Es wird ungemütlich: Warnung vor orkanartigen Böen

Zuletzt aktualisiert am

Wer die Sonne heute nicht vollen Zügen genossen hat, hat nun erst einmal Pech gehabt. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor dem ersten Herbststurm des Jahres. In der Nacht und am morgigen Montag zieht Tief Mortimer über Deutschland hinweg. Das ist vor allem wegen der belaubten Bäume nicht ganz ungefährlich.

Böen zwischen 70 und 80 Kilometer pro Stunde, lokal auch um die 90, werden erwartet. Das sei zwar nicht besorgniserregend viel, wie der Deutsche Wetterdienst schreibt, es bestehe aber dennoch ein erhöhtes Gefahrenpotential. Die Gründe: Lokal können Gewitter auftreten und zu deutlich stärkeren Sturmböen bis hin zu Orkanböen mit 110 Stundenkilometern auftreten. Zudem bieten die noch stark belaubten Bäume eine große Angriffsfläche für den Wind und können so schon bei niedrigeren Windgeschwindigkeiten umstürzen.

Die Meteorologen raten achtsam zu sein, Wälder zu vermeiden und auf dem Weg zur Arbeit mehr Zeit einzuplanen. Auch der Bahnverkehr könne durch umstürzende Bäume beeinträchtigt werden.