Zuletzt aktualisiert am

Corona-Pandemie

Corona Oberfranken: Inzidenz endlich wieder unter 200 – dafür nur noch eine Region unter 100

Das ist die Coronalage in den Städten und Landkreisen in Oberfranken: Aktuelle Neuinfektionen, Inzidenzen und Todesfälle in den oberfränkischen Regionen.

So ist die aktuelle Corona-Lage in Oberfranken: Jeden Tag gibt das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) die aktuellen Zahlen der Corona-Infizierten in ganz Bayern heraus. Seit Mittwoch (16.12.2020) gilt im Freistaat Bayern ein harter Lockdown. Dieser wurde seitdem weiter verlängert. Das Robert-Koch-Institut meldet täglich neue Corona-Fallzahlen aus Deutschland. So ist die aktuelle Lage.

Anzeige

Corona-Update vom 17. April 2021: Oberfranken bayernweit kein Spitzenreiter mehr

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Oberfranken ist am Samstag (17.4.2021) deutlich gesunken. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 195,89 (Vortag: 206). Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Neue Corona-Hotspots sind Niederbayern (225,21) sowie Schwaben (202,74).

Insgesamt sind in den vergangenen 24 Stunden 284 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. In diesem Regierungsbezirk hat es zehn Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben.

Im gesamten Freistaat hat es seit dem Vortag 3.879 Neuinfektionen gegeben. Damit beträgt die Inzidenz für Bayern derzeit 183,90. Es kamen 29 neue Todesfälle in ganz Bayern dazu.

Coronavirus in Oberfranken: Aktuelle Zahlen
RegionNeuinfektionen7-Tage-Inzidenz
Bamberg Land37138,62
Bamberg Stadt15105,98
Bayreuth Land23180,39
Bayreuth Stadt21208,60
Coburg Land18175,22
Coburg Stadt6175,30
Forchheim1290,36
Hof Land29329,11
Hof Stadt21386,25
Kronach40337,11
Kulmbach16209,60
Lichtenfels35250,09
Wunsiedel i. Fichtelgebirge11134,88

Corona-Update vom 16. April 2021: Oberfranken bayernweit kein Spitzenreiter mehr

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Oberfranken ist am Freitag (16.4.2021) deutlich gesunken. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 206,41 (Vortag: 224,71). Damit hat Oberfranken nicht mehr die höchste Inzidenz in ganz Bayern. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Neue Corona-Hotspots sind Niederbayern (225,37) sowie Schwaben (208,53).

Insgesamt sind in den vergangenen 24 Stunden 389 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. In diesem Regierungsbezirk hat es drei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben.

Im gesamten Freistaat hat es seit dem Vortag 4.504 Neuinfektionen gegeben. Damit beträgt die Inzidenz für Bayern derzeit 182,49. Es kamen 27 neue Todesfälle in ganz Bayern neu dazu.

Coronavirus in Oberfranken: Aktuelle Zahlen
RegionNeuinfektionen7-Tage-Inzidenz
Bamberg Land19127,07
Bamberg Stadt494,34
Bayreuth Land57190,04
Bayreuth Stadt27216,63
Coburg Land51179,83
Coburg Stadt14187,48
Forchheim19103,27
Hof Land62390,29
Hof Stadt22460,45
Kronach43326,63
Kulmbach20233,35
Lichtenfels41233,62
Wunsiedel i. Fichtelgebirge10144,52

Corona-Update vom 15. April 2021: Über 500 Neuinfektionen in Oberfranken

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Oberfranken ist am Mittwoch (15.4.2021) deutlich angestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 224,71 (Vortag: 220,67). Damit hat Oberfranken weiterhin die höchste Inzidenz in ganz Bayern. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor.

Insgesamt sind in den vergangenen 24 Stunden 528 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. In diesem Regierungsbezirk drei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben.

Im gesamten Freistaat hat es seit dem Vortag 5.458 Neuinfektionen gegeben. Damit beträgt die Inzidenz für Bayern derzeit 182,48. Es kamen 52 neue Todesfälle in ganz Bayern neu dazu.

Corona-Update vom 14. April 2021: Alle Regionen in Oberfranken auf Rot

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Oberfranken ist am Mittwoch (14.4.2021) deutlich angestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 220,67 (Vortag: 202,18).Der Regierungsbezirk Oberfranken hat damit weiterhin die höchste Inzidenz in ganz Bayern. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor.

Insgesamt sind in den vergangenen 24 Stunden 352 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es hat in diesem Regierungsbezirk vier Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 4.137 Neuinfektionen gegeben. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 173,99. Bayernweit wurden 45 neue Todesfälle gemeldet.

Corona-Update vom 13. April 2021: Oberfranken mit der höchsten Inzidenz in Bayern

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Oberfranken ist am Dienstag (13.4.2021) leicht gesunken. Dennoch hat der Regierungsbezirk Oberfranken weiterhin die höchste Inzidenz in ganz Bayern. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Der Wert beträgt nun 202,18 (Vortag: 203,87).

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 92 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es hat in diesem Regierungsbezirk sieben Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Auch die Corona-Mutationen breiten sich in Oberfranken aus. In jeder Region gibt es mehrere Fälle. 

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 1.812 Neuinfektionen gegeben. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 160,66. Bayernweit wurden 48 neue Todesfälle gemeldet.

Corona-Update vom 12. April 2021: Oberfranken überschreitet Inzidenz von 200

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Oberfranken ist am Montag (12.4.2021) weiter angestiegen. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Der Wert beträgt nun 203,87 (Vortag: 192,61). Damit hat der Regierungsbezirk Oberfranken die höchste Sieben-Tage-Inzidenz in ganz Bayern.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 231 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es hat in diesem Regierungsbezirk zwei Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Auch die Corona-Mutationen breiten sich in Oberfranken aus. In jeder Region gibt es mehrere Fälle. 

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 2.220 Neuinfektionen gegeben. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 154,66. Bayernweit wurden 16 neue Todesfälle gemeldet.

Corona-Update vom 11. April 2021: 379 Neuinfektionen in Oberfranken

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Oberfranken ist am Sonntag (11.4.2021) weiter angestiegen. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Der Wert beträgt nun 192,61 (Vortag: 188,48). Damit hat der Regierungsbezirk Oberfranken die höchste Inzidenz in ganz Bayern.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 224 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es hat in diesem Regierungsbezirk drei Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Auch die Corona-Mutationen breiten sich in Oberfranken aus. In jeder Region gibt es mehrere Fälle. 

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 2.913 Neuinfektionen gegeben. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 148,22. Bayernweit wurden 15 neue Todesfälle gemeldet.

Corona-Update vom 10. April 2021: 379 Neuinfektionen in Oberfranken

Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken ist am Samstag (9.4.2021) weiter angestiegen. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Der Wert ist von 187,26 auf 188,48 nach oben gegangen. Damit hat der Regierungsbezirk Oberfranken die höchste Inzidenz in ganz Bayern. Ein Grund dafür: In Hof ist die Inzidenz so hoch wie nirgendwo sonst in Deutschland. Jetzt werden in der Stadt radikale Corona-Maßnahmen umgesetzt.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 379 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es hat in Oberfranken sechs Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Auch die Corona-Mutationen breiten sich in Oberfranken aus. In jeder Region gibt es mehrere Fälle. 

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 3.731 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 139,89. Bayernweit wurden 30 neue Todesfälle gemeldet.

Corona-Update vom 9. April 2021: Mehrere Corona-Hotspots in Oberfranken

Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken ist am Freitag (9.4.2021) gestiegen. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Der Wert ist von 163,32 auf 187,26 angestiegen.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 614 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es hat in Oberfranken drei Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben – bayernweit wurden 35 neue Todesfälle gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 4.651 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 131,18.

Corona-Update vom 8. April 2021: Mehrere Todesfälle in Oberfranken

Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken ist am Donnerstag (8.4.2021) gestiegen. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Der Wert ist von 159,01 auf 163,32 angestiegen. Der Corona-Hotspot Hof liegt weiterhin über 400. Damit hat die Stadt Hof nach wie vor die höchste Inzidenz in ganz Deutschland. Zwei weitere oberfränkische Regionen liegen bei den Inzidenzen deutschlandweit ganz oben. Nirgendwo anders in der BRD ist der Wert höher.

Aktuell ist bei den Corona-Fallzahlen Vorsicht geboten. Das RKI stellt klar, dass über Ostern weniger Menschen zum Arzt gehen konnten. Dadurch wurde weniger getestet und Gesundheitsämter haben weniger Proben weitergeleitet. So sieht die Situation aktuell in Bayreuth aus.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 463 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es hat in Oberfranken fünf Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben – bayernweit wurden 31 neue Todesfälle gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 3.973 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 120,51.

Corona-Update vom 7. April 2021: Mehrere Corona-Tote in Oberfranken

Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken ist am Mittwoch (7.4.2021) gesunken. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Der Wert fiel von 179,09 auf 159,01. Der Corona-Hotspot Hof liegt weiterhin über 400. Damit hat die Stadt Hof weiterhin die höchste Inzidenz in ganz Deutschland. Aktuell ist bei den Corona-Fallzahlen jedoch Vorsicht geboten. Das Robert-Koch-Institut stellt klar, dass über Ostern weniger Menschen zum Arzt gehen konnten. Dadurch wurde weniger getestet und Gesundheitsämter haben weniger Proben weitergeleitet. Auch in Bayreuth sind die Inzidenzen daher deutlich gesunken.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 140 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es hat in Oberfranken sechs Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben – bayernweit wurden 43 neue Todesfälle gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 2.193 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 121,28.

Corona-Update vom 6. April 2021: Weitere Tote im Regierungsbezirk – eine Region ist Deutschlands Hotspot Nummer Eins

Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken ist am Dienstag (6.4.2021) leicht gesunken. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Der Wert fiel von 179,94 auf 179,09. Der Corona-Hotspot Hof bewegt sich weiter auf eine Inzidenz von 500 zu. Dennoch hat die Stadt Hof seit gestern (5.4.2021) die höchste Inzidenz Deutschlands und ist unter den ersten nicht die einzige Region im Regierungsbezirk: Durch neue Infektionen spitzt sich die Lage in Oberfranken weiter zu.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 103 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es hat in Oberfranken drei Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben – bayernweit wurden 20 neue Todesfälle gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 1.001 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 130.21.

Corona-Update vom 5. April 2021: Mehrere Tote – mehrere Regionen absolute Corona Hotspots

Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken ist am Montag (5.4.2021) weiter angestiegen. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Der Wert stieg von 179,94 auf 180,13. Der Corona-Hotspot Hof bewegt sich dabei etwas weg auf eine Inzidenz von 500. Dennoch hat ie Stadt Hof seit heute (5.4.2021) die höchste Inzidenz Deutschlands und ist unter den ersten nicht die einzige Region im Regierungsbezirk: Durch neue Infektionen spitzt sich die Lage in Oberfranken weiter zu.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 119 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es hat in Oberfranken drei Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben – bayernweit wurden neun neue Todesfälle gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 1.436 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 133.23. Eine der höchsten Inzidenzen des ganzen Landes gibt es in Kronach. Dort musste die Polizei am Samstag (3.4.2021) Geschäfte von Takko und Kik schließen, die trotz Lockdown geöffnet hatten. 

Corona-Update vom 4. April 2021: Inzidenz in Oberfranken steigt weiterhin an

Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken ist am Sonntag (4.4.2021) weiter angestiegen. Das geht aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) hervor. Der Wert stieg von 175,71 auf 179,94. Der Corona-Hotspot Hof bewegt sich dabei stark auf eine Inzidenz von 500 zu. Somit hat die Stadt Hof weiter die zweithöchste Inzidenz Deutschlands: Durch neue Infektionen spitzt sich die Lage weiter zu. 

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 297 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es hat in Oberfranken einen Toten im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben – bayernweit wurden 13 neue Todesfälle gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 2.037 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 133,21. Eine der höchsten Inzidenzen des ganzen Landes gibt es in Kronach. Dort musste die Polizei am Samstag (3.4.2021) Geschäfte von Takko und Kik schließen, die trotz Lockdown geöffnet hatten. 

Corona-Update vom 3. April 2021: Inzidenz in Oberfranken steigt weiter

Am Samstag (3.4.2021) meldet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken ist angestiegen: von 173,09 auf 175,71. Der Anstieg kam zustande, obwohl aus Bayreuth gar keine Zahlen gemeldet worden sind. Der Corona-Hotspot Hof hat derweil die Inzidenz von 400 überschritten. Somit hat die Stadt Hof die zweithöchste Inzidenz in Deutschland: Das berichtete am Morgen bereits das RKI. 

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 323 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es hat in Oberfranken einen Toten im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben – bayernweit wurden 14 neue Todesfälle gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 3.100 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 137,99.

Corona-Update vom 2. April 2021: Neue Infektionen in den Städten und Landkreisen

AmFreitag (2.4.2021) meldet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt heute 173,09.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 396 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es hat in Oberfranken drei Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben – bayernweit wurden 27 neue Todesfälle gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 3.700 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 140,35.

Corona-Update vom 1. April 2021: Neue Infektionen in den Städten und Landkreisen

Am Donnerstag (1.4.2021) meldet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt heute 173,93. Am Morgen sind für Bayreuth falsche Zahlen gemeldet worden. Das war der Grund. 

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 364 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es hat in Oberfranken zwei Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben – bayernweit wurden 21 neue Todesfälle gemeldet. Die meisten neuen Infektionen in Oberfranken hat es im Landkreis Hof gegeben. Hier kamen 66 neue Infektionen dazu. Auch in der Stadt Hof gab es einen großen Anstieg. Die Inzidenz bewegt sich dabei auf die 400 zu: Aktuell wird für die Stadt ein Wert von 373,16 gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 3.412 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 139,80. Einen Überblick über die Corona-Zahlen in ganz Deutschland gibt es im bt-Corona-Ticker. Auf der Arbeit und zu Hause soll es besonders viele Infektionen geben. 

Corona-Update vom 31. März 2021: Inzidenz steigt weiter – Neuinfektionen und Todesfälle

Am Mittwoch (31.3.2021) meldet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) diese aktuellen Zahlen:

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 45 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Neuinfektionen in Bayern gestorben: Einer davon stammt unter anderem aus Bayreuth. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt in Bayern: 139,32. Es sind 2.977 Neuinfektionen dazu gekommen.

Einen Überblick über die Corona-Zahlen in ganz Deutschland gibt es im bt-Corona-Ticker. Binnen eines Monats hat sich die Inzidenz bundesweit nahezu verdoppelt. 

Corona-Update vom 30. März 2021: Inzidenz steigt weiter – Neuinfektionen und Todesfälle

Am Dienstag (30.3.2021) meldet das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken ist aktuell von 167,08 auf 171,87 gestiegen. In ganz Bayern liegt nur die Oberpfalz nach wie vor höher. Dort beträgt die Inzidenz heute 209,33.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 138 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden, das sind mehr als noch am Vortag. Es hat in Oberfranken acht Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben – bayernweit wurden 47 neue Todesfälle gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 1.271 Neuinfektionen gegeben.Die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 140,90. Am Vortag lag der Wert noch bei 138,57. Einen Überblick über die Corona-Zahlen in ganz Deutschland gibt es im bt-Corona-Ticker. Binnen eines Monats hat sich die Inzidenz bundesweit nahezu verdoppelt. 

Corona-Update vom 29. März 2021: Ein Toter in Oberfranken – zwei Regionen deutlich über 300 bei der Inzidenz

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Montag (29. März 2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 167,08. Sie ist leicht gesunken.  Nur die Oberpfalz liegt nach wie vor höher. Aktuell beträgt dort die Inzidenz 210,41.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 124 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden, deutlich weniger als am Vortag. Es gab in Oberfranken einen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus – bayernweit wurden  sechs neue Todesfälle gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 1.630 Neuinfektionen gegeben.Die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 138,57, ein Anstieg.

Corona-Update vom 28. März 2021: Zwei Tote in Oberfranken – zwei Regionen deutlich über 300 bei der Inzidenz

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Sonntag (28. März 2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 169,61. Sie ist leicht gestiegen.  Nur die Oberpfalz liegt nach wie vor höher. Aktuell beträgt dort die Inzidenz 207,53 (auch gestiegen).

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 278 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden, um 9 mehr als noch am Vortag. Es gab in Oberfranken zwei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus – bayernweit wurden  neun neue Todesfälle gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 2.733 Neuinfektionen gegeben.Die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 131,4, ein minimaler Anstieg.

Corona-Update vom 27. März 2021: Sechs Tote – Alle Regionen wieder mit Inzidenzen unter 400

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Samstag (27. März 2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 167,27. Sie ist leicht gestiegen.  Nur die Oberpfalz liegt nach wie vor höher. Aktuell beträgt dort die Inzidenz 198,00 (auch gestiegen).

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 269 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden, über 100 weniger als noch am Vortag. Es gab in Oberfranken zwei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus – bayernweit wurden  11 neue Todesfälle gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 3.206 Neuinfektionen gegeben.Die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 131,14 ein Anstieg.

Corona-Update vom 26. März 2021: Sechs Tote – eine Region bei der Inzidenz deutlich über 400

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Freitag (26. März 2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 164,45. Sie ist deutlich gestiegen.  Nur die Oberpfalz liegt nach wie vor höher. Aktuell beträgt dort die Inzidenz 181,46 (auch gestiegen).

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 371 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab in Oberfranken sechs Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus (+2) – bayernweit wurden 32 neue Todesfälle gemeldet (+8).

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 3.417 Neuinfektionen gegeben.Die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 124,88: ein Anstieg.

Corona-Update vom 25. März 2021: Eine Region liegt bei einer Inzidenz von über 400

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Donnerstag (25. März 2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 152,06. Somit  hat Oberfranken weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt nach wie vor höher. Aktuell beträgt dort die Inzidenz 179,84. Beide In Oberfranken ist die Inzidenz leicht gestiegen und in der Oberpfalz leicht gesunken

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 367 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden: ein deutlicher Anstieg im Vergleich zum Vortag mit 294. Es gab in Oberfranken vier Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus – bayernweit wurden 24 neue Todesfälle gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 3.678 Neuinfektionen gegeben, ein deutlicher Anstieg. Die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 118,58.

Corona-Update vom 24. März 2021: Drei Tote im Zusammenhang mit Covid-19 im Regierungsbezirk

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Mittwoch (24. März 2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 141,92. Somit hat Oberfranken weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt nach wie vor höher. Aktuell beträgt dort die Inzidenz 184,43. Beide Inzidenzen sind leicht gesunken

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 294 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab in Oberfranken drei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus – bayernweit wurden 43 neue Todesfälle gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 2.891 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 113,21.

Corona-Update vom 23. März 2021: Fünf Tote im Zusammenhang mit Covid-19 im Regierungsbezirk

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Dienstag (23. März 2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 144,58. Somit hat Oberfranken weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt nach wie vor höher. Aktuell beträgt dort die Inzidenz 185,23.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 74 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab in Oberfranken fünf Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus – bayernweit wurden 42 Todesfälle gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 906 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat beträgt aktuell 111,32.

Corona-Update vom 22. März 2021: Corona-Zahlen steigen weiter

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Montag (22. März 2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 141,27. Somit hat Oberfranken weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt weiterhin höher. Aktuell beträgt dort die Inzidenz 189,28.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 193 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab in Oberfranken einen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus – bayernweit wurden neun Todesfälle gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 1.464 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 111,77.

Corona-Update vom 21. März 2021: Bayernweite Inzidenz steigt weiter

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Sonntag (21. März 2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 133,47. Somit hat Oberfranken weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt weiterhin höher. Aktuell beträgt dort die Inzidenz 184,97.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 224 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab in Oberfranken einen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus – bayernweit wurden sechs Todesfälle gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 2.163 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 108,32.

Corona-Update vom 20. März 2021: Inzidenz in Oberfranken steigt erneut

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Samstag (20. März 2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 131,41. Somit hat Oberfranken weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt weiterhin höher. Aktuell beträgt dort die Inzidenz 180,38.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 254 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab in Oberfranken zehn Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus – bayernweit wurden 29 Todesfälle gemeldet.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 2.310 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 104,50. Damit liegt der Wert erstmals wieder über der kritischen Grenze von 100.

Corona-Update vom 15. März 2021: Inzidenz in Oberfranken steigt erneut

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Donnerstag (18.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 131,50. Im Vergleich zum Vortag ist der Wert damit erneut angestiegen. Somit hat Oberfranken weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt weiterhin höher. Aktuell beträgt die Inzidenz dort 165,90.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 273 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab in Oberfranken vier Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 3.037 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 97,45 und ist somit erneut gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat 23 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 18. März 2021: 236 Neuinfektionen in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Freitag (19.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 127,19. Im Vergleich zum Vortag ist der Wert damit etwas gesunken. Der Regierungsbezirk Oberfranken hat weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt weiterhin höher. Aktuell beträgt die Inzidenz dort 171,39. Nach Oberfranken folgen Niederbayern (121,85) und Mittelfranken (107,82).

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 236 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab in Oberfranken zehn Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 2.723 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 101,84 und ist somit erneut gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat 28 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 17. März 2021: Inzidenz in Oberfranken steigt weiter

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Mittwoch (17.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 129,72. Im Vergleich zum Vortag ist der Wert damit weiter angestiegen. Somit hat der Regierungsbezirk Oberfranken auch nach wie vor die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt weiterhin höher. Aktuell beträgt die Inzidenz dort 151,69.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 281 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab in Oberfranken zwei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 2.339 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 93,37 und ist somit weiter gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat 19 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 16. März 2021: Inzidenzen in Oberfranken steigen

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Dienstag (16.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 122,59. Im Vergleich zum Vortag ist der Wert damit weiter angestiegen. Somit hat der Regierungsbezirk Oberfranken auch nach wie vor die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt weiterhin höher. Aktuell beträgt die Inzidenz dort 143,78.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 180 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab in Oberfranken sieben Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 889 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 89,43 und ist somit weiter gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat 42 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 15. März 2021: Neuinfektionen in den Städten und Landkreisen in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Montag (15.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 119,30. Im Vergleich zum Vortag ist der Wert damit gestiegen. Somit hat der Regierungsbezirk Oberfranken auch weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt noch höher. Aktuell beträgt die Inzidenz dort 142,34.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 147 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab in Oberfranken keinen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag 1.108 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 88,86 und ist somit weiter gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat sieben Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 14. März 2021: Oberfranken hat zweithöchste Inzidenz Bayerns

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Sonntag (14.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 116,86. Im Vergleich zum Vortag ist der Wert damit leicht gesunken.

Somit hat der Regierungsbezirk Oberfranken auch weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt noch höher. Aktuell beträgt die Inzidenz dort 138,12 und ist damit im Vergleich zum Vortag leicht gesunken. Den niedrigsten Wert hat derzeit Schwaben (68,81).

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 169 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab zwei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 1.754 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 86,20 und ist somit weiter gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat zehn Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 13. März 2021: Inzidenz Oberfrankens steigt weiter

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Samstag (13.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 118,64. Im Vergleich zum Vortag ist der Wert damit leicht gestiegen.

Somit hat der Regierungsbezirk Oberfranken auch weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt noch höher. Aktuell beträgt die Inzidenz dort 130,56 und ist damit im Vergleich zum Vortag leicht gesunken. Den niedrigsten Wert hat derzeit Schwaben (65,55).

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 220 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab sieben Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 1.869 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 82,77 und ist somit weiter gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat 28 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 12. März 2021: 266 Neuinfektionen in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Freitag (12.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 116,3. Im Vergleich zum Vortag ist der Wert damit leicht gestiegen.

Damit hat der Regierungsbezirk Oberfranken dennoch weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt noch höher. Aktuell beträgt die Inzidenz dort 132,72 (leichter Anstieg). Den niedrigsten Wert hat derzeit Unterfranken (62,23).

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 266 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab fünf Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 2.222 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 81,27 und ist somit gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat 39 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 11. März 2021: 239 Neuinfektionen in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Donnerstag (11.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 115,17. Im Vergleich zum Vortag ist der Wert damit leicht gestiegen.

Damit hat der Regierungsbezirk Oberfranken dennoch weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt noch höher. Aktuell beträgt die Inzidenz dort 131,64. Den niedrigsten Wert hat derzeit Unterfranken (59,27).

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 239 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab vier Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 2,359 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 77,48 und ist somit leicht gesunken. In 24 Stunden sind im Freistaat 33 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 10. März 2021: Neue Infektionen in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Mittwoch (10.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 114,51. Im Vergleich zum Vortag ist der Wert gesunken. Damit hat der Regierungsbezirk Oberfranken dennoch weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt noch höher. Aktuell beträgt die Inzidenz dort 126,88. Den niedrigsten Wert hat nach wie vor Schwaben (51,28).

Ein Grund für die hohe Inzidenz in Oberfranken sind die drei Corona-Hotspots Hof, Wunsiedel und Kulmbach. Alle Infos dazu gibt es hier.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 196 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab neun Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 1.690 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 73,08 und ist somit leicht gesunken. In 24 Stunden sind im Freistaat 30 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 9. März 2021: Acht Tote in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Dienstag (9.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 120,99. Damit hat der Regierungsbezirk Oberfranken die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt noch höher. Aktuell beträgt die Inzidenz dort 132,90. Den niedrigsten Wert hat nach wie vor Schwaben (52,07).

Ein Grund für die hohe Inzidenz in Oberfranken sind die drei Corona-Hotspots. Alle Infos dazu gibt es hier.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 46 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab acht Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 758 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 74,52 und ist somit leicht gesunken. In 24 Stunden sind im Freistaat 39 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 8. März 2021: Kein Todesfall in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Montag (8.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 122,87. Damit hat der Regierungsbezirk Oberfranken die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt noch höher. Aktuell beträgt die Inzidenz dort 132,00. Den niedrigsten Wert hat nach wie vor Schwaben (49,75).

Ein Grund für die hohe Inzidenz in Oberfranken sind die drei Corona-Hotspots. Nirgends in ganz Deutschland sind die Werte höher als dort. Alle Infos dazu gibt es hier.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 145 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab keinen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 891 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 72,55 und ist somit leicht gesunken. In 24 Stunden sind im Freistaat sieben Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 7. März 2021: 173 Neuinfektionen und 5 Tote

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Sonntag (7.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 120,24. Damit hat der Regierungsbezirk Oberfranken die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt noch höher. Aktuell beträgt die Inzidenz dort 124,27. Den niedrigsten Wert hat nach wie vor Schwaben (49,54).

Ein Grund für die hohe Inzidenz in Oberfranken sind die drei Corona-Hotspots. Nirgends in ganz Deutschland sind die Werte höher als dort. Alle Infos dazu gibt es hier.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 173 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab fünf Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 1.352 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 71,33 und ist somit leicht gesunken. In 24 Stunden sind im Freistaat zehn Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 6. März 2021: Oberfranken hat zweithöchste Inzidenz in Bayern

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Samstag (6.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 126,06. Damit hat der Regierungsbezirk Oberfranken die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt noch höher. Aktuell beträgt die Inzidenz dort 130,20. Den niedrigsten Wert hat nach wie vor Schwaben (49,28).

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 191 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab sechs Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 1.578 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 72,20 und ist somit weiter gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat 36 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 5. März 2021: Neueinfektionen in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Freitag (5.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 126,15. Damit hat der Regierungsbezirk Oberfranken die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt noch höher. Aktuell beträgt die Inzidenz dort 126,61. Den niedrigsten Wert hat nach wie vor Schwaben (44,49). Am Morgen hatte das Robert-Koch-Institut berichtet, dass drei oberfränkische Regionen die höchsten 7-Tage-Inzidenzen in ganz Deutschland haben: Nirgends ist der Wert höher. 

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 260 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab sieben Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 1.844 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 71,43 und ist somit weiter gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat 33 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 4. März 2021: Neue Infektionen in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) meldet am Donnerstag (4.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 121,84. Damit hat der Regierungsbezirk Oberfranken die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern. Nur die Oberpfalz liegt noch höher. Aktuell beträgt die Inzidenz dort 124,45. Der niedrigste Wert liegt in Schwaben (46,17) vor.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 231 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab drei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 1,817 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 68,63 und ist somit weiter gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat 62 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 3. März 2021: Oberfranken wieder Bayerns Hotspot

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit meldet am Mittwoch (3.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 120,33. Damit ist der Wert im Vergleich zum Vortag gestiegen. Der Regierungsbezirk Oberfranken hat damit wieder die höchste Inzidenz in ganz Bayern. Zuletzt waren die Zahlen in der Oberpfalz höher. Aktuell liegt die Region mit 119,32 hinter Oberfranken.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 260 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab vier Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 1.667 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 67,38 und ist somit weiter gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat 56 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 2. März 2021: Neun Tote in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit meldet am Dienstag (2.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 117,52. Damit ist der Wert im Vergleich zum Vortag gestiegen. Der Regierungsbezirk Oberfranken hat weiterhin weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern: In der Oberpfalz ist der Wert noch höher. Die 7-Tage-Inzidenz dort beträgt aktuell 123,82. Den niedrigsten Wert in ganz Bayern hat Schwaben (42,54).

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 56 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab neun Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 529 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 66,50 und ist somit weiter gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat 49 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 1. März 2021: Inzidenzen in Oberfranken zwischen 39 und 287

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit meldet am Montag (1.3.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 116,22. Damit ist der Wert im Vergleich zum Vortag gestiegen. Der Regierungsbezirk Oberfranken hat weiterhin weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern: In der Oberpfalz ist der Wert noch höher. Die 7-Tage-Inzidenz dort beträgt aktuell 122,11. Den niedrigsten Wert in ganz Bayern hat Schwaben (40,49).

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 161 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab zwei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 981 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 66,21 und ist somit weiter gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat neun Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 28. Februar 2021: 6 Todesfälle in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit meldet am Sonntag (28.2.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 108,98. Der Regierungsbezirk Oberfranken hat weiterhin weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern: In der Oberpfalz ist der Wert noch höher. Die 7-Tage-Inzidenz dort beträgt aktuell 122,38. Den niedrigsten Wert in ganz Bayern hat Schwaben (39,96).

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 203 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab sechs Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 1.339 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 63,38 und ist somit gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat 21 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 27. Februar 2021: 5 Tote und 202 Neuinfektionen in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit meldet am Samstag (27.2.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 105,88. Damit ist der Wert weiter leicht gesunken. Der Regierungsbezirk Oberfranken hat wie am Vortag weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern: In der Oberpfalz ist der Wert noch höher. Die 7-Tage-Inzidenz dort beträgt aktuell 117,35.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 202 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab fünf Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 1.408 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 61,15 und ist somit gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat 32 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 26. Februar 2021: 5 Tote und 199 Neuinfektionen in Oberfranken

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit meldet am Freitag (26.2.2021): Die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken beträgt aktuell 106,44. Damit ist der Wert weiter gesunken. Der Regierungsbezirk Oberfranken hat wie am Vortag weiterhin die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern: In der Oberpfalz ist der Wert noch höher. Die 7-Tage-Inzidenz dort beträgt aktuell 118,69.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 199 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab fünf Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 1.497 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 60,43 und ist somit gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat 45 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 25. Februar 2021: 207 Neuinfektionen in Oberfranken

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 109,26. Der Regierungsbezirk Oberfranken hat wie am Vortag die zweithöchste Inzidenz in ganz Bayern: In der Oberpfalz ist der Wert aktuell noch höher. Die 7-Tage-Inzidenz dort beträgt inzwischen 113,21. Diese Werte gehen aus den Zahlen des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Donnerstag (25. Februar 2021) hervor.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 207 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab einen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 1.567 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 58,91 und ist somit minimal gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat 39 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 24. Februar 2021: Oberfranken hat nicht mehr höchste Inzidenz in Bayern

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 111,79. Somit ist der Wert im Vergleich zum Vortag leicht gestiegen. Der Regierungsbezirk Oberfranken hat damit nicht mehr die höchste Inzidenz in ganz Bayern: In der Oberpfalz ist der Wert aktuell noch höher. Die 7-Tage-Inzidenz dort beträgt inzwischen 112,13.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 214 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab fünf Todesfälle im Zusammengang mit dem Coronavirus. Diese Werte gehen aus den Zahlen des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Mittwoch (24. Februar 2021) hervor.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 1.393 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 58,90 und ist somit leicht gestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat 68 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 23. Februar 2021: 60 Neuinfektionen und drei Todesfälle in Oberfranken

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 111,70. Somit ist der Wert im Vergleich zum Vortag weiter gesunken. Der Regierungsbezirk Oberfranken hat weiterhin die höchste Inzidenz in ganz Bayern, gefolgt von der Oberpfalz mit einem Wert von 108,17.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 60 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab drei Todesfälle im Zusammengang mit dem Coronavirus. Diese Werte gehen aus den Zahlen des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Dienstag (23. Februar 2021) hervor.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 404 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 58,30 und ist somit leicht gesunken. In 24 Stunden sind im Freistaat 57 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 22. Februar 2021: 116 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 112,73. Somit ist der Wert im Vergleich zum Vortag gesunken. Der Regierungsbezirk Oberfranken hat weiterhin die höchste Inzidenz in ganz Bayern, gefolgt von der Oberpfalz mit einem Wert von 108,71.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 116 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab drei Todesfälle im Zusammengang mit dem Coronavirus. Diese Werte gehen aus den Zahlen des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Montag (22. Februar 2021) hervor.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 712 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 58,64 und ist somit leicht angestiegen. In 24 Stunden sind im Freistaat zehn Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 21. Februar 2021: Corona-Zahlen aus Oberfranken steigen weiter

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 113,29. Somit ist der Wert im Vergleich zum Vortag (112,17) erneut gestiegen. Der Regierungsbezirk Oberfranken hat weiterhin die höchste Inzidenz in ganz Bayern, gefolgt von der Oberpfalz mit einem Wert von 107,36.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 141 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab zwei Todesfälle im Zusammengang mit dem Coronavirus. Diese Werte gehen aus den Zahlen des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Sonntag (21. Februar 2021) hervor.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 1.103 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 58,36. In diesem Zeitraum sind im Freistaat 14 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 20. Februar 2021: Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter an

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 112,17. Somit ist der Wert im Vergleich zum Vortag (108,51) erneut gestiegen. Der Regierungsbezirk Oberfranken hat weiterhin die höchste Inzidenz in ganz Bayern, gefolgt von der Oberpfalz mit einem Wert von 99,90.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 206 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab sieben Todesfälle im Zusammengang mit dem Coronavirus. Diese Werte gehen aus den Zahlen des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Samstag (20. Februar 2021) hervor.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 1.263 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 56,14. In diesem Zeitraum sind im Freistaat 51 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 19. Februar 2021: 12 Todesfälle in Oberfranken

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 108,51. Somit ist der Wer im Vergleich zum Vortag erneut gestiegen. Der Regierungsbezirk Oberfranken hat weiterhin die höchste Inzidenz in ganz Bayern, gefolgt von der Oberpfalz mit einem Wert von 93,34.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 253 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab zwölf Todesfälle im Zusammengang mit dem Coronavirus. Diese Werte gehen aus den Zahlen des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Freitag (19. Februar 2021) hervor.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 1.291 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 55,84. In diesem Zeitraum sind im Freistaat 91 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Update vom 18. Februar 2021: So ist die Corona-Lage in Oberfranken

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 105,13. Somit ist der Wer im Vergleich zum Vortag erneut leicht gestiegen. Der Regierungsbezirk Oberfranken hat weiterhin die höchste Inzidenz in ganz Bayern, gefolgt von der Oberpfalz mit einem Wert von 94,42.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 247 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab sieben Todesfälle im Zusammengang mit dem Coronavirus. Diese Werte gehen aus den Zahlen des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Donnerstag (18. Februar 2021) hervor.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 1.611 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 56,51. In diesem Zeitraum sind im Freistaat 86 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 17. Februar 2021: Inzidenzen sinken bayernweit – nur in Oberfranken nicht

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 104,10. Somit ist der Wer im Vergleich zum Vortag erneut leicht gestiegen. Der Regierungsbezirk Oberfranken hat weiterhin die höchste Inzidenz in ganz Bayern, gefolgt von der Oberpfalz mit einem Wert von 91,63.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 215 Corona-Neuinfektionen in Oberfranken gemeldet worden. Es gab zehn Todesfälle im Zusammengang mit dem Coronavirus. Diese Werte gehen aus den Zahlen des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Mittwoch (17. Februar 2021) hervor.

In ganz Bayern hat es seit dem Vortag im gesamten Freistaat 1.207 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 56,75. In diesem Zeitraum sind im Freistaat 85 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 16. Februar 2021: Inzidenz in Oberfranken steigt wieder an

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 103,34. Somit ist der Wer im Vergleich zum Vortag wieder leicht gestiegen. Der Regierungsbezirk Oberfranken hat weiterhin die höchste Inzidenz in ganz Bayern, gefolgt von der Oberpfalz mit einem Wert von 93,88.

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 71 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Es gab acht Todesfälle im Zusammengang mit dem Coronavirus. Diese Werte gehen aus den Zahlen des Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Dienstag (16. Februar 2021) hervor.

Betrachtet man ganz Bayern, hat es in 24 Stunden im gesamten Freistaat 501 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 58,45. In diesem Zeitraum sind im Freistaat 92 Menschen nach einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 15. Februar 2021: Inzidenz in Oberfranken steigt wieder an

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 101,09. Somit ist der Wer im Vergleich zum Vortag (96,96) leicht gestiegen. Somit hat der Regierungsbezirk Oberfranken weiterhin die höchste Inzidenz in ganz Bayern. Dahinter folgen die Oberpfalz (89,47) und Niederbayern (81,50).

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 130 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Es gab zwei Todesfälle. Diese Werte gehen aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Montag (15. Februar 2021) veröffentlicht hat.

Betrachtet man ganz Bayern, hat es in 24 Stunden im gesamten Freistaat 819 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 58,08. Binnen 24 Stunden sind im Freistaat zwölf Menschen nach einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 14. Februar 2021: Inzidenz in Oberfranken sinkt unter 100

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 96,96. Somit ist der Wert zum ersten Mal seit mehreren Monaten unter 100 gefallen. Ähnlich niedrig war der Wert zuletzt Ende Oktober. Dennoch hat der Regierungsbezirk Oberfranken weiterhin die höchste Inzidenz in ganz Bayern. Dahinter folgen die Oberpfalz (86,59), Niederbayern (76,92) und Mittelfranken (57,63).

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 117 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Es gab einen Todesfall. Diese Werte gehen aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Sonntag (14. Februar 2021) veröffentlicht hat.

Betrachtet man ganz Bayern, hat es in 24 Stunden im gesamten Freistaat 791 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 56,26. Binnen 24 Stunden sind im Freistaat 33 Menschen nach einer Corona-Infektion gestorben.

Corona-Update vom 13. Februar 2021: Oberfranken als einzige Region mit Inzidenz über 100

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 102,50. Diese ist damit im Vergleich zum Vortag weiter deutlich gesunken. Dennoch hat der Regierungsbezirk Oberfranken auch nach wie vor die höchste Inzidenz in ganz Bayern. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 152 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Samstag (13. Februar 2021) veröffentlicht hat. In Bayern gab es insgesamt 91 Corona-Tote, davon drei in Oberfranken.

Binnen 24 Stunden hat es im gesamten Freistaat 1.213 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 61,23. Oberfranken liegt damit weiterhin deutlich über dem Durchschnitt des Freistaats Bayern. Als einzige Region liegt die Inzidenz hier noch über 100.

Corona-Update vom 12. Februar 2021: Oberfranken als einzige Region mit Inzidenz über 100

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 105,88. Diese ist damit im Vergleich zum Vortag weiter deutlich gesunken. Dennoch hat der Regierungsbezirk Oberfranken auch nach wie vor die höchste Inzidenz in ganz Bayern. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 249 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Freitag (12. Februar 2021) veröffentlicht hat. In Bayern gab es insgesamt 81 Corona-Tote, davon drei in Oberfranken.

Binnen 24 Stunden hat es im gesamten Freistaat 1506 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 63,28. Oberfranken liegt damit weiterhin deutlich über dem Durchschnitt des Freistaats Bayern. Als einzige Region liegt die Inzidenz hier noch über 100.

Corona-Update vom 11. Februar 2021: 22 Corona-Tote in Oberfranken

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 110,38. Diese ist damit im Vergleich zum Vortag weiter deutlich gesunken. Dennoch hat der Regierungsbezirk Oberfranken auch nach wie vor die höchste Inzidenz in ganz Bayern. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 209 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Donnerstag (11. Februar 2021) veröffentlicht hat. In Bayern gab es insgesamt 105 Corona-Tote, davon 22 in Oberfranken.

Binnen 24 Stunden hat es im gesamten Freistaat 1.694 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 65,45. Oberfranken liegt damit weiterhin deutlich über dem Durchschnitt des Freistaats Bayern. Als einzige Region liegt die Inzidenz hier noch über 100.

Corona-Update vom 10. Februar 2021: Oberfrankens hat deutlich die höchste Inzidenz in Bayern

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 132,35. Diese ist damit weiter gesunken. Dennoch hat der Regierungsbezirk Oberfranken auch weiterhin die höchste Inzidenz in ganz Bayern . Insgesamt sind binnen 24 Stunden 183 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Mittwoch (10. Februar 2021) veröffentlicht hat. In Bayern gab es insgesamt 140 Corona-Tote, davon 22 in Oberfranken.

Binnen 24 Stunden hat es im gesamten Freistaat 989 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 69,91. Oberfranken liegt damit weiterhin deutlich über dem Durchschnitt des Freistaats Bayern.

Corona-Update vom 9. Februar 2021: Oberfranken ist Bayerns Corona-Hotspot mit der höchsten Inzidenz

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 137,04. Diese ist damit weiter gesunken – dennoch hat der Regierungsbezirk Oberfranken weiterhin die höchste Inzidenz in ganz Bayern. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 33 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Dienstag (9. Februar 2021) veröffentlicht hat. In Bayern gab es insgesamt 85 Corona-Tote, davon vier in Oberfranken.

Binnen 24 Stunden hat es im gesamten Freistaat 460 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 74,93. Oberfranken liegt damit weiterhin deutlich über dem Durchschnitt des Freistaats Bayern.

Corona-Update vom 8. Februar 2021: Oberfranken hat weiterhin höchste Inzidenz in ganz Bayern

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 143,42. Diese ist damit leicht gesunken – allerdings hat Oberfranken weiterhin die höchste Inzidenz in ganz Bayern. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 129 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Montag (8. Februar 2021) veröffentlicht hat.

In Bayern gab es insgesamt 22 Corona-Tote, sieben davon in Oberfranken – ebenfalls der Höchstwert.

Binnen 24 Stunden hat es im gesamten Freistaat 868 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 77,00. Oberfranken liegt damit weiterhin sehr klar über dem Durchschnitt des Freistaats Bayern.

Corona-Update vom 7. Februar 2021: Oberfranken hat immer noch höchste Inzidenz in Bayern

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 146,80 und ist damit zwar leiht gesunken aber auch am Sonntag (7.2.2021) noch die höchste in ganz Bayern. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 181 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Sonntag (7. Februar 2021) veröffentlicht hat.

In Bayern gab es insgesamt 24 Corona-Tote, fünf davon in Oberfranken.

Binnen 24 Stunden hat es im gesamten Freistaat 1.355 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 76,44. Oberfranken liegt damit weiterhin sehr klar über dem Durchschnitt des Freistaats Bayern.

Corona-Update vom 6. Februar 2021: Oberfranken hat höchste Inzidenz in Bayern

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 149,90 und ist damit auch am Samstag (6.2.2021) noch die höchste in ganz Bayern. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 194 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Samstag (6. Februar 2021) veröffentlicht hat.

In Bayern gab es insgesamt 7 Corona-Tote, acht davon in Oberfranken.

Binnen 24 Stunden hat es im gesamten Freistaat 1.580 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 79,22. Oberfranken liegt damit weiterhin sehr klar über dem Durchschnitt des Freistaats Bayern.

Corona-Update vom 5. Februar 2021: Sechs Corona-Tote in Oberfranken

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 153,37 und ist damit nach wie vor noch die höchste in ganz Bayern. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 327 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Freitag (5. Februar 2021) veröffentlicht hat.

In Bayern gab es insgesamt 126 Corona-Tote, sechs davon in Oberfranken.

Binnen 24 Stunden hat es im gesamten Freistaat 1.891 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 82,36. Oberfranken liegt damit weiterhin sehr klar über dem Durchschnitt des Freistaats Bayern.

Corona-Update vom 4. Februar 2021: 408 Neuinfektionen in Oberfranken

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 155,53 und ist damit nach wie vor noch die höchste in ganz Bayern. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 408 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Donnerstag (4. Februar 2021) veröffentlicht hat.

In Bayern gab es insgesamt 111 Corona-Tote, sieben davon in Oberfranken.

Binnen 24 Stunden hat es im gesamten Freistaat 2.220 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 84,44. Oberfranken liegt damit immer noch deutlich über dem Durchschnitt des Freistaats Bayern.

Corona-Update vom 3. Februar 2021: 227 Neuinfektionen in Oberfranken

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 146,15 und ist damit immer noch die höchste in ganz Bayern. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 227 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Mittwoch (3. Februar 2021) veröffentlicht hat.

In Bayern gab es insgesamt 275 Corona-Tote, 9 davon in Oberfranken.

Binnen 24 Stunden hat es im gesamten Freistaat 1.688 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 85,89. Oberfranken liegt damit immer noch deutlich über dem Durchschnitt des Freistaats Bayern. Bis auf Oberfranken (146,15) und Niederbayern (117,19) liegt die Inzidenz von allen anderen Regierungsbezirken in Bayern unter dem Wert 100.

Corona-Update vom 2. Februar 2021: 13 Corona-Tote in Oberfranken

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 151,78 und ist damit die höchste in ganz Bayern. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 73 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Dienstag (2. Februar 2021) veröffentlicht hat.

In Bayern gab es insgesamt 120 Corona-Tote, 13 davon in Oberfranken.

Binnen 24 Stunden hat es im gesamten Freistaat 796 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 92,59. Oberfranken liegt damit immer noch deutlich über dem Durchschnitt des Freistaats Bayern.

Corona-Update vom 1. Februar 2021: Corona-Hotspot Oberfranken

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 152,06 und ist damit die höchste in ganz Bayern. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 229 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Montag (1. Februar 2021) veröffentlicht hat.

In Bayern gab es insgesamt 13 Corona-Tote, fünf davon in Oberfranken.

Binnen 24 Stunden hat es im gesamten Freistaat 1.141 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 92,34. Oberfranken liegt damit immer noch deutlich über dem bayernweiten Durchschnitt.

Corona-Update vom 31. Januar 2021: Oberfranken weiterhin mit höchster Inzidenz in ganz Bayern

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 142,49 und ist damit die höchste in ganz Bayern. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 197 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Sonntag (31. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In Bayern gab es insgesamt 33 Corona-Tote, sechs davon in Oberfranken.

Binnen 24 Stunden hat es im gesamten Freistaat 1.743 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 91,71. Oberfranken liegt damit immer noch deutlich über dem bayernweiten Durchschnitt.

Corona-Update vom 30. Januar 2021: So ist die Corona-Lage in Oberfranken

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 144,36 und ist damit die höchste in ganz Bayern. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 206 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Samstag (30. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In Bayern gab es insgesamt 111 Corona-Tote, 13 davon in Oberfranken.

Binnen 24 Stunden hat es im gesamten Freistaat 1.195 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 91,95. Oberfranken liegt damit immer noch deutlich über dem bayernweiten Durchschnitt.

Corona-Update vom 29. Januar 2021: 430 neue Corona-Fälle in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 430 neue positive Corona-Fälle gegeben. Somit ist die 7-Tage-Inzidenz im Regierungsbezirk aktuell von 130,38 auf 147,93 angestiegen. Oberfranken hat somit die höchste 7-Tage-Inzidenz Bayerns. Dahinter folgen Niederbayern (135,67) und Mittelfranken (100,61). Alle anderen Regierungsbezirke liegen unter dem Wert 100. Am niedrigsten liegt Oberbayern (77,82).

Demnach hat es in den letzten sieben Tagen insgesamt 1.576 Infektionen in Oberfranken gegeben. Binnen 24 Stunden sind acht Personen in Oberfranken an Corona gestorben, das sind zwei weniger als am Tag zuvor. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit am Freitag (29.1.2021) veröffentlicht hat.

Betrachtet man ganz Bayern, hat es in 24 Stunden 2.038 neue Fälle und 119 Todesfälle gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 94,40, das steht für 12.456 Fälle in den vergangenen sieben Tagen.

Corona-Update vom 28. Januar 2021: 275 neue Corona-Fälle in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 275 neue positive Corona-Fälle gegeben. Somit beträgt die 7-Tage-Inzidenz im Regierungsbezirk aktuell 130,38. Demnach hat es in den letzten sieben Tagen insgesamt 1.389 in Oberfranken gegeben. Binnen 24 Stunden sind zehn Personen in Oberfranken an Corona gestorben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit am Donnerstag (28.1.2021) veröffentlicht hat.

Betrachtet man ganz Bayern, hat es in 24 Stunden 2.448 neue Fälle und 145 Todesfälle gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 97,69, das steht für 12.822 Fälle in den vergangenen sieben Tagen.

Corona-Update vom 27. Januar 2021: Sinkende Inzidenz in Oberfranken

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 129,44. Im Vergleich zum Vortag ist der Wert damit gesunken. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 222 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Mittwoch (27. Januar 2021) veröffentlicht hat. In Bayern gab es insgesamt 121 Corona-Tote, 15 davon in Oberfranken.

Binnen 24 Stunden hat es im Freistaat 2.206 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 100,47 und fällt damit weiter nach unten. Oberfranken liegt damit weiterhin klar über dem Durchschnitt in Bayern. Nur in Niederbayern (138,97) ist der Inzidenz-Wert höher.

Corona-Update vom 26. Januar 2021: Neue Infektionen in den Regionen Oberfrankens

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 139,01. Im Vergleich zum Vortag ist der Wert damit angestiegen. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 96 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Dienstag (26. Januar 2021) veröffentlicht hat. In Bayern gab es insgesamt 168 Corona-Tote, 33 davon in Oberfranken. Am Vortag waren es im Regierungsbezirk nur vier Todesfälle.

Binnen 24 Stunden hat es im Freistaat 801 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 105,37 und geht damit weiter nach unten. Oberfranken liegt damit weiterhin deutlich über dem Durchschnitt in Bayern. Nur in Niederbayern (147,09) ist der Inzidenz-Wert höher.

Corona-Update vom 25. Januar 2021: Neuinfektionen in den Städten und Landkreisen in Oberfranken

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 137,89. Im Vergleich zum Vortag ist der Wert damit leicht gesunken. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 124 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Montag (25. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In Bayern gab es insgesamt 34 Corona-Tote, 4 davon in Oberfranken. An Corona gestorben sind dabei zwei Menschen in der Stadt Coburg, und je eine Person im Landkreis Coburg und Lichtenfels.

Binnen 24 Stunden hat es im Freistaat 1.188 Neuinfektionen gegeben. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 107,77. Oberfranken liegt damit immer noch deutlich über dem bayernweiten Durchschnitt. Nur in Niederbayern (147,01) ist der Inzidenz-Wert nach wie vor höher.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (0)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Bayreuth Landkreis (+6)
  • Bayreuth Stadt (+12)
  • Coburg Land (+6)
  • Coburg Stadt (+12)
  • Forchheim (+0)
  • Hof Land (+27)
  • Hof Stadt (+17)
  • Kronach (+15)
  • Kulmbach (+6)
  • Lichtenfels (+7)
  • Wunsiedel (+16)

Corona-Update vom 24. Januar 2021: 10 Todesfälle – die Inzidenz steigt

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 137,98. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 261 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Sonntag (24. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In Bayern gab es insgesamt 56 Corona-Tote, 10 davon in Oberfranken. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 2.042 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 108,69. Oberfranken liegt damit immer noch deutlich über dem bayernweiten Durchschnitt. Nur in Niederbayern (148,69) ist der Inzidenz-Wert höher.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+38)
  • Stadt Bamberg (+5)
  • Bayreuth Landkreis (+62)
  • Bayreuth Stadt (+34)
  • Coburg Land (+13)
  • Coburg Stadt (+10)
  • Forchheim (+0)
  • Hof Land (+32)
  • Hof Stadt (+14)
  • Kronach (+5)
  • Kulmbach (+6)
  • Lichtenfels (+11)
  • Wunsiedel (+31)

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 10 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben.

  • Landkreis Bamberg (0)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (4)
  • Stadt Bayreuth (4)
  • Landkreis Coburg (0)
  • Stadt Coburg (1)
  • Forchheim (0)
  • Landkreis Hof (0)
  • Stadt Hof (0)
  • Kronach (1)
  • Kulmbach (0)
  • Lichtenfels (0)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (0)

Corona-Update vom 23. Januar 2021: Inzidenz von Oberfranken sinkt

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 134,98 und ist damit weiterhin gesunken. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 175 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Samstag (23. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In Bayern gab es insgesamt 165 Corona-Tote, 12 davon in Oberfranken. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 2.074 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 109,60. Oberfranken liegt damit immer noch deutlich über dem bayernweiten Durchschnitt. Nur in Niederbayern (148,29) ist der Inzidenz-Wert höher.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+5)
  • Stadt Bamberg (+3)
  • Bayreuth Landkreis (0)
  • Bayreuth Stadt (0)
  • Coburg Land (+16)
  • Coburg Stadt (+6)
  • Forchheim (+16)
  • Hof Land (+34)
  • Hof Stadt (+14)
  • Kronach (+13)
  • Kulmbach (+10)
  • Lichtenfels (+4)
  • Wunsiedel (+54)

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 24 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (3)
  • Stadt Bamberg (2)
  • Landkreis Bayreuth (0)
  • Stadt Bayreuth (0)
  • Landkreis Coburg (0)
  • Stadt Coburg (2)
  • Forchheim (1)
  • Landkreis Hof (0)
  • Stadt Hof (0)
  • Kronach (1)
  • Kulmbach (0)
  • Lichtenfels (1)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (2)

Corona-Update vom 22. Januar 2021: 24 Corona-Tote in Oberfranken

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 142,49 und ist damit weiterhin gesunken. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 258 Corona-Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Freitag (22. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In Bayern gab es insgesamt 136 Corona-Tote, 24 davon in Oberfranken. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 2.607 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 115,83. Oberfranken liegt damit immer noch deutlich über dem bayernweiten Durchschnitt. Nur in Niederbayern (148,45) ist der Inzidenz-Wert höher.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+38)
  • Stadt Bamberg (+18)
  • Bayreuth Landkreis (+34)
  • Bayreuth Stadt (+11)
  • Coburg Land (+25)
  • Coburg Stadt (+29)
  • Forchheim (+8)
  • Hof Land (+22)
  • Hof Stadt (+8)
  • Kronach (+10)
  • Kulmbach (+23)
  • Lichtenfels (+13)
  • Wunsiedel (+21)

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 24 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (5)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (5)
  • Stadt Bayreuth (2)
  • Landkreis Coburg (0)
  • Stadt Coburg (6)
  • Forchheim (0)
  • Landkreis Hof (0)
  • Stadt Hof (1)
  • Kronach (0)
  • Kulmbach (3)
  • Lichtenfels (0)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (2)

Corona-Update vom 21. Januar 2021: Inzidenz von ganz Oberfranken sinkt

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 149,62 und ist damit gesunken. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 286 Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Donnerstag (21. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In Bayern gab es insgesamt 143 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 2.671 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 121,01. Oberfranken liegt damit immer noch deutlich über dem bayernweiten Durchschnitt. Nur in Niederbayern (158,58) ist der Inzidenz-Wert höher.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+23)
  • Stadt Bamberg (+3)
  • Bayreuth Landkreis (+33)
  • Bayreuth Stadt (+19)
  • Coburg Land (+27)
  • Coburg Stadt (+10)
  • Forchheim (+20)
  • Hof Land (+49)
  • Hof Stadt (+11)
  • Kronach (+17)
  • Kulmbach (+17)
  • Lichtenfels (+24)
  • Wunsiedel (+33)

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 16 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (4)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (4)
  • Stadt Bayreuth (3)
  • Landkreis Coburg (0)
  • Stadt Coburg (2)
  • Forchheim (1)
  • Landkreis Hof (0)
  • Stadt Hof (0)
  • Kronach (0)
  • Kulmbach (0)
  • Lichtenfels (0)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (2)

Corona-Update vom 21. Januar 2021: Inzidenz von ganz Oberfranken sinkt

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 149,62 und ist damit gesunken. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 286 Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Donnerstag (21. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In Bayern gab es insgesamt 143 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 2.671 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 121,01. Oberfranken liegt damit immer noch deutlich über dem bayernweiten Durchschnitt. Nur in Niederbayern (158,58) ist der Inzidenz-Wert höher.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+23)
  • Stadt Bamberg (+3)
  • Bayreuth Landkreis (+33)
  • Bayreuth Stadt (+19)
  • Coburg Land (+27)
  • Coburg Stadt (+10)
  • Forchheim (+20)
  • Hof Land (+49)
  • Hof Stadt (+11)
  • Kronach (+17)
  • Kulmbach (+17)
  • Lichtenfels (+24)
  • Wunsiedel (+33)

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 16 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (4)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (4)
  • Stadt Bayreuth (3)
  • Landkreis Coburg (0)
  • Stadt Coburg (2)
  • Forchheim (1)
  • Landkreis Hof (0)
  • Stadt Hof (0)
  • Kronach (0)
  • Kulmbach (0)
  • Lichtenfels (0)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (2)

Corona-Update vom 20. Januar 2021: Neuinfektionen in Oberfranken vervierfacht

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 171,87. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 328 Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. Die Zahl der Neuinfektionen hat sich somit gegenüber dem Vortag vervierfacht. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Mittwoch (20. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In Bayern gab es insgesamt 162 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 2.456 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 131,20. Oberfranken liegt damit deutlich über dem bayernweiten Durchschnitt. Nur in Niederbayern (176,10) ist der Inzidenz-Wert höher.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+49)
  • Stadt Bamberg (+13)
  • Bayreuth Landkreis (+26)
  • Bayreuth Stadt (+35)
  • Coburg Land (+31)
  • Coburg Stadt (+19)
  • Forchheim (+29)
  • Hof Land (+26)
  • Hof Stadt (+12)
  • Kronach (+11)
  • Kulmbach (+35)
  • Lichtenfels (+7)
  • Wunsiedel (+51)

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 25 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (0)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (0)
  • Stadt Bayreuth (5)
  • Landkreis Coburg (5)
  • Stadt Coburg (5)
  • Forchheim (0)
  • Landkreis Hof (1)
  • Stadt Hof (0)
  • Kronach (2)
  • Kulmbach (1)
  • Lichtenfels (0)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (1)

Corona-Update vom 19. Januar 2021: Oberfranken hat weiterhin höchste Inzidenz in ganz Bayern

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 27 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Dienstag (19. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (1)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (3)
  • Stadt Bayreuth (1)
  • Landkreis Coburg (8)
  • Stadt Coburg (2)
  • Forchheim (2)
  • Landkreis Hof (1)
  • Stadt Hof (0)
  • Kronach (3)
  • Kulmbach (3)
  • Lichtenfels (1)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (2)

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 180,22. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 82 Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden.

In Bayern gab es insgesamt 206 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 1.638 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 137,66. Oberfranken liegt damit weiterhin deutlich mit der höchsten Inzidenz über dem bayernweiten Durchschnitt. Die zweithöchste Inzidenz hat Mittelfranken mit einem Wert von 169,00. Danach folgen Niederbayern (166,54), Oberbayern (134,37), Schwaben (115,19), Unterfranken (109,59) und die Oberpfalz (100,08).

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+11)
  • Stadt Bamberg (+12)
  • Bayreuth Landkreis (+8)
  • Bayreuth Stadt (+6)
  • Coburg Land (+9)
  • Coburg Stadt (+9)
  • Forchheim (+2)
  • Hof Land (+4)
  • Hof Stadt (+1)
  • Kronach (+2)
  • Kulmbach (+4)
  • Lichtenfels (+6)
  • Wunsiedel (+8)

Corona-Update vom 18. Januar 2021: Oberfranken hat höchste Inzidenz in ganz Bayern

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken zwölf Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Montag (18. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (0)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (0)
  • Stadt Bayreuth (0)
  • Landkreis Coburg (1)
  • Stadt Coburg (3)
  • Forchheim (1)
  • Landkreis Hof (1)
  • Stadt Hof (0)
  • Kronach (3)
  • Kulmbach (2)
  • Lichtenfels (0)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (1)

Insgesamt sind binnen 24 Stunden 152 Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden. In Bayern gab es insgesamt 79 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 2.221 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 141,27. Oberfranken liegt damit weiterhin deutlich mit der höchsten Inzidenz über dem bayernweiten Durchschnitt. Die zweithöchste Inzidenz hat Mittelfranken mit einem Wert von 178,01. Danach folgen Niederbayern (171,44), Oberbayern (133,48), Schwaben (126,35), Unterfranken (110,50) und die Oberpfalz (104,04).

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (0)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Bayreuth Landkreis (+20)
  • Bayreuth Stadt (+7)
  • Coburg Land (+21)
  • Coburg Stadt (+4)
  • Forchheim (+15)
  • Hof Land (0)
  • Hof Stadt (+31)
  • Kronach (+19)
  • Kulmbach (+4)
  • Lichtenfels (+7)
  • Wunsiedel (+24)

Corona-Update vom 17. Januar 2021: Neun Corona-Tote in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken neun Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Sonntag (17. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (0)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (1)
  • Stadt Bayreuth (1)
  • Landkreis Coburg (0)
  • Stadt Coburg (0)
  • Forchheim (2)
  • Landkreis Hof (1)
  • Stadt Hof (1)
  • Kronach (0)
  • Kulmbach (1)
  • Lichtenfels (1)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (1)

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 189,42 und ist somit etwas gesunken. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 179 Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden.

In Bayern gab es insgesamt 51 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 2.221 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 143,53. Oberfranken liegt damit weiterhin deutlich mit der höchsten Inzidenz über dem bayernweiten Durchschnitt. Die zweithöchste Inzidenz hat Niederbayern mit einem Wert von 177,07. Danach folgen Mittelfranken (176,60), Oberbayern (136,90), Schwaben (127,62), Oberpfalz (108,17) und Unterfranken (106,71).

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+12)
  • Stadt Bamberg (+5)
  • Bayreuth Landkreis (+13)
  • Bayreuth Stadt (+6)
  • Coburg Land (+14)
  • Coburg Stadt (+6)
  • Forchheim (+14)
  • Hof Land (+8)
  • Hof Stadt (+6)
  • Kronach (+16)
  • Kulmbach (+16)
  • Lichtenfels (+31)
  • Wunsiedel (+32)

Corona-Update vom 16. Januar 2021: 18 Tote aufgrund der Pandemie in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 18 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Samstag (16. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (0)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (4)
  • Stadt Bayreuth (1)
  • Landkreis Coburg (1)
  • Stadt Coburg (1)
  • Forchheim (0)
  • Landkreis Hof (2)
  • Stadt Hof (3)
  • Kronach (1)
  • Kulmbach (1)
  • Lichtenfels (1)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (3)

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 209,32 und ist somit etwas gesunken. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 281 Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden.

In Bayern gab es insgesamt 130 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 2.800 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 149,63. Oberfranken liegt damit weiterhin deutlich mit der höchsten Inzidenz über dem bayernweiten Durchschnitt.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+20)
  • Stadt Bamberg (+2)
  • Bayreuth Landkreis (+32)
  • Bayreuth Stadt (+19)
  • Coburg Land (+24)
  • Coburg Stadt (+10)
  • Forchheim (+33)
  • Hof Land (+31)
  • Hof Stadt (+14)
  • Kronach (+34)
  • Kulmbach (+34)
  • Lichtenfels (+4)
  • Wunsiedel (+24)

Corona-Update vom 15. Januar 2021: Hunderte Corona-Neuinfektionen in Oberfranken

Binnen 24 Stunden hat es in Oberfranken 13 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Freitag (15. Januar 2021) veröffentlicht hat.

In diesen Regionen sind binnen 24 Stunden in Oberfranken Leute mit Corona verstorben:

  • Landkreis Bamberg (0)
  • Stadt Bamberg (0)
  • Landkreis Bayreuth (4)
  • Stadt Bayreuth (0)
  • Landkreis Coburg (3)
  • Stadt Coburg (1)
  • Forchheim (1)
  • Landkreis Hof (0)
  • Stadt Hof (0)
  • Kronach (2)
  • Kulmbach (0)
  • Lichtenfels (0)
  • Wunsiedel i. Fichtelgebirge (2)

Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz in Oberfranken 218,61 und ist somit etwas gestiegen. Insgesamt sind binnen 24 Stunden 356 Neuinfektionen im Regierungsbezirk gemeldet worden.

In Bayern gab es insgesamt 105 Corona-Tote. Binnen 24 Stunden gab es im Freistaat 3.329 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz für Bayern beträgt aktuell 158,71. Oberfranken liegt damit weiterhin deutlich mit der höchsten Inzidenz über dem bayernweiten Durchschnitt.

In diesen Regionen in Oberfranken gab es laut LGL Neuinfektionen:

  • Landkreis Bamberg (+58)
  • Stadt Bamberg (+13)
  • Bayreuth Landkreis (+79)
  • Bayreuth Stadt (+59)
  • Coburg Land (+23)
  • Coburg Stadt (+13)
  • Forchheim (+23)
  • Hof Land (+0)
  • Hof Stadt (+0)
  • Kronach (+20)
  • Kulmbach (+29)
  • Lichtenfels (+24)
  • Wunsiedel (+15)

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion