Europawahl: Der Landkreis hat gewählt

Zuletzt aktualisiert am

Im Landkreis sind die Stimmen etwas anders verteilt als in der Stadt Bayreuth.

Anzeige
easyApotheke Angebote 05/2021
  • Deutlich mehr, nämlich 46 Prozent der Wähler, haben die CSU gewählt. In der Stadt sind das nur 20 Prozent, im Bundesdurchschnitt kommen CDU/CSU auf 28 Prozent. (Vergleich 2014: +1 Prozent)
  • Die SPD verliert auch im Kreis und kommt auf 11 Prozent. In der Stadt sind es 12 Prozent im Bundesdurchschnitt 15. (Vergleich 2014: -11 Prozent)
  • Die Grünen holen im Kreis deutlich weniger Stimmen. Während sie in der Stadt von fast 24 Prozent gewählt werden, sind es im Kreis nur 14 Prozent und damit gut 7 Prozent weniger als im Bundesdurchschnitt. (Vergleich 2014: +6 Prozent)
  • Die AfD kommt im Kreis aus 8 Prozent, in der Stadt auf rund 7 und im In Deutschland auf 11. (Vergleich 2014: +1 Prozent)
  • Die Freien Wähler kommen im Kreis auf überdurchschnittlich gute 7 Prozent, in der Stadt sind es nur 3. (Vergleich 2014: +1 Prozent)
  • Die FDP liegt im Kreis mit etwa 2 Prozent gut 3 Punkte unter dem Wert der Stadt, der in etwa dem Bundeswert entspricht. (Vergleich 2014: +-0)
  • Die ÖDP liegt im Kreis bei 2 Prozent, Die PARTEI in etwa auch, die Tierschutzpartei kommt auf 1 Prozent.

Die PARTEI zieht demnach mit drei Abgeordneten ins EU-Parlament ein. Die Freien Wähler entsenden zwei Abgeordnete, ÖDP, Tierschutzpartei, Familienpartei, Piraten und Volt jeweils einen.

Die Wahlbeteiligung im Kreis liegt bei etwa 60 Prozent oder bei 50.500 von 84.000 Wahlberechtigten. Das sind 20 Prozent mehr als bei der Europawahl 2014.

Lesen Sie auch: