Zuletzt aktualisiert am

Feuerwehr

Feuer in Kleingartenanlage in Kulmbach: Kripo ermittelt zur Brandursache

Die Feuerwehr in Kulmbach musste am Sonntagabend (25. April 2021) zu einem Vollbrand in eine Kleingartenanlage. Drei Häuser haben dort gebrannt.

In Kulmbach haben drei Gartenhütten gebrannt. Das teilt die Polizei mit. In der Trendelstraße ist das Feuer ausgebrochen, das auf zwei weitere Holzhäuser übergegriffen ist.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Update vom 26. April 2021: Feuer in Kleingartenanlage in Kulmbach

Drei Gartenhäuser wurden am frühen Sonntagabend (25. April 2021) durch ein Feuer stark beschädigt. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bittet um Mithilfe.

Gegen 17.45 Uhr meldete ein Zeuge über Notruf den Brand eines Gartenhauses in der Kleingartenanlage zwischen der Trendelstraße und der Straße „Rehberg“ in Kulmbach. Zwischenzeitlich hatten die Flammen auf zwei Holzhäuser übergegriffen, konnten dann aber von der Feuerwehr gelöscht werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf zirka 10.000 Euro. Kriminalbeamte aus Bayreuth haben die Ermittlungen zur unklaren Ursache des Feuers aufgenommen.

Personen, die sachdienliche Angaben im Zusammenhang mit dem Brand machen können, sollen sich bei der Kripo Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-0 melden.

Erstmeldung vom 25. April 2021: Kulmbach: Drei Gartenhütten stehen in Flammen

Nach Angaben der Polizei standen drei Gartenhütten in Vollbrand. Diese seien mittlerweile bereits abgelöscht. Dennoch kommt es aktuell noch zu einer starken Rauchentwicklung (Stand: 18.07 Uhr), teilt die Polizei in einer Erstmeldung mit.

Sollte es weitere Informationen geben, wird dieser Beitrag aktualisiert.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion