Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Fahrschule „verirrt“ sich nach Franken: Verstoß gegen Corona-Regel

Eine Fahrschule aus Hessen hat sich nach Franken „verirrt“. Dort ist der Fahrschulbetrieb noch verboten. Der Fahrlehrer erhält deshalb eine Anzeige, weil gegen die Corona-Regel verstoßen wurde.

Am Freitag (19.02.2021) fiel der Polizei Alzenau in Karlstadt (Unterfranken) ein Fahrschulauto ins Auge. Nach Angaben der Polizei kam das Auto aus Offenbach in Hessen, nur etwa 30 Minuten entfernt. Aber in Bayern hat der Fahrlehrer damit gegen die Corona-Regeln verstoßen.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Fahrschule verirrt sich nach Franken: Verstoß gegen Corona-Regel

Der Fahrunterricht in Hessen darf schon seit Ende Januar wieder stattfinden. In Bayern ist das allerdings Ers wieder ab kommender Woche erlaubt.

Da der Fahrlehrer und sein Schützling sich nach Angaben der Polizei offenbar nach Franken „verirrt“ hatten, haben die Polizeibeamten Anzeige erstattet. Der Fahrlehrer muss sich nun wegen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz verantworten.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion