Größte Blume der Welt: Titanwurz blüht wieder

Zuletzt aktualisiert am

Neuigkeiten aus dem Botanischen Garten der Uni Bayreuth! Die kleine Titanwurz hat am Freitag, 07. Juni ihre Blüte geöffnet.

Weltrekord im Botanischen Garten

Damit blüht in Bayreuth innerhalb von sechs Jahren schon zum fünften Mal eine der beiden Pflanzen. Denn im Botanischen Garten ist neben der kleinen auch eine große Titanwurz heimisch. Die große stellte 2018 sogar einen Weltrekord auf. Denn eigentlich bildet die Titanwurz nur alle zwei bis drei Jahre eine Blüte. Dazwischen gibt es Ruhephasen, in denen die Titanwurz lediglich ein Blatt bildet, das austreibt und einem Baum ähnelt. Im Botanischen Garten Bayreuth blühte die Titanwurz allerdings zweimal hintereinander. So etwas gab es bis dahin noch nicht.

Marianne Lauerer erklärt im Video, was die Titanwurz so besonders macht.

Die Blume, die in der Natur vom Aussterben bedroht ist, öffnete am Freitag ihre Blüte. Genau Vorhersagen konnte man den Tag allerdings nicht. Gewissheit hatte man erst am Nachmittag.

Die Blütezeit können wir nicht genau vorhersagen. Es hängt auch viel von den Temperaturen ab. Bleibt es weiterhin so warm, entwickelt sich die Blüte schneller.

(Dr. Marianne Lauerer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Botanischen Gartens)

“Die Titanwurz braucht ein besonderes Klima”

Sonderöffnungszeiten zur Blüte

Am Tag der Blüte öffnet der Botanische Garten dann auch ausnahmsweise bis 23 Uhr. So soll für jeden die Gelegenheit gegeben sein, die Blüte inklusive ihres einzigartigen Geruchs zu besichtigen. Für alle, die es an diesem Tag doch nicht in den Botanischen Garten schaffen, stellt Lauerer zusätzlich eine Duftorgel mit den vier Reinstoffen der Titanwurzblüte im Foyer auf.


Auf der Facebook-Seite des Botanischen Gartens wurde eine Webcam eingerichtet, die Tag und Nacht den Fortschritt der Titanwurz dokumentiert.