Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Einsamer Teddybär an Landstraße in Oberfranken ausgesetzt: Wer vermisst sein Kuscheltier?

Ausgesetzt? Am Mittwoch (7.4.2021) hat die Polizei einen Teddybär am Fahrbahnrand einer Landstraße im Landkreis Wunsiedel (Oberfranken) gefunden.

Am heutigen Mittwochvormittag (7.4.2021) ging bei der Polizei Marktredwitz eine Mitteilung über einen großen Teddybären am Straßenrand ein. Erst einen Tag vorher ereignete sich ein heftiger Verkehrsunfall in der Region.

Anzeige

Landkreis Wunsiedel: Teddybär am Straßenrand zurückgelassen

Der Teddybär befand sich am Straßenrand der Staatsstraße St2176 zwischen Höchstädt im Fichtelgebirge und Marktleuthen. Eine uniformierte Streife machte sich umgehend auf den Weg dorthin. Dort angekommen staunten die Beamten nicht schlecht. Ein etwa ein Meter großer, plüschiger Teddybär lehnte dort lässig an einen Leitpfosten und schaute freundlich drein. Auf Fragen der Polizisten, wie er denn an diesen Ort gekommen ist, antwortete der Teddy nicht, schreiben die beteiligten Beamten in ihrem Bericht. Auch in seinem Umfeld ließen sich keine weiteren Erkenntnisse dazu finden. Kurzerhand nahmen die Beamten das Kuscheltier mit.

Teddybär am Straßenrand: widerstandslos ins Fundbüro

Die Beamten gaben den Bären beim Fundbüro der Stadt Marktredwitz ab. Der Teddy leistete keinen Widerstand. Dort wärmt er sich nun auf und wartet darauf, dass er von seinem Besitzer oder seiner Besitzerin wieder abgeholt wird, heißt es abschließend im Polizeibericht.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion