Zuletzt aktualisiert am

Stadtwerke

Gebiete in Bayreuth Stadt und Land von der Wasserversorgung getrennt

Teile Bayreuths und Gebiete im Landkreis mussten am Donnerstag (29.4.2021) von der Wasserversorgung getrennt werden. Grund ist ein defekter Hydrant.

Wegen eines Defekts an einem Hydranten in Obernschreez mussten die Stadtwerke Bayreuth am Donnerstagmittag (29.4.2021) mehrere Ortschaften am Sophienberg von der Wasserversorgung trennen. Seit 12 Uhr sind Teile der Gemeinden Haag und Gesees ohne Wasser. Betroffen sind zudem Teilbereiche des Bayreuther Ortsteils Thiergarten. Die Stadtwerke Bayreuth rechnen damit, dass voraussichtlich bis 20 Uhr die Wasserversorgung wiederhergestellt sein wird.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Defekter Hydrant: Wasserversorgung in Teilen Bayreuths und im Landkreis unterbrochen

Ein defekter Hydrant in Obernschreez ist dafür verantwortlich, dass seit Donnerstagmittag bei rund 190 Häusern am Sophienberg kein Trinkwasser mehr aus der Leitung kommt. Betroffen sind Teile von Haag (Bocksrück, Huth, Obernschreez, Unternschreez), von Gesees (Spänfleck, Eichenreuth, Hohenfichten) und des Bayreuther Ortsteils Thiergarten (Rödensdorf und Bauerngrün). „Wir mussten das Wasser leider abdrehen, weil sonst unser kompletter Hochbehälter in Obernschreez leergelaufen wäre“, erklärt Jan Koch, Sprecher der Stadtwerke Bayreuth.

Teile Bayreuths von Wasserversorgung getrennt: Wasser soll bis 20 Uhr wieder fließen

Derzeit legt ein Bagger den defekten Hydranten frei. Koch rechne damit, dass die Stadtwerke gegen 14:45 Uhr mit den Reparaturarbeiten beginnen können. „Wenn alles klappt, müssten gegen 20 Uhr alle wieder mit Wasser versorgt sein. Bis dahin gibt es aber noch einiges zu tun, weil wir viele Hoch- und Tiefpunkte in diesem Gebiet haben. Die müssen wir alle händisch entlüften, wenn wir die Leitung wieder in Betrieb nehmen, um Folgeschäden zu verhindern.“

Sobald das Wasser wieder fließt, empfehlen die Stadtwerke, den obersten Wasserhahn im Gebäude zu öffnen und zu warten, bis keine Luft mehr aus der Leitung kommt. „Sollten Sie einen Druckspüler in der Toilette haben, spülen sie diese bitte erst wieder, wenn die Luft auch aus den Wasserleitungen in ihrem Haus entwichen ist“, empfiehlt Koch.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion