Polizeibericht

Fußgänger müssen sich zwei Mal vor 15-Jährigem BMW-Fahrer in Oberfranken in Sicherheit bringen

Samstagnacht, kurz vor Mitternacht: Ein BMW fährt in der Stadt herum und rast auf drei Fußgänger zu. Sie bringen sich durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit. Dann fährt das Auto erneut heran.

Am Samstagnacht (9.5.2020) ist es in der Wunsiedler Straße in Hof, nach Angaben der Polizei, zu einem gefährlichen Zwischenfall gekommen. Dabei mussten drei Männer zur Seite springen um einem BMW auszuweichen, der sie ansonsten überfahren hätte. Am Steuer saß ein 15-Jähriger.

15-Jähriger rast zwei Mal mit BMW auf Menschen zu

Kurz nach 23:30 Uhr waren am Samstag (9.5.2020) drei Fußgänger in der Wunsiedler Straße in Hof unterwegs. Aus Richtung der Kreuzung kam ein silberner BMW, der geradewegs auf die auf dem Gehweg befindlichen Personen zu fuhr. Um nicht von dem Auto erfasst zu werden, mussten die Personen dann, nach Angaben der Polizei, zur Seite springen. Der Fahrer lenkte daraufhin wieder zurück auf die Fahrbahn, und fuhr in Richtung Wunsiedler Straße davon. Als die drei Männer über die Straße rannten, um das Kennzeichen abzulesen, wendete der Fahrer an der nächsten Kreuzung und fuhr erneut auf die, jetzt auf der Straße befindlichen Männer zu. Wie zuvor sprangen sie zur Seite, um nicht überfahren zu werden.

Die Polizei findet das Auto

Über das Kennzeichen ermittelten die Polizeibeamten das Auto. Der Motor des am Fahrbahnrand parkenden Autos war noch warm und an der Felge fanden sich Spuren, die mit den geschilderten Vorgang in Einklang zu bringen waren. Die Polizei konfrontierte die Besitzer. Der 59-jährige Mann gab an, am Abend nach Hof gefahren zu sein und seitdem das Auto nicht mehr bewegt zu haben. Er hatte den Autoschlüssel in der Hosentasche und somit deutete alles auf ihn als Fahrer hin. Da er einen geringen Alkoholwert aufwies, ordnete die Jour-Staatsanwältin eine Blutentnahme und die Sicherstellung des BMW zur Spurensicherung an. Nach den polizeilichen Maßnahmen begab er sich mit seiner Familie auf den Heimweg.

15-Jähriger Sohn gibt Fahrt mit Auto zu

Am frühen Sonntagnachmittag erschien der 15-jährige Sohn der Familie zusammen seinem Vater auf der Wache der Polizeiinspektion Hof. Er gab dem Beamten gegenüber an, sich stellen zu wollen, da er in der Nacht mit dem BMW unterwegs war. Er hatte den Ersatzschlüssel von zu Hause mitgenommen um eine Spritztour mit dem Auto zu machen. Dabei kam es zu dem Vorfall. Was ihn dazu veranlasste, auf die drei Männer loszufahren, ist im Moment Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion