Zuletzt aktualisiert am

Corona-Krise

Corona-Ampel in Bayern: Diese Regeln und Beschränkungen gelten nun im Freistaat

Bayern hat die Corona-Ampel eingeführt. Damit einher gehen auch weitere Corona-Beschränkungen. Die Maskenpflicht wird ausgeweitet und die Personen-Anzahl bei Feiern eingeschränkt.

In Bayern gibt es ab dem heutigen Samstag, 17. Oktober 2020, eine Corona-Ampel, mit der verschiedene Corona-Beschränkungen eingeführt werden. Das hat Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Donnerstag (15. Oktober 2020) bei einer Pressekonferenz zur Corona-Pandemie erklärt.

Corona-Ampel gilt nun in Bayern

Ministerpräsident Markus Söder hat am Donnerstag, 15. Oktober 2020, weitere Corona-Regeln bekannt gegeben. Diese gelten mit der Einführung einer Corona-Ampel.

  • Grün: Corona-Inzidenz unter 35
  • Gelb: Corona-Inzenz 35 bis 50
  • Rot: Corona-Inzidenz ab 50

Damit gehen verschiedene neue Corona-Beschränkungen einher.

Corona-Beschränkungen in Bayern

Folgende Einschränkungen gelten bei verschiedenen Farben der Corona-Ampel:

  • Grün: Allgemeine Hygieneregeln und Vorschriften wie Maskenpflicht gelten
  • Gelb: Maskenpflicht wird erweitert, Sperrstunde ab 23 Uhr, Alkoholverkaufsverbot und Beschränkung bei Feiern

Die Maskenpflicht wird auch auf öffentlichen Plätzen angewendet: Auf stark frequentierte Plätzen in der Öffentlichkeit sowie an weiterführenden Schulen im Unterricht gilt dann die Maskenpflicht. Außerdem wird die Anzahl der Personen bei Feiern auf zehn beschränkt.

  • Rot: Maskenpflicht erweitert, Sperrstunde ab 22 Uhr, Alkoholverkaufsverbot, weitere Beschränkungen bei Feiern

Die Maskenpflicht wird dann auch bei Grundschulen im Unterricht eingesetzt. Bei Feiern gilt hier eine Personen-Grenze von fünf oder zwei Hausständen.

Eine ersten fränkische Stadt hat diese Corona-Regeln schon angewandt: Die Inzidenz war zu hoch, weshalb unter anderem die Maskenpflicht verschärft wurde.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion