Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Frau stirbt bei Wohnungsbrand in Oberfranken: Trotz schneller Hilfe kam sie im Krankenhaus ums Leben – eine weitere Person verletzt

In Coburg in Oberfranken kam am Freitagnachmittag (1. Oktober 2021) eine 63-jährige Frau bei einem Wohnungsbrand ums Leben. Ein 58-jähriger Mann musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Trotz schnellem Eintreffen der Polizei starb am Freitagnachmittag (1.10.2021) in Coburg in Oberfranken eine 63-jährige Frau bei einem Wohnungsbrand.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Die Brandursache ist laut der Meldung des Polizeipräsidiums Oberfranken aktuell noch unklar.

Frau stirbt bei Wohnungsbrand in Oberfranken an ihren Verletzungen

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Brand im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Metzgergasse in Coburg. Gegen 13:20 Uhr bemerkte ein Angehöriger Brandrauch und verständigte den Notruf. Eine Streife der Coburger Polizei war schnell vor Ort, jedoch sei die Wohnung bereits völlig verqualmt gewesen. Im Landkreis Wunsiedel brannte gestern ein Lkw – die Polizei musste dabei Autos entgegen der Fahrtrichtung ausleiten.

Die Polizisten brachten die leblose Frau sofort ins Freie und begannen mit der Reanimation. Mit dem Rettungswagen wurde sie dann in ein Krankenhaus gebracht – die Reanimationsmaßnahmen liefen laufend weiter. Im Krankenhaus starb sie dann dennoch an ihren Verletzungen.

Weitere Person bei Brand verletzt

Der 58-jährige Mitbewohner der Frau musste ebenfalls aufgrund des Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Die Polizeibeamten begaben sich vorsorglich in ärztliche Behandlung, blieben laut dem Bericht des Präsidiums aber unverletzt.

Die Feuerwehr hatte während der Rettungsmaßnahmen die Flammen schnell unter Kontrolle und konnten verhindern, dass das Feuer auf weitere Wohnungen übergriff. Die Metzgergasse war dabei weiträumig gesperrt. Bislang ist die Brandursache unklar, der Sachschaden soll sich allerdings auf mehrere zehntausend Euro belaufen.