Zuletzt aktualisiert am

Blaulicht

Feuerwehr rettet Bewohner aus brennendem Wohnhaus in Oberfranken – zwei Menschen verletzt

Am Mittwochmorgen (10.3.2021) hat es in einem Wohnhaus in Hof gebrannt. Dabei gab es zwei Verletzte. 

Ein Feuer in einem Wohnhaus in Hof hat am frühen Mittwochmorgen die Rettungskräfte auf Trapp gehalten. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 100.000 Euro.

Update vom 10. März 2021 um 09:03 Uhr: Feuerwehr rettet Bewohner aus Flammen

Glück im Unglück hatten die Bewohner des Mehrfamilienhauses in der Eppenreuther Straße. Nachdem ein Anwohner gegen 4.30 Uhr Flammen im Erdgeschoss bemerkte, verständigte er sofort die Feuerwehr. Obwohl die Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren schnell vor Ort waren, hatte das Feuer bereits auf das Obergeschoss übergegriffen.

Mehrere Bewohner konnten erst durch die Einsatzkräfte aus dem Haus gerettet werden, zwei von ihnen erlitten Rauchgasintoxikationen. Trotz der schnellen Brandbekämpfung der Feuerwehr entstand am Wohnhaus ein hoher Sachschaden. Die Kriminalpolizei in Hof übernahm die Ermittlungen und sucht nun nach der Brandursache.

Erstmeldung: Wohnhaus in Hof steht in Flammen

Gegen 4:30 Uhr wurde das Feuer in der Eppenreuther Straße in Hof gemeldet. „Die Bewohner konnten teilweise erst durch die Feuerwehr befreit werden“, berichtet ein Polizeisprecher auf Anfrage des bt. Zwei Menschen erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. Die Kriminalpolizei ist aktuell noch vor Ort. Sobald es weitere Informationen gibt wird der Artikel aktualisiert.

Zuletzt hat ein Großbrand in einem oberfränkischen Golfclub die Einsatzkräfte beschäftigt. Die Flammen waren sogar von der Autobahn aus sichtbar.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion