Zuletzt aktualisiert am

Vorweihnachtszeit

Was wird wegen Corona dieses Jahr aus dem Christkindlesmarkt in Bayreuth?

Der Bayreuther Christkindlesmarkt könnte dieses Jahr länger dauern. So soll den gebeutelten Schaustellern geholfen werden.

Der Bayreuther Christkindlesmarkt könnte in diesem Jahr länger dauern als gewöhnlich.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Damit sollen die coronabedingten Einbußen der Schausteller aufgefangen werden, so gut es geht.

Bayreuther Christkindlesmarkt soll 2021 länger dauern

Der Bayreuther Christkindlesmarkt dauert 2021 womöglich länger als sonst. Damit soll den finanziellen Ausfällen der gebeutelten Schausteller entgegengewirkt werden. Ob der beliebte Markt dieses Jahr tatsächlich länger dauert, darüber berät am Mittwoch (22. November) der Haupt- und Finanzausschuss des Bayreuther Stadtrats. Seit dem 17. September findet mit der „Bayreuther Herbstgaudi“ zum ersten mal seit längerer Zeit wieder ein Volksfest in Bayreuth statt.

Bereits im vergangenen Jahr hatten die Marktbeschicker mit empfindlichen Einbußen zu kämpfen. Erneute Einschränkungen würden sie entsprechend hart treffen. Gemäß der geltenden Marktsatzung findet der Christkindlesmarkt in Bayreuth jedes Jahr in der Zeit von Montag vor dem 1. Advent bis einschließlich 23. Dezember statt. Das heißt, dieses Jahr würde der Markt zum 22. November öffnen.

Längerer Christkindlesmarkt: Das empfiehlt die Stadt Bayreuth

Die Schausteller haben beantragt, dass der Markt eine Woche früher öffnen solle. Entsprechend wäre der 15. November der neue Starttermin. Ausgenommen vom Markttreiben wäre allerdings Sonntag, der 21. November. An diesem Tag ist Totensonntag. Der ist als stiller Tag geschützt.

Die Bayreuther Verwaltung jedenfalls empfiehlt dem Ausschuss, dieser Regelung zu folgen. Ob der Haupt- und Finanzausschuss das tun wird zeigt die Sitzung am 22. September. Im Vorjahr übrigens wurde der Bayreuther Christkindlesmarkt übrigens verlängert.