Das Seehaus hat wieder geöffnet

Zuletzt aktualisiert am

Lange haben Ausflügler auf diesen Moment warten müssen, lange hat der Fichtelgebirgsverein einen neuen Pächter gesucht: Seit heute, 1. Oktober, hat das Seehaus in Tröstau wieder geöffnet. Ein Jahr lang stand das Wirtshaus leer.

Lesen Sie auch

Jörg Hacker, dem Geschäftsführer des Fichtelgebirgsvereins, fällt ein Stein vom Herzen. So gut wie alles sei rechtzeitig fertig geworden. Die neuen Pächter, Berthold Hübner und Monika Steiner, können in der Gaststätte endlich wieder Wanderer bewirten.

Nur die Übernachtungszimmer sind noch nicht ganz fertig.

(Jörg Hacker, FGV-Geschäftsführer)

Das soll sich aber bis Mitte des Monats ändern, dann kann man im Seehaus auch wieder schlafen.

Von Dienstag bis Sonntag ab 10 Uhr verpflegen die Pächter, die das Seehaus bereits von 2009 bis 2014 gepachtet hatten, ihre Gäste. Montag ist Ruhetag.