Baustelle

Großer Ärger um Baustelle in der Ortsmitte von Bindlach

Die Ortsmitte von Bindlach wird gerade neu gestaltet. Das verärgert Autofahrer und insbesondere auch Anwohner.

In Bindlach wird die Ortsmitte neu gestaltet. Über die Gestaltungspläne hat der Gemeinderat gesprochen. Dabei durften sich zu Beginn der Sitzung auch Bürger zu Wort melden. Und bei diesem Thema zeigten sie sich durchaus ungehalten. In der Sitzung wurde auch diskutiert, ob ein Mobilfunkmast gebaut werden soll oder nicht. 

Bürgerviertelstunde in Bindlach

In Bindlach dürfen sich in der “Bürgerviertelstunde” Bürger zu Wort melden. Und natürlich ist eines der Themen, das die Bindlacher zur Zeit sehr bewegt, die Neugestaltung der Bindlacher Ortsmitte. Genauer gesagt, die Umleitungen und der dadurch stockende Verkehr. “Also es ist schon ein bisschen arg mit der Baustelle und den Umleitungen. Man kann sich vor halb Sieben Uhr Abends nicht in den Garten setzen, durch den Verkehrslärm. Kann man am Kiesweiher nicht ein Schild aufstellen und die Geschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer reduzieren?”, meldet sich eine Bindlacher Bürgerin zu Wort. Denn die Autos zischen gerade im Bereich der Lainecker Straße sehr schnell vorbei. “Leider hat eine vorübergehende Geschwindigkeitsbegrenzung in der letzten Bauausschusssitzung  keine Mehrheit gefunden”, antwortet Bürgermeister Christian Brunner. “Mit dem Verkehr müssen wir momentan einfach leben.”

Staatliches Bauamt zahlt keine neue Ampel

Das staatliche Bauamt wird den Oberbau und die Deckschicht der Straßen übernehmen. Doch die Kostenübernahme funktioniert nicht in allen Bereichen. “Wir haben versucht die Ampelanlage auf das staatliche Bauamt abzuwälzen, dass hat aber leider nicht funktioniert”, sagt Bürgermeister Brunner. Deswegen muss die Ampelanlage von Bindlach selbst getragen werden. Es wird aber nicht eine komplett neue Lichtzeichenanlage werden, denn Teile der alten Anlage sollen mit verwendet werden. “Wir versuchen immer, die Kosten so gering wie möglich zu halten und wenn möglich auf andere zu schieben. Das ist nur leider nicht immer möglich”, erklärt Brunner. Ein weiteres Thema im Gemeinderat: der Bau der Hochbrücke. Dabei soll auch die Autobahn gesperrt werden.

Bayreuther Tagblatt - Katharina Adler

 bt-Redakteurin Online/Multimedia
Katharina Adler