Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Fremder Mann rettet Frau vor Faustschlägen des eigenen Freundes: Zivilcourage hat “Schlimmeres verhindert”

Zivilcourage hat eine Frau in Kulmbach möglicherweise vor “Schlimmeren” gerettet. Sie wurde von ihrem eigenen Freund verprügelt, bis ein unbeteiligter Mann sie rettete.

Bereits am vergangenen Wochenende ereignete sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag (24. Januar 2021)  in der Bayreuther Straße in Kulmbach eine Körperverletzung. Das teilt die Kulmbacher Polizei am heutigen Sonntag, den 31. Januar 2021, mit.

Anzeige

Frau wird von fremden Mann gerettet

Zwischen einem amtsbekannten 22-jährigen aus dem Kulmbacher Landkreis und seiner 24-jährigen Lebensgefährtin eskalierte ein Beziehungsstreit auf offener Straße, in dessen Verlauf der junge Mann der Frau mehrere heftige Faustschläge und Tritte versetzte. Das beschreibt die Kulmbacher Polizei.

Ein vorbeifahrender Mann wurde auf die Situation aufmerksam und eilte der jungen Frau zu Hilfe. Der couragierte Mann verständigte die Polizei und hielt den 22-Jährigen bis zum Eintreffen der Beamten in Schach.

Kulmbach: 22-Jähriger verletzt Polizisten

Da der gewalttätige Mann sich auch gegenüber der Polizeibeamten äußerst aggressiv verhielt, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Sicherheitsgewahrsam genommen. Hierbei kam es nach Angaben der Polizei zu Widerstandshandlungen, wodurch ein Polizeibeamter leicht verletzt wurde.

Gegen den 22-jährigen wird nun unter anderem wegen Gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Die Kulmbacher Polizei möchte ausdrücklich das vorbildliche Verhalten des Zeugen hervorheben, “durch welches möglicherweise noch schlimmere Folgen verhindert wurden”.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion