Zuletzt aktualisiert am

Feuerwehr

Frau und Töchter befreien sich im Kreis Bayreuth aus brennendem Auto

Im Landkreis Bayreuth mussten sich eine Frau und ihre beiden Töchter am Mittwoch (29.7.2020) aus einem brennenden Auto befreien. Das Auto hatte während der Fahrt Feuer gefangen.

Am Mittwochnachmittag (29.7.2020) ist ein Auto auf der A9 bei Hormersdorf komplett ausgebrannt. Im Landkreis Bayreuth hatte auch im Juni ein Auto während der Fahrt Feuer gefangen. Dann versagten auch noch die Bremsen. Die Eltern und Kinder mussten ins Krankenhaus.

Landkreis Bayreuth: Auto fängt während der Fahrt zu brennen an – Frau und Töchter im Wagen

Am Mittwochnachmittag (29.7.2020) fuhr eine 41-Jährige mit ihrem Auto auf der A9 in Richtung Berlin. Plötzlich bemerkte sie im Rückspiegel, dass ihr Auto qualmte. Kurz nach der Ausfahrt Hormersdorf fuhr sie dann rechts ran, weil ihr Wagen sogar Feuer fing.

Die Frau und ihre beiden Töchter konnten sich glücklicherweise rechtzeitig aus dem brennenden Auto befreien. Zwei Ersthelfer versuchten, die Flammen mit Feuerlöschern zu bekämpfen: ohne Erfolg. Der Wagen brannte inzwischen komplett.

Sachschaden an Auto und Fahrbahn

Erst die herbeigerufenen Feuerwehren aus Schnaittach und Hormersdorf konnten den Brand dann löschen. Dennoch beträgt der Sachschaden an Auto und Fahrbahn etwa 15.000 Euro. Die Ursache für den Brand war ein technischer Defekt im Bereich des Motorraumes. Durch den Vorfall kam es zu Verkehrsbehinderungen, da zwei Fahrspuren während der Löscharbeiten gesperrt werden mussten. Auf der A9 hat ein Lkw während der Fahrt zu brennen begonnen.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion