Freistaat 2.079 Corona-Neuinfektionen dazu. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 135 Neuinfektionen gegeben.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+11)
  • Stadt Bamberg (+8)
  • Bayreuth Landkreis (+22)
  • Bayreuth Stadt (+30)
  • Coburg Land (+14)
  • Coburg Stadt (+1)
  • Forchheim (+6)
  • Hof Land (+2)
  • Hof Stadt (+3)
  • Kronach (+9)
  • Kulmbach (+3)
  • Lichtenfels (+17)
  • Wunsiedel (+9)

In ganz Bayern hat es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+813), gefolgt von Schwaben (+329), Niederbayern (+293), Mittelfranken (+196) und Unterfranken (+175) gegeben. Weniger Corona-Infektionen gab es der Oberpfalz (+138) und Oberfranken (+135). Insgesamt hat es binnen 24 Stunden in Oberfranken drei Todesfälle gegeben: einer im Landkreis Coburg, sowie je einer in Stadt und Landkreis Bayreuth. Die Infektionszahlen in Bayreuth sind hoch: die Warnstufe auf der Corona-Ampel wurde erreicht.

Blickt man auf ganz Bayern, hat jeder Regierungsbezirk als Ganzes die Grenze von 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner überschritten. Laut LGL reichen die Zahlen hier von 43,93 (Oberfranken) bis zu 83,34 in Schwaben.

Update vom 22. Oktober 2020: Über 100 Neuinfizierte in allen Regionen Bayerns

Am Donnerstag, den 22. Oktober 2020, hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die neusten Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag kamen im gesamten Freistaat 2.128 Corona-Neuinfektionen dazu. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 136 Neuinfektionen gegeben.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+12)
  • Stadt Bamberg (+8)
  • Bayreuth Landkreis (+12)
  • Bayreuth Stadt (+12)
  • Coburg Land (+19)
  • Coburg Stadt (+11)
  • Forchheim (+6)
  • Hof Land (+18)
  • Hof Stadt (+8)
  • Kronach (+9)
  • Kulmbach (+3)
  • Lichtenfels (+3)
  • Wunsiedel (+15)

In ganz Bayern gab es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+875), gefolgt von Schwaben (+346), Mittelfranken (+241), Niederbayern (+182) und der Oberpfalz (+178). Die mit Abstand wenigsten gemeldeten Corona-Infektionen gibt es in Oberfranken (+136) und Unterfranken (+170). Wunsiedel, Lichtenfels und Bayreuth haben den Corona-Warnwert von 35 überschritten.

Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für Oberfranken 36,14 – die Niedrigste in ganz Bayern. Trotzdem haben mittlerweile alle Regionen die Corona-Warnstufe Gelb überschritten. Nach Oberfranken geht es weiter mit Mittelfranken. Die Region ist mit einem Wert von 49,12 nicht mehr weit von der Warnstufe Rot entfernt.

Die höchste Inzidenz hat die Region Oberbayern mit 76,38, die damit den Corona-Warnwert von 50 überschritten hat. Auch Schwaben (74,92), Niederbayern (62,37), Unterfranken (56,84) und die Oberpfalz (51,43) haben den Warnwert geknackt.

Update vom 21. Oktober 2020: Zahl der Corona-Infizierten in Oberfranken steigt

Am Mittwoch, den 21. Oktober 2020, hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die neusten Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag kamen im gesamten Freistaat 1304 Corona-Neuinfektionen dazu. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 64 Neuinfektionen gegeben.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+11)
  • Stadt Bamberg (+4)
  • Bayreuth Landkreis (+4)
  • Bayreuth Stadt (+7)
  • Coburg Land (+6)
  • Coburg Stadt (+4)
  • Forchheim (+6)
  • Hof Land (0)
  • Hof Stadt (0)
  • Kronach (+3)
  • Kulmbach (+2)
  • Lichtenfels (+14)
  • Wunsiedel (+5)

In ganz Bayern gab es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+585), gefolgt von Schwaben (+205) und Mittelfranken (+145). Die mit Abstand wenigsten gemeldeten Corona-Infektionen gibt es in Oberfranken (+64) und Niederbayern (+88). Wunsiedel, Lichtenfels und Bayreuth haben den Corona-Warnwert von 35 überschritten. 

Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für Oberfranken 27,69 – die Niedrigste in ganz Bayern. Die höchste Inzidenz hat die Region Oberbayern mit 69,48, die damit den Corona-Warnwert von 50 überschritten hat. Auch Schwaben (65,12), Niederbayern (58,27) und Unterfranken (50,39) haben den Warnwert geknackt.

Update vom 20. Oktober 2020: Aktuelle Corona-Lage in Oberfranken

Am Dienstag, den 20. Oktober 2020, hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die neusten Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag kamen im gesamten Freistaat 1166 Corona-Neuinfektionen dazu. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 33 Neuinfektionen gegeben.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+13)
  • Stadt Bamberg (+1)
  • Bayreuth Landkreis (+4)
  • Bayreuth Stadt (+2)
  • Coburg Land (0)
  • Coburg Stadt (0)
  • Forchheim (+6)
  • Hof Land (+2)
  • Hof Stadt (0)
  • Kronach (0)
  • Kulmbach (0)
  • Lichtenfels (0)
  • Wunsiedel (+5)

In ganz Bayern gab es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+425), gefolgt von Schwaben (+237) und Mittelfranken (+221). Die mit Abstand wenigsten gemeldeten Corona-Infektionen gibt es in Oberfranken (+33) und der Oberpfalz (+56). Wunsiedel, Lichtenfels und Bayreuth haben den Corona-Warnwert von 35 überschritten. 

Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für Oberfranken 24,12 – die Niedrigste in ganz Bayern. Die höchste Inzidenz hat die Region Oberbayern mit 64,00, die damit den Corona-Warnwert von 50 überschritten hat. Auch Schwaben (59,81) und Niederbayern (56,02) haben den Warnwert geknackt.

Update vom 19. Oktober 2020: 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken steigt

Auch am Montag, den 19. Oktober 2020, hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die neusten Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag kamen im gesamten Freistaat 658 Corona-Infektionen dazu. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 18 Neuinfektionen gegeben.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (0)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Bayreuth Landkreis (0)
  • Bayreuth Stadt (0)
  • Coburg Land (+1)
  • Coburg Stadt (+2)
  • Forchheim (0)
  • Hof Land (0)
  • Hof Stadt (+1)
  • Kronach (0)
  • Kulmbach (+1)
  • Lichtenfels (+2)
  • Wunsiedel (+11)

In ganz Bayern gab es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+264), gefolgt von Schwaben (+203), Niederbayern (+75), Unterfranken (+36) und der Oberpfalz (+32). Die wenigsten gemeldeten Corona-Infektionen gibt es in Oberfranken (+18) und Mittelfranken (+30). Wunsiedel und Lichtenfels haben den Schwellenwert von 35 überschritten. 

Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für Oberfranken 22,25 – mit großem Abstand die Niedrigste in ganz Bayern. Die höchste Inzidenz hat die Region Oberbayern mit 60,92, die damit den Corona-Warnwert von 50 überschritten hat. Auch Schwaben (56,17) und Niederbayern (53,53) haben den Warnwert geknackt.

Update vom 17. Oktober 2020: Mit Abstand wenigste Corona-Infektionen in Oberfranken

Das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) hat am Samstag, den 17. Oktober 2020, die neusten Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag kamen im gesamten Freistaat 1383 Corona-Infektionen dazu. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 37 Neuinfektionen gegeben.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+2)
  • Stadt Bamberg (+2)
  • Bayreuth Landkreis (+4)
  • Bayreuth Stadt (+2)
  • Coburg Land (+2)
  • Coburg Stadt (+1)
  • Forchheim (+4)
  • Hof Land (+6)
  • Hof Stadt (+4)
  • Kronach (+1)
  • Kulmbach (+3)
  • Lichtenfels (+1)
  • Wunsiedel (+5)

In ganz Bayern gab es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+565), gefolgt von Schwaben (+296). Die wenigsten gemeldeten Corona-Infektionen gibt es in Oberfranken (+37) und die Oberpfalz (+66). Alle anderen bayerischen Regionen haben über 100 Neuinfizierte.

Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für Oberfranken 19,62 – mit großem Abstand die Niedrigste in ganz Bayern. Die höchste Inzidenz hat die Region Oberbayern mit 51,73, die damit den Corona-Warnwert von 50 überschritten hat.

Update vom 16. Oktober 2020: Oberfranken hat niedrigste 7-Tage-Inzidenz in Bayern

Das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) hat am Freitag, den 16. Oktober 2020, die neusten Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag kamen im gesamten Freistaat 1108 Corona-Infektionen dazu. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 56 Neuinfektionen gegeben, 13 mehr im Vergleich zum Vortag.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+11)
  • Stadt Bamberg (+2)
  • Bayreuth Landkreis (+2)
  • Bayreuth Stadt (+2)
  • Coburg Land (+4)
  • Coburg Stadt (+1)
  • Forchheim (+7)
  • Hof Land (+2)
  • Hof Stadt (+1)
  • Kronach (+2)
  • Kulmbach (+13)
  • Lichtenfels (+6)
  • Wunsiedel (+3)

In ganz Bayern gab es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+554), gefolgt von Niederbayern (+118), Mittelfranken (+108), Schwaben (+95), Oberpfalz (+89) und Unterfranken (+88). Die wenigsten gemeldeten Corona-Infektionen gibt es in Oberfranken (+56).

Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für Oberfranken 18,87 – mit Abstand die Niedrigste in ganz Bayern. Die höchste Inzidenz hat Oberbayern mit 47,87. Niederbayern hat den ersten Signalwert für die 7-Tage-Inzidenz mit 40,03 überschritten. Schwaben liegt mit 34,12 nur knapp unter dem ersten Signalwert.

Update vom 15. Oktober 2020: Oberfranken hat mit Abstand niedrigste 7-Tage-Inzidenz in Bayern

Das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) hat am Donnerstag, den 15. Oktober 2020, die neusten Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag kamen im gesamten Freistaat 1072 Corona-Infektionen dazu. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 43 Neuinfektionen gegeben, 10 mehr im Vergleich zum Vortag.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+8)
  • Stadt Bamberg (+6)
  • Bayreuth Landkreis (+3)
  • Bayreuth Stadt (+4)
  • Coburg Land (+3)
  • Coburg Stadt (+1)
  • Forchheim (+1)
  • Hof Land (+7)
  • Hof Stadt (+1)
  • Kronach (+1)
  • Kulmbach (+3)
  • Lichtenfels (+3)
  • Wunsiedel (+1)

In ganz Bayern gab es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+500), gefolgt von Schwaben (+129), Niederbayern (+121), Mittelfranken (+106), Unterfranken (+87) und der Oberpfalz (+86). Die wenigsten gemeldeten Corona-Infektionen gibt es in Oberfranken (+43).

Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für Oberfranken 17,08 – mit Abstand die Niedrigste in ganz Bayern. Die höchste Inzidenz hat Oberbayern mit 42,68. Niederbayern hat den ersten Signalwert für die 7-Tage-Inzidenz mit 35,85 überschritten.

Update vom 14. Oktober 2020: Oberfranken hat mit Abstand niedrigste 7-Tage-Inzidenz in Bayern

Das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) hat am Mittwoch, den 14. Oktober 2020, die neusten Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag kamen im gesamten Freistaat 588 Corona-Infektionen dazu. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 32 Neuinfektionen gegeben. Damit hat sich die Zahl der Neuinfektionen seit gestern mehr als verdoppelt.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+7)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Bayreuth Landkreis (+1)
  • Bayreuth Stadt (+1)
  • Coburg Land (+3)
  • Coburg Stadt (0)
  • Forchheim (+4)
  • Hof Land (+6)
  • Hof Stadt (+1)
  • Kronach (+1)
  • Kulmbach (+1)
  • Lichtenfels (+5)
  • Wunsiedel (+2)

In ganz Bayern gab es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+222), gefolgt von Schwaben (+107), Mittelfranken (+100), Unterfranken (+48) und Niederbayern (+47). Die wenigsten gemeldeten Corona-Infektionen gibt es in Oberfranken (+32) und der Oberpfalz (+32).

Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für Oberfranken 15,58 – mit Abstand die niedrigste in ganz Bayern. Die höchste Inzidenz hat Oberbayern mit 38,36. Damit hat die Region Oberbayern den ersten Corona-Signalwert überschritten. Schwaben ist mit einer Inzidenz von 32,85 nicht mehr weit von dem Signalwert entfernt.

Update vom 13. Oktober 2020: Oberfranken hat niedrigste 7-Tage-Inzidenz in Bayern

Das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) hat am Dienstag, den 13. Oktober 2020, die neusten Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag kamen im gesamten Freistaat 755 Corona-Infektionen dazu. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 14 Neuinfektionen gegeben. Außerdem wurden in Oberfranken zwei Todesfälle gemeldet. Der betroffene Landkreis hatte bereits am gestrigen Montag (12. Oktober) darüber informiert.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+1)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Bayreuth Landkreis (0)
  • Bayreuth Stadt (+3)
  • Coburg Land (+1)
  • Coburg Stadt (+1)
  • Forchheim (+2)
  • Hof Land (+5)
  • Hof Stadt (0)
  • Kronach (0)
  • Kulmbach (+1)
  • Lichtenfels (0)
  • Wunsiedel (0)

In ganz Bayern gab es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+307) gefolgt von Schwaben (+178), Mittelfranken (+83), Niederbayern (+71) und Unterfranken (+70). Die wenigsten gemeldeten Corona-Infektionen gibt es in Oberfranken (+14) und der Oberpfalz (+32).

Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für Oberfranken 15,11 – die niedrigste in ganz Bayern. Die höchste Inzidenz hat Oberbayern mit 38,59. Damit hat die Region Oberbayern den Corona-Signalwert überschritten.

Update vom 12. Oktober 2020: 14 Neuinfektionen in Oberfranken

Das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) hat am Montag, den 12. Oktober 2020, die neusten Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag kamen im Freistaat 363 Corona-Infektionen dazu. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 14 Neuinfektionen gegeben.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (0)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Bayreuth Stadt (+2)
  • Bayreuth Landkreis (+1)
  • Coburg Land (0)
  • Coburg Stadt (0)
  • Forchheim (+2)
  • Hof Stadt (1)
  • Hof Land (+3)
  • Kronach (1)
  • Kulmbach (0)
  • Lichtenfels (+1)
  • Wunsiedel (+3)

In ganz Bayern hat es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+133) gefolgt von Niederbayern (+64) gegeben. Die wenigsten gemeldeten Corona-Infektionen gibt es in Unterfranken (+7), Oberfranken (+14) und Mittelfranken (+35).

Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für Oberfranken 14,74 – die niedrigste in ganz Bayern. Die höchste Inzidenz hat Oberbayern mit 35,13. Damit hat die Region Oberbayern den Corona-Signalwert überschritten.

Update vom 10. Oktober 2020: Weiterhin kaum Neuinfektionen in Oberfranken

Das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) hat am Samstag, den 10. Oktober 2020, die neusten Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag kamen im Freistaat 591 Corona-Infektionen dazu. In Oberfranken hat es in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 33 Neuinfektionen gegeben.

In diesen oberfränkischen Regionen gab es laut LGL die Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+8)
  • Stadt Bamberg (+3)
  • Bayreuth Stadt (+3)
  • Bayreuth Landkreis (+0)
  • Coburg Land (+3)
  • Coburg Stadt (+1)
  • Forchheim (+5)
  • Hof Stadt (0)
  • Hof Land (+1)
  • Kronach (0)
  • Kulmbach (+2)
  • Lichtenfels (0)
  • Wunsiedel (+7)

In ganz Bayern gab es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+297) gefolgt von Mittelfranken (+85) gegeben. Die wenigsten gemeldeten Corona-Infektionen gibt es in der Oberpfalz, Oberfranken und Unterfranken (alle +33).

In ganz Bayern gab es im Vergleich zum Vortag einen Todesfall (in Oberbayern). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für Oberfranken 14,36 – die niedrigste in ganz Bayern. Die höchste Inzidenz hat Oberbayern mit 31,23.

Update vom 9. Oktober 2020: 34 neue Corona-Infektionen in Oberfranken

Am Freitag (9.10.2020) hat das LGL (Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit) die neusten Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag kamen im Freistaat 708 Infektionen dazu. Betrachtet man nur Oberfranken hat es in den letzten 24 Stunden 34 neue Fälle gegeben. Das sind drei mehr als am Vortag.

Im Detail gab es in Oberfranken in diesen Regionen Neuinfektionen: Landkreis Bamberg (+7), Stadt Bamberg (+5), Bayreuth Land (+3) und Stadt (+3) Coburg Land (+2), Forchheim (+3), Hof Stadt (+1) und Land (+1), Kronach (+1) und Lichtenfels (+8). In Bamberg-Land hat es einen Todesfall gegeben: Dabei handelt es sich um einen 70-jährigen Mann.

Auf ganz Bayern bezogen, hat es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+341) und Schwaben (+78) gegeben. Die wenigsten neuen Fälle kamen in Unterfranken (+59) und Oberfranken (+34) dazu.

Die 7-Tage-Inzidenz im Regierungsbezirk Oberfranken beträgt derzeit 13,61. Das ist der niedrigste Wert in ganz Bayern. Den höchsten Wert erreicht Oberbayern mit 28,11.

Update vom 8. Oktober 2020: 31 neue Corona-Infektionen in Oberfranken

Am Donnerstag (8.10.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) die neusten Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Im Vergleich zum Vortag kamen im Freistaat demnach 667 Infektionen dazu. Betrachtet man nur Oberfranken hat es in den letzten 24 Stunden 31 neue Fälle gegeben.

Im Detail gab es in Oberfranken in diesen Regionen Neuinfektionen: Landkreis Bamberg (+9), Bayreuth Land (+4), Bayreuth Stadt (+2), Coburg Stadt (-1), Forchheim (+5), Kronach (+4), Kulmbach (+1), Lichtenfels (+2) und Wunsiedel im Fichtelgebirge (+5).

Auf ganz Bayern bezogen, hat es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern (+257) und Schwaben (+156) gegeben. Die wenigsten neuen Fälle kamen in der Oberpfalz (+45) und Oberfranken (+31) dazu.

Die 7-Tage-Inzidenz im Regierungsbezirk Oberfranken beträgt derzeit 12,20. Das ist der niedrigste Wert in ganz Bayern. Den höchsten Wert erreicht Oberbayern mit 24,31.

Update vom 7. Oktober 2020: Oberfranken hat niedrigste Corona-Inzidenz in Bayern

Am Mittwoch (7.10.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) die neusten Corona-Infektionszahlen im Freistaat Bayern herausgegeben. Insgesamt hat es demnach in Oberfranken in den letzten 24 Stunden 19 neue Fälle gegeben.

Betrachtet man nur Oberfranken, gab es in diesen Regionen Neuinfektionen: Landkreis Bamberg (+3), Bayreuth Land (+2), Coburg Stadt (+1) und Land (+1), Hof Stadt (+1), Kronach (+4), Kulmbach (+1), Lichtenfels (+5) und Wunsiedel im Fichtelgebirge (+1).

Betrachtet man ganz Bayern, hat der Regierungsbezirk Oberfranken nach Niederbayern (+12) im Vergleich die wenigsten neuen Fälle (+19). Mehr Neuinfektionen gab es in Mittelfranken (+36), der Oberpfalz (+41), Unterfranken (+41), Schwaben (+67) und Oberbayern (+236). Somit sind in ganz Bayern  im Vergleich zum Vortag insgesamt 452 neue Corona-Fälle bekannt geworden.

Die 7-Tage-Inzidenz im Regierungsbezirk Oberfranken beträgt derzeit 11,05. Das ist der niedrigste Wert in ganz Bayern. Den höchsten Wert erreicht Oberbayern mit 22,47.

Update vom 6. Oktober 2020: Zahl der Neuinfektionen in Oberfranken mehr als vier Mal so hoch wie am Vortag

Am Dienstag (6.10.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) die neusten Corona-Infektionszahlen im Freistaat Bayern herausgegeben. Insgesamt hat es demnach in Oberfranken in den letzten 24 Stunden 22 neue Fälle gegeben. Somit ist die Zahl der Neuinfektionen mehr als vier Mal so hoch wie am Vortag. Da berichtete das LGL über fünf neue Fälle.

Betrachtet man nur Oberfranken, gab es in diesen Regionen Neuinfektionen: Landkreis Bamberg (+2), Bamberg-Stadt (+7), Bayreuth Stadt (+5) und Land (+1), Landkreis (+1) und Stadt Coburg (+1), Stadt (+1) und Landkreis (+1) Hof, Kronach (+1), Lichtenfels (+1) und Wunsiedel im Fichtelgebirge (+1).

Betrachtet man ganz Bayern, hat der Regierungsbezirk Oberfranken im Vergleich die wenigsten neuen Fälle (+22). Mehr Neuinfektionen gab es in der Oberpfalz (+25), Niederbayern (+33), Unterfranken (+34), Schwaben (+51), Mittelfranken (+74) und Oberbayern (+136). Somit sind in ganz Bayern  im Vergleich zum Vortag insgesamt 375 neue Corona-Fälle bekannt geworden.

Die 7-Tage-Inzidenz im Regierungsbezirk Oberfranken beträgt derzeit 10,68. Den höchsten Wert erreicht Oberbayern mit 20,93.

Update vom 5. Oktober 2020: Nur 5 Neuinfektionen in ganz Oberfranken

Am Montag (5.10.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) aktuelle Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Insgesamt hat es demnach in Oberfranken in den letzten 24 Stunden die zweitwenigsten Neuinfektionen mit Covid-19 im gesamten Freistaat gegeben. Gegenüber dem Freitag sind nur fünf neue Fälle dazugekommen. In fast allen anderen Regierungsbezirken hat es, laut LGL, mehr Infektionen gegeben.

An der Spitze steht Oberbayern. Binnen 24 Stunden kamen dort 69 neue Corona-Infektionen dazu. Dahinter folgen Schwaben (+22), die Oberpfalz (+18), Niederbayern (+1o) Mittelfranken (+8) und dann Oberfranken (+5). Die wenigsten Neuinfektionen gibt es in Unterfranken (+3).

Betrachtet man nur Oberfranken, gab es in diesen Regionen Neuinfektionen: Landkreis Bamberg (-1), Bamberg-Stadt (+2), Forchheim (+1), Kronach (+1), Kulmbach (+1) und Wunsiedel im Fichtelgebirge (+3).

Update vom 2. Oktober 2020: 16 neue Corona-Infektionen in Oberfranken

Am Freitag (2.10.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit aktuelle Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Insgesamt hat es demnach in Oberfranken in den letzten 24 Stunden die zweitwenigsten Neuinfektionen mit Covid-19 im gesamten Freistaat gegeben. Gegenüber dem Vortag sind 16 neue Fälle dazugekommen. In fast allen anderen Regierungsbezirken hat es mehr Infektionen gegeben.

An der Spitze steht Oberbayern. Binnen 24 Stunden kamen dort 170 neue Corona-Infektionen dazu. Dahinter folgen Unterfranken (+51), Schwaben (+46), Mittelfranken (+44) die Oberpfalz (+19) und dann Oberfranken (+16). Die wenigsten Neuinfektionen gibt es in Niederbayern (+12).

Betrachtet man nur Oberfranken, gab es in diesen Regionen Neuinfektionen: Landkreis Bamberg (+2), Bamberg-Stadt (+2), Landkreis (+1) und Stadt (+2) Bayreuth, Forchheim (+1), Landkreis Hof (+2), Kulmbach (+1), Lichtenfels (+2) und Wunsiedel im Fichtelgebirge (+3).

Update vom 1. Oktober 2020: Oberfranken mit den wenigsten Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern

Am Donnerstag (1.10.2020) hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit die neuen Corona-Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Insgesamt hat es demnach in Oberfranken in den letzten 24 Stunden erneut die wenigsten Neuinfektionen mit Covid-19 im Freistaat gegeben. Gegenüber dem Vortag sind 18 neue Fälle dazugekommen. In den anderen Regierungsbezirken hat es mehr Infektionen gegeben.

An der Spitze steht Oberbayern. Binnen 24 Stunden kamen dort 185 neue Corona-Infektionen dazu. Dahinter folgen Schwaben (+60), Mittelfranken (+35), Unterfranken (+32) Niederbayern (+29) und die Oberpfalz (+25).

Betrachtet man nur Oberfranken, gab es in diesen Regionen Neuinfektionen: Landkreis Bamberg (+1), Bamberg-Stadt (+1), Landkreis (+1) und Stadt (+2) Bayreuth, Forchheim (+1), Landkreis (+3) und Stadt Hof (+1), Lichtenfels (+2) und Wunsiedel im Fichtelgebirge (+4).

Update vom 30. September 2020: 16 neue Corona-Infektionen in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit hat am auch am Mittwoch (30. September 2020) wieder die neuen Corona-Infektionszahlen für den Freistaat Bayern herausgegeben. Insgesamt hat es im Regierungsbezirk Oberfranken in den letzten 24 Stunden abermals am wenigsten Neuinfektionen mit Covid-19 gegeben. Gegenüber dem Vortag sind 16 neue Fälle dazugekommen.

Die 7-Tage-Inzidenz beträgt jetzt 9,93. Im Regierungsbezirk hat es somit innerhalb der letzten sieben Tage 106 neue Fälle gegeben. In anderen Teilen Bayerns sind die Zahlen weit höher: allen voran Oberbayern. Binnen 24 Stunden kamen in Oberbayern 145 neue Corona-Infektionen dazu. Somit hat es innerhalb der letzten sieben Tage hier 1.056 neue Fälle gegeben.

Betrachtet man nur Oberfranken, gab es in diesen Regionen Neuinfektionen: Landkreis Bamberg (+2), Bamberg-Stadt (+2), Landkreis (+1) und Stadt (+2) Bayreuth, Forchheim (+1), Landkreis Hof (+2), Kulmbach (+1) und Wunsiedel im Fichtelgebirge (+5).

Update vom 29. September 2020 um 14 Uhr: 19 Neuinfektionen in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit hat am Dienstag (29.9.2020) die neuen Infektionszahlen für Bayern herausgegeben. Insgesamt hat es im Regierungsbezirk Oberfranken dabei wieder die wenigsten Neuinfektionen gegeben. Im Vergleich zum Vortag sind 19 neue Fälle dazugekommen.

Die 7-Tage-Inzidenz beträgt nun 10,21. Im Regierungsbezirk hat es somit innerhalb der letzten sieben Tage 109 neue Fälle gegeben. In anderen Teilen Bayerns liegen die Zahlen weit höher: allen voran Oberbayern. Binnen 24 Stunden kamen in Oberbayern 207 neue Infektionen dazu. Somit hat es innerhalb der letzten sieben Tage hier 1.070 neue Corona-Infektionen gegeben.

Neue Infektionen gab es in diesen Regionen: Landkreis Bamberg (+5), Bamberg-Stadt (+2), Landkreis (+1) und Stadt (+5) Bayreuth, Landkreis Coburg (+1), Forchheim (+1), Landkreis Hof (+1), Kronach (+1) und Wunsiedel im Fichtelgebirge (+2).

Update vom 29. September 2020 um 10 Uhr: Coronavirus-Todesfall in Wunsiedel i. Fichtelgebirge

Das Landratsamt Wunsiedel i. Fichtelgebirge hat gemeldet, dass im Landkreis aktuell 33 Personen am Coronavirus erkrankt sind. Insgesamt sind 684 Personen genesen. Seit Beginn der Pandemie wurden 759 Menschen positiv auf das Virus getestet und 42 Menschen sind verstorben. Darunter befindet sich auch ein neuer Todesfall. Bei dem Todesopfer handelt es sich um einen 95-jährigen Mann mit bekannten Vorerkrankungen.

Update vom 28. September 2020: Wenig neue Corona-Infektionen in Oberfranken

In Oberfranken hat es in den letzten 24 Stunden insgesamt sechs neue Corona-Infektionen gegeben. Das ist das der niedrigste Wert in ganz Bayern – zusammen mit Unterfranken. Diese Zahlen gehen aus den aktuellen Angaben des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Somit beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken nun 9,46. Das ist ebenfalls der geringste Wert in ganz Bayern.

Betrachtet man die Neuinfektionen in Oberfranken, sieht die Lage wie folgt aus. Neu Infektionen gab es in Bamberg-Land (+1), der Stadt Bamberg (+1), dem Hofer Land (+3) und Lichtenfels (+1). In den anderen Kommunen hat es keine neuen Infizierungen gegeben.

Update vom 26. September 2020: Neue Corona-Infektionen in Oberfranken

Im Regierungsbezirk Oberfranken hat es binnen der letzten 24 Stunden 22 neue Corona-Infektionen gegeben. Bayernweit ist das der niedrigste Wert. Dies geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Somit beträgt die 7-Tage-Inzidenz im Regierungsbezirk nun 11,05 – ebenfalls geringster Wert in ganz Bayern. In Bayreuth steigt die Zahl der Corona-Infektionen weiterhin leicht an. 

Den höchsten Wert bei den Neuinfektionen in Bayern hat Oberbayern mit 193. Dahinter liegen Schwaben (+47) und Unterfranken (+38). In Unterfranken liegen die Neuinfektionen bei 26. Vor wenigen Tagen hat dort hat eine Stadt wegen steigender Fallzahlen Schulen und Kitas geschlossen.

Update vom 25. September 2020: Neue Corona-Infektionen in Oberfranken

Im Regierungsbezirk Oberfranken hat es binnen der letzten 24 Stunden 14 neue Corona-Infektionen gegeben. Bayernweit ist das der niedrigste Wert. Dies geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Somit beträgt die 7-Tage-Inzidenz im Regierungsbezirk nun 11,99 – ebenfalls geringster Wert in ganz Bayern. In Bayreuth steigt die Zahl der Corona-Infektionen weiterhin leicht an. 

Den höchsten Wert bei den Neuinfektionen in Bayern hat Oberbayern mit 187. Dahinter liegen Schwaben (+70) und Mittelfranken (+43). In Unterfranken liegen die Neuinfektionen bei 32. Vor wenigen Tagen hat dort hat eine Stadt wegen steigender Fallzahlen Schulen und Kitas geschlossen.

Update vom 24. September 2020: So viele Neuinfektionen gibt es in Oberfranken

Im Regierungsbezirk Oberfranken hat es binnen der letzten 24 Stunden 21 neue Corona-Infektionen gegeben. Dies geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Somit beträgt die 7-Tage-Inzidenz im Regierungsbezirk nun 12,65. In Bayreuth steigt die Zahl der Corona-Infektionen weiterhin an. 

Den höchsten Wert bei den Neuinfektionen in Bayern hat Oberbayern mit 126. Dahinter liegen Schwaben (+61) und Niederbayern (+58). In Unterfranken liegen die Neuinfektionen bei 43. Vor wenigen Tagen hatdort hat eine Stadt wegen steigender Fallzahlen Schulen und Kitas geschlossen.

Der geringste Wert der Corona-Neuinfektionen liegt bei 15 in der Oberpfalz – gefolgt von Oberfranken.

Update vom 23. September 2020: So viele Neuinfektionen gibt es in Oberfranken

Im Regierungsbezirk Oberfranken hat es binnen der letzten 24 Stunden 20 neue Corona-Infektionen gegeben. Dies geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Somit beträgt die 7-Tage-Inzidenz im Regierungsbezirk nun 12,55. In Bayreuth steigt die Zahl der Infektionen weiterhin an. 

Den höchsten Wert bei den Neuinfektionen in Bayern hat Oberbayern. Durch die 179 neuen Infektionen des letzten Tages beträgt die 7-Tage-Inzidenz dort nun 27,63. Der zweithöchste Wert liegt in Unterfranken vor. Dort hat eine Stadt wegen steigender Fallzahlen die Schulen und Kitas geschlossen. “Die Lage ist ernst”, sagte Markus Söder in einer Pressekonferenz am Dienstag (22.9.2020). In vielen Teilen Europas sei die zweite Corona-Welle schon in vollem Gange und stärker als die erste. Eine Stadt in Bayern hat wegen des Coronavirus und steigender Fallzahlen massive Kontaktbeschränkungen erlassen.

Update vom 22. September 2020: 18 Neuinfektionen in Oberfranken

In Oberfranken hat es binnen 24 Stunden 18 neue Corona-Infektionen gegeben. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Damit beträgt die 7-Tage-Inzidenz im Regierungsbezirk 13,11. Den höchsten Wert bei den Neuinfektionen hat Oberbayern. Durch die 195 Neuinfektionen des letzten Tages beträgt die 7-Tage-Inzidenz dort nun 29,43. Wegen steigender Fallzahlen und verstörender Party-Bilder hat Markus Söder am Dienstag (22.9.2020) neue Corona-Maßnahmen verkündet. Dabei soll auf öffentlichen Plätzen Alkoholverbot und eine Maskenpflicht eingeführt werden können. 

Update vom 21. September 2020: 7 Neuinfektionen in Oberfranken

In Oberfranken hat es binnen 24 Stunden 7 neue Corona-Infektionen gegeben. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Damit beträgt die 7-Tage-Inzidenz im Regierungsbezirk 12,93. Den höchsten Wert bei den Neuinfektionen hat Oberbayern. Durch die 138 Neuinfektionen des letzten Tages beträgt die 7-Tage-Inzidenz dort nun 29,04. Mit 31 Neuinfektionen weist Schwaben bayernweit den zweithöchsten Wert auf. Die 7-Tages-Inzidenz liegt hier bei 19,18.

Auf Oberfranken bezogen, gab es in den letzten 24 Stunden in neun Regionen keine Neuinfektionen. Der Landkreis Kronach weist eine 7-Tages-Inzidenz von 0,00. Der Landkreis Kulmbach hat nach einer leichten Erholung die 7-Tages-Inzidenz von 50 um 11 Zehntel überschritten.

Hinweis: Stadt und Landkreis Bayreuth haben andere Zahlen herausgegeben. Das liegt an den Übertragungswegen und an unterschiedlichen Zeitpunkten der Veröffentlich. 

Update vom 20. September 2020: 21 Neuinfektionen in Oberfranken

In Oberfranken hat es binnen 24 Stunden 21 neue Corona-Infektionen gegeben. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Damit beträgt die 7-Tage-Inzidenz im Regierungsbezirk 14,99. Den höchsten Wert bei den Neuinfektionen hat Oberbayern. Durch die 249 Neuinfektionen des letzten Tages beträgt die 7-Tage-Inzidenz dort nun 29,34. In Kulmbach stehen derweil 512 Menschen unter Quarantäne. Auch in Wunsiedel gab es neue Infektionen, unter anderem an einer Grundschule.

Auf Oberfranken bezogen, gab es in sieben Regionen Neuinfektionen. Sechs stagnierten auf dem Vortagesstand. Der Landkreis Kulmbach hat nach einer leichten Erholung die 7-Tages-Inzidenz von 50 um 11 Zehntel überschritten.

Anmerkung: In einer Pressemeldung aus Kulmbach liegt die 7-Tage-Inzidenz weit niedriger. Hier können unterschiedliche Zeitpunkte der Deadline und Übermittlung eine Rolle spielen. Die Nachricht dazu gibt es hier.

Update vom 19. September 2020: 29 Neuinfektionen in Oberfranken

In Oberfranken hat es binnen 24 Stunden 22 neue Corona-Infektionen gegeben. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Damit beträgt die 7-Tage-Inzidenz im Regierungsbezirk 14,05. Den höchsten Wert bei den Neuinfektionen hat Oberbayern. Durch die 104 Neuinfektionen des letzten Tages beträgt die 7-Tage-Inzidenz dort nun 26,93. In Kulmbach stehen derweil 512 Menschen unter Quarantäne. Auch in Wunsiedel gab es neue Infektionen, unter anderem an einer Grundschule.

Update vom 18. September 2020: Neuinfektionen in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 22 neue Corona-Infektionen gegeben. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Somit beträgt die 7-Tage-Inzidenz im Regierungsbezirk 13,49. Betrachtet man alle Regionen Bayerns, liegt nur der Regierungsbezirk Oberpfalz mit einem Wert von 12,89 noch niedriger. Den höchsten Wert hat Oberbayern. Durch die 251 Neuinfektionen des letzten Tages beträgt die 7-Tage-Inzidenz dort nun 29,08.

Auf Oberfranken bezogen, gab es in den meisten Kommunen Neuinfektionen. Nur in Forchheim, dem Hofer Land und Kronach wurde kein neuer positiver Test bekannt. Für Wunsiedel i. Fichtelgebirge liegt der 7-Tage-Inzidenz-Wert laut LGL bei 31,43. In Wirklichkeit liegt er noch höher. Die aktuelleren Zahlen des Landkreises zeigen, dass der Corona-Signalwert von 35 bereits überschritten wurde. Daher hat der Krisenstab bereits Maßnahmen besprochen.

Update vom 16. September 2020: So viele Neuinfektionen gibt es in Oberfranken – Anstieg in Wunsiedel

In Wunsiedel im Fichtelgebirge hat es binnen 24 Stunden sieben neue Corona-Infektionen gegeben, berichtet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL). Die 7-Tage-Inzidenz steigt in der Kommune damit auf 27,33. In Oberfranken liegt nur Kulmbach noch darüber: Hier hat es binnen eines Tages jedoch keine Neuinfektion gegeben. Somit sank die 7-Tage-Inzidenz auf 100.000 Einwohner gerechnet leicht auf 52,89. In Kulmbach gelten derzeit aufgrund der hohen Infektionszahlen strengere Kontaktbeschränkungen. Das Klinikum hat auch gehandelt und ein komplettes Besuchsverbot erlassen.

Insgesamt hat es in Oberfranken 21 Neuinfektionen gegeben. Das geht aus den Zahlen des LGL hervor. In den letzten sieben Tagen hat es somit insgesamt 139 neue Fälle im Regierungsbezirk gegeben. Alle anderen Regierungsbezirke Bayerns liegen höher. An der Spitze steht Oberbayern: Dort gab es binnen der letzten 24 Stunden 267 Neuinfektionen. Davon kamen 149 alleine aus der Stadt München.

Update vom 16. September 2020: Oberfranken wieder Schlusslicht bei Corona-Neuinfektionen

Wie aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervorgeht, hat es in Oberfranken binnen 24 Stunden 25 neue Infektionen mit dem Coronavirus gegeben. Die meisten davon gab es in Kulmbach (+8) und Hof (+8).

Im gesamten Freistaat Bayern hat es die meisten Neuinfektionen wieder in Oberbayern gegeben. Hier kamen binnen 24 Stunden 261 neue Fälle dazu. Dahinter liegen Schwaben (+65) und Unterfranken (+57).

Die 7-Tage-Inzidenz für Oberfranken liegt bei 12,55 – die niedrigste in ganz Bayern. Mit einer 7-Tage-Inzidenz von 26,03 liegt Oberbayern an der Spitze. Kein bayerische Regierungsbezirk überschreitet in der Gesamtheit laut LGL die 7-Tage-Inzidenz.

Update vom 15. September 2020: Die Corona-Infektionszahlen in Oberfranken – Toter in Bamberg

In Oberfranken hat es binnen 24 Stunden 16 neue Infektionen mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Die meisten davon gab es in Kulmbach. Nach Angaben des Landratsamts wurde dort jetzt die Corona-Obergrenze überschritten. Im Landkreis Bamberg ist eine Person am Coronavirus gestorben.

Bei der 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt Oberfranken immer noch am Niedrigsten in ganz Bayern. Hier liegt der Wert im Regierungsbezirk bei 11,24. Den höchsten Wert gibt es in Oberbayern. Hier gab es 183 neue Infektionen binnen eines Tages: davon alleine 101 in München.

Update vom 14. September 2020: Infektionszahlen in Oberfranken steigen – 14 Neuinfektionen in Kulmbach

In Kulmbach hat es 14 neue Infektionen mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Binnen 24 Stunden gab es in ganz Oberfranken 32 Neuinfektionen: Das sind die drittmeisten in ganz Bayern. Nur in Unterfranken (+37) und Oberbayern (+68) hat es noch mehr Infektionen gegeben.

Bei der 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt Oberfranken immer noch am Niedrigsten in ganz Bayern. Hier liegt der Wert im Regierungsbezirk bei 10,40. Den höchsten Wert in ganz Oberfranken hat Kulmbach. Mit einer 7-Tage-Inzidenz von 34,80 pro 100.000 Einwohnern liegt Kulmbach nun noch knapp unter dem ersten Corona-Grenzwert von 35. Übersteigt die Kommune diesen Wert, kann es Konsequenzen geben.

Update: Laut den offiziellen Zahlen des Landratsamts Kulmbach liegen die Zahlen in der Region sogar noch höher. Demnach hat die Region die Obergrenze sogar bereits überschritten. Das hat Folgen.

Update vom 12. September 2020: Oberfranken weiter Schlusslicht bei Corona-Neuinfektionen

Wie das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, gab es in Oberfranken binnen 24 Stunden 20 Corona-Neuinfektionen. In ganz Bayern hat es im Vergleich zum Vortag 345 neue Infektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern liegt bei 19,55 und ist damit in den letzten Tagen gesunken.

Im gesamten Freistaat Bayern hat es die meisten Neuinfektionen wieder in Oberbayern gegeben. Hier kamen binnen 24 Stunden 173 neue Fälle dazu. Dahinter liegen Schwaben (+40) und Unterfranken (+34). In Unterfranken wurde in Würzburg sogar der Corona-Grenzwert überschritten. Die Stadt hat deshalb Corona-Beschränkungen erlassen.

Die 7-Tage-Inzidenz für Oberfranken liegt bei 8,90 – die niedrigste in Ganz Bayern. Mit einer 7-Tage-Inzidenz von 26,35 liegt Oberbayern an der Spitze. Keine bayerische Region überschreitet in der Gesamtheit laut LGL die 7-Tage-Inzidenz.

Update vom 11. September 2020: Niedrigste 7-Tage-Inzidenz – 20 neue Corona-Fälle in Oberfranken

Wie das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, gab es in Oberfranken binnen 24 Stunden 20 Corona-Neuinfektionen. In ganz Bayern hat es im Vergleich zum Vortag 358 neue Infektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern liegt bei 19,88.

Im gesamten Freistaat Bayern hat es die meisten Neuinfektionen wieder in Oberbayern gegeben. Hier kamen binnen 24 Stunden 184 neue Fälle dazu. Dahinter liegen Mittelfranken (46) und Schwaben (+40). Die wenigsten Neuinfektionen gab es in der Oberpfalz (+19).

Die 7-Tage-Inzidenz für Oberfranken liegt bei 8,52 – die niedrigste in Ganz Bayern. Mit einer 7-Tage-Inzidensz von 27,17 liegt Oberbayern an der Spitze. Keine bayerische Region überschreitet in der Gesamtheit laut LGL die 7-Tage-Inzidenz.

Update vom 10. September 2020: Oberfranken hat erneut die wenigsten Corona-Neuinfektionen in ganz Bayern

Wie das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, gab es in Oberfranken binnen 24 Stunden 15 Corona-Neuinfektionen. In ganz Bayern hat es im Vergleich zum Vortag 534 neue Infektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern liegt bei 20,17.

Im gesamten Freistaat Bayern hat es die meisten Neuinfektionen wieder in Oberbayern gegeben. Hier kamen binnen 24 Stunden 254 neue Fälle dazu. Dahinter liegen Mittelfranken (+70) und Unterfranken (+61). In Oberfranken (+15) gab es erneut mit großem Abstand die wenigsten Corona-Neuinfektionen.

Die 7-Tage-Inzidenz für Oberfranken liegt bei 7,21 – die niedrigste in ganz Bayern. Mit einer 7-Tage-Inzidensz von 27,53 liegt Oberbayern an der Spitze. Keine bayerische Region überschreitet in der Gesamtheit laut LGL die 7-Tage-Inzidenz.

Update vom 9. September 2020: Oberfranken hat erneut die wenigsten Corona-Neuinfektionen

Wie das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mitteilt, gab es in Oberfranken binnen 24 Stunden zehn Corona-Neuinfektionen. In ganz Bayern hat es im Vergleich zum Vortag 515 neue Infektionen gegeben.

Im gesamten Freistaat Bayern hat es die meisten Neuinfektionen wieder in Oberbayern gegeben. Hier kamen binnen 24 Stunden 183 neue Fälle dazu. Dahinter liegen Mittelfranken (+142), Schwaben (+84), Unterfranken (+48), Niederbayern (+25) und die Oberpfalz (+23).  In Oberfranken (+10) gab es erneut mit großem Abstand die wenigsten Corona-Neuinfektionen.

Die 7-Tage-Inzidenz für Oberfranken liegt bei 6,18 – die niedrigste in ganz Bayern. Mit einer 7-Tage-Inzidensz von 26,18 liegt Oberbayern an der Spitze. Die 7-Tage-Inzidenz für ganz Bayern liegt bei 18,79.

Update vom 8. September 2020: Oberfranken hat wieder die wenigsten Corona-Neuinfektionen

In Oberfranken gibt es seit dem gestrigen Tag acht Corona-Neuinfektionen. Das teilt das Bayerische Landesamt für Gesundheit (LGL) mit. In ganz Bayern hat es im Vergleich zum Vortag 413 neue Infektionen gegeben.

Im gesamten Freistaat Bayern hat es die meisten Neuinfektionen wieder in Oberbayern gegeben. Hier kamen binnen 24 Stunden 191 neue Fälle dazu. Dahinter liegen Schwaben (+90), Mittelfranken (+52), Unterfranken (+28), Oberpfalz (+26) und Niederbayern (+18) .  In Oberfranken (+8) gab es erneut mit großem Abstand die wenigsten Corona-Neuinfektionen.

Die 7-Tage-Inzidenz für Oberfranken liegt bei 6,56 – die niedrigste in ganz Bayern. Mit einer 7-Tage-Inzidensz von 25,46 liegt Oberbayern an der Spitze. Die 7-Tage-Inzidenz für ganz Bayern liegt bei 17,37.

Update vom 7. September 2020: Oberfranken hat erneut die wenigsten Corona-Neuinfektionen

In Oberfranken gibt es seit dem gestrigen Tag vier Corona-Neuinfektionen. Das teilt das Bayerische Landesamt für Gesundheit (LGL) mit. In ganz Bayern hat es im Vergleich zum Vortag 241 neue Infektionen gegeben.

Im gesamten Freistaat Bayern hat es die meisten Neuinfektionen wieder in Oberbayern gegeben. Hier kamen binnen 24 Stunden 123 neue Fälle dazu. Dahinter liegen Unterfranken (+40) und Schwaben (+31). In Oberfranken (+4) gab es erneut die wenigsten Corona-Neuinfektionen.

Die 7-Tage-Inzidenz für Oberfranken liegt bei 6,18 – die niedrigste in ganz Bayern. Mit einer 7-Tage-Inzidensz von 24,48 liegt Oberbayern an der Spitze. Die 7-Tage-Inzidenz für ganz Bayern liegt bei 16,29.

Update vom 5. September 2020: Oberfranken mit wenigsten Corona-Neuinfektionen

In Oberfranken gibt es seit dem gestrigen Tag 15 Corona-Neuinfektionen. Das teilt das Bayerische Landesamt für Gesundheit (LGL) mit. In ganz Bayern hat es im Vergleich zum Vortag 416 neue Infektionen gegeben.

Im gesamten Freistaat Bayern hat es die meisten Neuinfektionen wieder in Oberbayern gegeben. Hier kamen binnen 24 Stunden 231 neue Fälle dazu. Dahinter liegen Schwaben (+56) und Mittelfranken (+33). In Oberfranken (+15) gab es erneut die wenigsten Corona-Neuinfektionen.

Die 7-Tage-Inzidenz für Oberfranken liegt bei 4,68 – die niedrigste in ganz Bayern. Mit einer 7-Tage-Inzidensz von 21,13 liegt Oberbayern an der Spitze. Die 7-Tage-Inzidenz für ganz Bayern liegt bei 14,48.

Update vom 4. September 2020: Neuinfektionen in Oberfranken verdreifachen sich binnen 24 Stunden

Die Zahl der neuen Corona-Fälle hat sich seit 3. September 2020 in Oberfranken verdreifacht. Aber keine Sorge, es gibt noch lange keinen Grund für Panik. In Oberfranken hat es nämlich in den letzten 24 Stunden insgesamt nur sechs neue Fälle gegeben, wie das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Freitag (4.9.2020) berichtet. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie hat es demnach in Oberfranken insgesamt 4.300 positiv getestete Fälle gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt so 3,65.

Die sechs neuen Corona-Fälle gab es in  Bamberg Stadt (+1), Coburg Land (+3), Hof Stadt (+1) und in Wunsiedel (+2). In Lichtenfels wurde ein Fall wieder abgezogen (-1), wie aus den Zahlen des LGL hervorgeht.

Im gesamten Freistaat Bayern hat es die meisten Neuinfektionen wieder in Oberbayern gegeben. Hier kamen binnen 24 Stunden 179 neue Fälle dazu. Dahinter liegen Mittelfranken (+47) und Schwaben (+31). Die Bezirke Unterfranken (+28), Niederbayern (+26) und Oberpfalz (+25) folgen dahinter. In Oberfranken (+6) gab es wieder die wenigsten neuen Fällen. Somit ist die Anzahl der Neuinfektionen innerhalb der letzten 24 Stunden in fast jedem Regierungsbezirk Bayerns zweistellig.

Update vom 3. September 2020: Nur zwei Neuinfektionen in ganz Oberfranken

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie hat es in Oberfranken insgesamt 4.294 positiv getestete Fälle gegeben. Das geht aus den am Donnerstag (3.9.2020) veröffentlichten Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit hervor. In den letzten 24 Stunden kamen nur zwei neue Infektionen dazu. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt so 3,75.

Die zwei neuen Corona-Fälle gab es im Landkreis Bamberg und in Wunsiedel.

Betrachtet man den gesamten Freistaat Bayern hat es die meisten Neuinfektionen wieder in Oberbayern gegeben. Hier kamen binnen 24 Stunden 171 neue Fälle dazu. Dahinter liegt Schwaben (+52) und Mittelfranken (+41). Die Bezirke Niederbayern (+28), Oberpfalz (+17) und Unterfranken (+14) liegen dahinter. Das Schlusslicht bildet Oberfranken mit nur zwei neuen Fällen. Somit ist die Anzahl der Neuinfektionen innerhalb der letzten 24 Stunden in fast jedem Regierungsbezirk Bayerns zweistellig.

Update vom 2. September 2020: 13 Neuinfektionen in ganz Oberfranken

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie hat es in Oberfranken insgesamt 4.292 positiv getestete Fälle gegeben. Das geht aus den am Mittwoch (2.9.2020) veröffentlichten Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit hervor. In den letzten 24 Stunden kamen 13 neue Infektionen dazu. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt so 4,31.

Die meisten neuen Infektionen gab es in Forchheim (+6). Daneben wurden auch in Bamberg Stadt (+1), Coburg Stadt (+1) und Land (+1), Hof Stadt (+2) sowie den Kommunen Kronach (+1) und Lichtenfels (+1) neue Infektionen bekannt.

Betrachtet man den gesamten Freistaat Bayern hat es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern gegeben. Hier kamen binnen 24 Stunden 139 neue Fälle dazu. Dahinter liegt Schwaben (+52) und Mittelfranken (+40). Die Bezirke Oberpfalz (+24), Niederbayern (+18),  Oberfranken (+13) und Unterfranken (+10) liegen dahinter. Somit ist die Anzahl der Neuinfektionen innerhalb der letzten 24 Stunden in jedem Regierungsbezirk Bayerns zweistellig.

Die meisten Infektionen gab es in der letzten Woche im Verhältnis in Rosenheim Stadt. Pro 100.000 Einwohner liegt die 7-Tage-Inzidenz hier bei 39,48 Fällen. Drei weitere Landkreise bzw. Städte haben den kritischen Wert von 35 geknackt. In der Stadt Ingolstadt liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 39,42, dicht gefolgt von Memmingen Stadt (38,78) und Weißenburg Gunzenhausen (36,02). 

Update vom 1. September 2020: Sechs neue Infektionen in Oberfranken

In Oberfranken hat es in den letzten 24 Stunden insgesamt nur sechs Neuinfektionen gegeben, berichtet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit am Dienstag. Seit Ausbruch der Pandemie hat es im Regierungsbezirk insgesamt 4.279 Infektionen gegeben.

In anderen Teilen Bayerns sind die Zahlen weit höher. In Oberbayern hat es binnen 24 Stunden 154 neue Corona-Infektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt dort nun 22,77 pro 100.000 Einwohner. In Mittelfranken gab es in den vergangenen 24 Stunden 58 Neuinfektionen. Schwaben (+36), Unterfranken (+30) und Niederbayern (+14) liegen dahinter. Die wenigsten neuen Fälle im Freistaat gab es in den Regierungsbezirken Oberpfalz (+13) und Oberfranken (+6).

Update vom 31. August 2020: Fünf neue Infektionen in Oberfranken – fast alle in Forchheim

Am 19. Juni 2020 erklärte Landrat Dr. Hermann Ulm die Kommune Forchheim für “frei vom Coronavirus.” Seit einigen Wochen steigen die Zahlen in Forchheim nun aber wieder. In den letzten sieben Tagen waren es insgesamt 21 neue Infektionen. Vorher gab es in Forchheim wochenlang immer mit die wenigsten neuen Fälle.

Auch in den letzten 24 Stunden hat sich in der Kommune wieder etwas getan: es gab vier Neuinfektionen. Somit stieg die 7-Tage-Inzidenz in Forchheim auf 18,09.

In Oberfranken hat es in den letzten 24 Stunden insgesamt nur fünf Neuinfektionen gegeben, berichtet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit am Montag.  Seit Ausbruch der Pandemie hat es im Regierungsbezirk insgesamt 4.273 Infektionen gegeben.

In anderen Teilen Bayerns sind die Zahlen weit höher. In Oberbayern hat es binnen 24 Stunden 51 neue Corona-Infektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt in Oberbayern nun 23,07 pro 100.000 Einwohner. Den zweithöchsten Wert innerhalb Bayerns hat der Regierungsbezirk Schwaben. Hier beträgt die 7-Tage-Inzidenz 16,16.

Update vom 29. August 2020: Vier neue Infektionen in Oberfranken – alle in Forchheim

Mitte Juni war die Kommune Forchheim in Oberfranken “frei vom Coronavirus.” Landrat Dr. Hermann Ulm erklärte damals am 19. Juni 2020., dass die Bürger durch das Einhalten der Sicherheits- und Hygienebestimmungen einen großen Teil dazu beigetragen haben. Seit einigen Wochen steigen die Zahlen in Forchheim nun aber wieder. In den letzten sieben Tagen waren es insgesamt 15 neue Infektionen. Vorher hat es in Forchheim wochenlang immer mit am wenigsten neue Fälle gegeben.

Auch in den letzten 24 Stunden hat sich in der Kommune wieder etwas getan: es gab vier Neuinfektionen. Somit stieg die 7-Tage-Inzidenz in Forchheim auf 12,92.

In Oberfranken hat es in den letzten 24 Stunden insgesamt nur vier Neuinfektionen gegeben, berichtet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit am Samstag: alle in Forchheim. In den anderen Städten und Landkreisen kamen keine neuen Infizierten dazu. Seit Ausbruch der Pandemie hat es im Regierungsbezirk insgesamt 4.265 Infektionen gegeben.

In anderen Teilen Bayerns sind die Zahlen weit höher. In Oberbayern hat es binnen 24 Stunden 146 neue Corona-Infektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt in Oberbayern nun 24,24 pro 100.000 Einwohner. Ab einem Wert von 35 könnten in den entsprechenden Gebieten wieder striktere Corona-Beschränkungen verhängt werden, bis hin zu neuerlichen Ausgangsbeschränkungen. Den zweithöchsten Wert innerhalb Bayerns hat der Regierungsbezirk Schwaben. Hier beträgt die 7-Tage-Inzidenz 15,89.

Update vom 28. August 2020: Zehn neue Corona-Infektionen in ganz Oberfranken

In Oberfranken hat es in den letzten 24 Stunden zehn Neuinfektionen gegeben, berichtet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Die neuen Infizierten gab es dabei im Landkreis Bamberg (+2), in Forchheim (+4), dem Hofer Land (+3) und Lichtenfels (+1). Daneben gab es zwei Todesfälle – je einer in Coburg Stadt und Land.

Somit hat es im Regierungsbezirk seit Ausbruch der Corona-Pandemie insgesamt 4.261 positiv getestete Fälle gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt jetzt 3,75. In Wunsiedel und im Landkreis Coburg hat es in den letzten sieben Tage keine Neuinfektion gegeben. Demnach liegt die 7-Tage-Inzidenz in diesen Regionen bei 0,00.

In anderen Teilen Bayerns sind die Zahlen weit höher. In Oberbayern hat es binnen 24 Stunden 239 neue Corona-Fälle gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt hier nun 24,43 pro 100.000 Einwohner. Ab einem Wert von 35 könnten in den entsprechenden Gebieten wieder striktere Corona-Beschränkungen verhängt werden, bis hin zu neuerlichen Ausgangsbeschränkungen.

Update vom 27. August 2020: Kaum neue Corona-Infektionen in Oberfranken

In Oberfranken hat es seit Ausbruch der Corona-Pandemie insgesamt 4.251 positiv getestete Fälle gegeben. Das geht aus den am Donnerstag (27.8.2020) veröffentlichten Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit hervor. In den letzten 24 Stunden kamen vier neue Infektionen dazu. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt so 3,65. In Wunsiedel hat es in den letzten sieben Tage keine Neuinfektion gegeben. Demnach liegt die 7-Tage-Inzidenz in Wunsiedel bei 0,00. Die meisten Neuinfektionen binnen einer Woche auf 100.000 Einwohner gerechnet gab es, auf Oberfranken bezogen, in der Stadt Hof. Hier liegt der Wert bei 10,89.

Update vom 26. August 2020: Wenig neue Corona-Infektionen in Oberfranken

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie hat es in Oberfranken insgesamt 4.247 positiv getestete Fälle gegeben. Das geht aus den am Mittwoch (26.8.2020) veröffentlichten Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit hervor. In den letzten 24 Stunden kamen zehn neue Infektionen dazu. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt so 5,71.

Betrachtet man den gesamten Freistaat Bayern hat es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern gegeben. Hier kamen binnen 24 Stunden 162 neue Fälle dazu. Dahinter liegt Schwaben (+67) und Mittelfranken (+49). Auch in der Oberpfalz (+22) und Unterfranken (+19) kam eine zweistellige Anzahl an neuen positiven Tests hinzu. Niederbayern (+18) und Oberfranken (+10) liegen dahinter.

Update vom 25. August 2020: Neue Corona-Infektionen in Oberfranken

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie hat es in Oberfranken insgesamt 4.237 positiv getestete Fälle gegeben. Das geht aus den am Dienstag (25.8.2020) veröffentlichten Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit hervor. In den letzten 24 Stunden kamen acht neue Infektionen dazu. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt so 6,84.

Die meisten neuen Infektionen gab es in Forchheim (+4). Daneben wurden auch in den Landkreisen Bamberg (+1) und Coburg (+1) sowie den Kommunen Kronach (+1) und Kulmbach (+1) neue Infektionen bekannt. Am 19. Juni hatte die Kommune Forchheim sich für frei vom Coronavirus erklärt. Seitdem sind die Zahlen wieder angestiegen und insgesamt 38 Fälle hinzugekommen.

Betrachtet man den gesamten Freistaat Bayern hat es die meisten Neuinfektionen in Oberbayern gegeben. Hier kamen binnen 24 Stunden 138 neue Fälle dazu. Dahinter liegt Schwaben (+99) und Mittelfranken (+43). Auch in der Oberpfalz (+24) und Unterfranken (+18) kam eine zweistellige Anzahl an neuen positiven Tests hinzu. Oberfranken (+8) und Niederbayern (+7) liegen dahinter.

Die meisten Infektionen gab es in der letzten Woche im Verhältnis in Rosenheim Stadt. Pro 100.000 Einwohner liegt die 7-Tage-Inzidenz hier bei 45,80 Fällen.

Update vom 24. August 2020: Wenig neue Corona-Infektionen in Oberfranken

Innerhalb der letzten 24 Stunden hat es in Oberfranken insgesamt drei Corona-Neuinfektionen gegeben. Seit Ausbruch der Pandemie hat es somit 4.229 Fälle in Oberfranken gegeben. Im gesamten Freistaat waren es in den letzten sieben Tagen insgesamt 73 Fälle – das sind die wenigsten Fälle eines Regierungsbezirks in ganz Bayern. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 6,84.

Die meisten neuen Infektionen innerhalb Bayerns gab es in Oberbayern (+68). In den letzten sieben Tagen gab es dort 998 Fälle. In ganz Bayern hat es seit Ausbruch der Pandemie 55.156 Infektionen gegeben.

Update vom 22. August 2020: Vier neue Corona-Infektionen in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit teilt mit, dass es innerhalb der letzten 24 Stunden in ganz Oberfranken insgesamt nur vier Neuinfektionen gegeben hat. Seit Ausbruch der Pandemie hat es mittlerweile 4.224 Fälle im Regierungsbezirk gegeben. Im ganzen Freistaat gab es innerhalb einer Woche in Oberfranken mit 86 Fällen die wenigstens Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt somit bei 8,06.

Die meisten neuen Infektionen innerhalb Bayerns gab es in Oberbayern (+173). In den letzten sieben Tagen gab es dort 952 Fälle. In Mittelfranken (+49) und Niederbayern (+36) gab es nach Oberbayern die meisten Neuinfektionen binnen eines Tages. In ganz Bayern stieg die Zahl der Neuinfektionen um 349 auf 54.843 Corona-Fälle.

Update vom 21. August 2020: 11 neue Corona-Infektionen in Oberfranken

Innerhalb der letzten 24 Stunden hat es in Oberfranken insgesamt 11 Neuinfektionen gegeben, wie das bayerische Gesundheitsamt berichtet. Seit Ausbruch der Pandemie hat es nun 4.220 Fälle im Regierungsbezirk gegeben. In den letzten sieben Tagen waren es somit 90 neue Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz liegt somit bei 8,43.

Auf ganz Bayern bezogen, gab es die meisten neuen Infektionen in Oberbayern (+166). In den letzten sieben Tagen gab es dort 899 Fälle. In Schwaben (+58) und Niederbayern (+47) gab es nach Oberbayern die meisten Neuinfektionen binnen eines Tages.

Update vom 20. August 2020: 29 neue Corona-Fälle in Oberfranken

Innerhalb der letzten 24 Stunden hat es in Oberfranken insgesamt 29 Neuinfektionen gegeben, berichtet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Somit hat es im Regierungsbezirk seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 4.209 Fälle gegeben. In den letzten sieben Tagen waren es 87 neue Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz liegt somit bei 8,15. Auch in Bayreuth ist die Zahl der positiv getesteten Menschen gestiegen: dabei handelt es sich um die Frau eines Reiserückkehrers. 

Neben Bayreuth Stadt (+1) gab es neue Fälle in Bamberg Stadt (+4), Stadt (+5) und Landkreis Coburg (+4), Stadt (+1) und Landkreis (+3) Hof, Kronach (+1), Kulmbach (+3), Lichtenfels (+3) und Wunsiedel (+4).

Auf den Freistaat bezogen, ist Oberbayern der Spitzenreiter mit den meisten Neuinfektionen (+217). In den letzten sieben Tagen gab es dort 848 Fälle. In Schwaben (+47) und Mittelfranken (+37) gab es nach Oberbayern die meisten Neuinfektionen binnen eines Tages.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion