“Helden der Heimat”: Jetzt für soziale Projekte abstimmen

Zuletzt aktualisiert am

Der Wettbewerb “Helden der Heimat” unterstützt soziale Projekte in ganz Oberfranken. Unter anderem gibt es einen Publikums-Preis. Die Abstimmung dafür läuft ab sofort. Das Projekt mit den meisten Stimmen gewinnt 8.000 Euro.


Achtung: Das Bayreuther Tagblatt ist Partner des Festivals Bayreuth blättert. Dabei handelt es sich um ein Lese-Fest in leichter Sprache. Manche Artikel werden vom Bayreuther Tagblatt daher in leichter Sprache geschrieben. Damit jeder sie verstehen kann. So auch dieser hier. Sie erkennen solche Texte an dem pinken Punkt im Bild über dem Text. 

Lesen Sie auch:


Es gibt drei unterschiedliche Kategorien. Man kann aber nur für ein Projekt der drei Gruppen abstimmen. Insgesamt gibt es 86 Teilnehmer. Mit dabei sind auch viele Projekte aus Bayreuth.

Durch den Wettbewerb sollen Menschen, die sich für andere einsetzen, gewürdigt werden. Meistens arbeiten diese Menschen unerkannt und im Hintergrund.

Mobilitäts-Helden

Mit der Beschilderung kann man die Richtung angeben, in die man fahren möchte. Foto: Susanne Jagodzik

Bei den Mobilitäts-Helden sind zum Beispiel die Mitfahr-Bänke für Oberfranken zu finden. Die Bänke ergänzen das Bus- und Bahn-Angebot. Auto-Fahrer können an den Orten mit den bunten Bänken halten und Menschen mitnehmen.

Lesen Sie auch:

Außerdem möchte der Verein “wundersam anders” in Bayreuth Menschen unterstützen, die sich kein Auto leisten können. Das passiert durch das Projekt “Klimaradl für Oberfranken”. Wer etwas Schweres zu tragen hat, kann ein Lasten-Rad ausleihen. Das Auto wird somit überflüssig.

Zukunfts-Helden

Auch in der Gruppe Zukunfts-Helden sind viele Bayreuther Projekte dabei. Das “TransitionHaus” setzt sich zum Beispiel für verschiedene Umweltprojekte ein.

Die Vereine Treff e.V., der Kinderschutzbund Bayreuth und die Bayreuther Sportkegler helfen Kindern und Jugendlichen aus sozial schwachen Familien. So werden zum Beispiel Ausflüge angeboten. Aber auch bei Problemen in der Schule wird geholfen. Die Zukunft der Kinder steht hier im Mittelpunkt.

Begegnungs-Helden

Bei den Begegnungs-Helden steht das Miteinander an erster Stelle. Es gibt viele Projekte, die sich an Senioren richten. Die älteren Menschen sollen aus ihrer Einsamkeit befreit werden. Dafür setzt sich unter anderem das Kintopp in Hollfeld ein.

Außerdem gibt es mehrere Sportprojekte, die Kinder aus allen Ländern zusammenbringen sollen. Dazu gibt es zum Beispiel ein Projekt des Fußballvereins Spielvereinigung Bayreuth. Egal woher man kommt, hier wird gemeinsam Fußball gespielt.

Mit dabei ist auch das Theaterfestival “Zamm!”. Es verbindet Menschen mit verschiedenen Bedürfnissen und Fähigkeiten.

Lesen Sie auch:

Die Abstimmung läuft bis zum 10. Oktober. Alle Projekte von “Helden der Heimat” gibt es hier.