Adrian Roßner hat Spaß beim Forschen und Erzählen. Heute bringt er Adrians Gschichtla ins Fernsehen. Sie laufen im Bayerischen Rundfunk.

Heute im BR: G’schichtla aus der Region

Zuletzt aktualisiert am

Sie finden Heimatforschung langweilig und müssen dabei an staubige Bücher, komplizierte Register und graue Theorie denken? Weit gefehlt. Heimatforschung geht auch unterhaltsam. Sehr unterhaltsam. Adrian Roßner kommt aus dem Fichtelgebirge. Er ist ein echtes Original. Spielend sinniert er in perfekt ausformuliertem Fränkisch über die Geschichte seiner Region. Dabei kombiniert er die Frische und die Energie eines 20-jährigen mit dem Erfahrungsschatz und Wissen eines hochstudierten Uni-Professors. Zuhören lohnt sich. Ab heute können Sie Adrians G’schichtla auch im Fernsehen bewundern. Im Bayerischen Rundfunk.

Adrian’s Gschichtla

Adrian Roßner ist einer der jüngsten Heimatforscher Bayerns. Mit Mitte 20 hat sich der Mann aus dem Fichtelgebirge bereits einen großen Berg an Wissen über die Region angeeignet. Dieses Wissen bringt er in verschiedenen Vereinen und Verbänden ein und bildet sich dabei stets weiter. Heute startet im Bayerischen Rundfunk im Rahmen der Sendung “Wir in Bayern” die Reihe Adrian’s Gschichtla. Mit einem Team rund um Filmemacher Jürgen Neumann und Redakteur Johannes Prokupetz hat sich Roßner auf Spurensuche gemacht. Selsbtredend geht es durch die Vergangenheit unserer Region. Dabei steht in jeder Folge eine spezielle Geschichte im Vordergrund. Wir haben vorab mit Herrn Roßner gesprochen. Über das heutige G’schichtla. Über zukünftige Stories. Und über eine Geschichte, die auch in Bayreuth damals hohe Wellen schlug. (Video über dem Text)

Sendetermine

Die Sendung “Wir in Bayern” ist von Montag bis Freitag ab 16:15 bis 17:30 Uhr im Bayerischen Rundfunk zu sehen. Im Rahmen der Serie erscheinen ab jetzt unregelmäßig “Adrians G’schichtla”. Wir halten Sie hier auf unserer Seite über die genauen Sendetermine auf dem Laufenden.