Zuletzt aktualisiert am

Feuer

Feuerwehr rettet 17 Katzen bei Hausbrand in Oberfranken: Fünf Katzen sterben qualvoll

Am Donnerstagmorgen (3.6.2021) hat es in der Stadt Hof in einem Wohnhaus gebrannt. Mehrere Katzen starben in den Flammen.

Bei einem Feuer in Hof am Donnerstagmorgen (3.6.2021) sind mehrere Katzen gestorben.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Update vom 3. Juni 2021 um 20 Uhr: Feuerwehr rettet Katzen mit Sauerstoff nach Feuer in Hof

Die Polizei Hof berichtet, dass die beiden Bewohner der Wohnung in der Rittergasse in Hof den Brand am Donnerstagmorgen größtenteils selbst löschen konnten. Die eingesetzte Feuerwehr, die mit 30 Personen vor Ort war, konnte durch ihr Einschreiten und Versorgung mit Sauerstoff einigen der Katzen das Leben retten, für fünf der Katzen kam leider jede Hilfe zu spät. Für die weitere Betreuung und Versorgung der Tiere übernahm das Veterinäramt Hof.

Als Brandursache konnte nun die umgestürzte Wärmelampe ausgemacht werden. Die Polizei berichtet weiter, dass bereits kurz nach dem Brand viele Menschen bei den Beamten anriefen um nach dem Wohl der Katzen zu fragen. Nach dem Wohlergehen der Menschen fragte hingegen niemand, stellt die Polizei Hof fest.

Erstmeldung vom 3. Juni 2021 um 10:20 Uhr: Feuer in Hof – Katzen sterben qualvoll in den Flammen

Um 6:02 Uhr am Donnerstag wurden Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem Feuer in die Rittergasse gerufen. Es handelte sich um einen Zimmerbrand. In der betroffenen Wohnung lebte eine Frau mit ihrem Mann und 22 Katzen, wie ein Sprecher der Polizei Hof dem bt am Telefon bestätigt.

Die beiden Bewohner versuchten, ihre Tiere aus den Flammen zu retten. Dabei zogen sie sich beide Rauchgasvergiftungen zu, heißt es vonseiten der Polizei. Von den 22 Katzen starben fünf Tiere wegen des Brands, bestätigt ein Polizeisprecher.

Infrafrotlampe die Katzenbabys wärmen sollte als Ursache des Brands in Hof?

Aktuell kümmert sich das Veterinäramt der Stadt Hof um die Katzen, die überlebt haben. Die Brandursache ist noch nicht final geklärt. Aktuell geht die Polizei davon aus, dass eine Infrarotlampe ursächlich gewesen sein könnte.

Diese sei laut Angaben der Bewohnerin in der Wohnung aufgestellt gewesen, um Katzenbabys zu wärmen, die letzte Nacht geboren worden. Diese Lampe sei dann auf die Couch gefallen und habe zum Feuer geführt. Dieser Zusammenhang wurde durch die Polizei noch nicht final bestätigt. Im Tierheim Bayreuth warten derweil einige Katzen auf neue Besitzer. Diese vier Katzen suchen echte Tierfreunde.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion