Aktualisiert am

Bauarbeiten

Hochbrücke Bayreuth: Einwände gegen Bauarbeiten können eingereicht werden

Der Neubau der Hochbrücke Bayreuth geht weiter. Nun sind die Pläne einsehbar. Jeder Bürger kann Einwände gegen die Planungen erheben.

Der Neubau der Hochbrücke Bayreuth rückt näher. Die Autobahndirektion Nordbayern hat die Durchführung des Planfeststellungsverfahrens beantragt, teilt die Stadt Bayreuth mit. Damit ist nun jeder Bürger berechtigt, Einwände gegen das Bauvorhaben vorzubringen. Bereits im Frühjahr gab es erste Sperrungen und Bauarbeiten an der Hochbrücke in Bayreuth.

Unterlagen zu Bauarbeiten an der Hochbrücke Bayreuth einsehbar

Die Planunterlagen liegen ab Montag, 29. Juni, beim Stadtplanungsamt im Neuen Rathaus, Luitpoldplatz 13, zur Einsicht aus. Sie können bis 28. Juli jeweils montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr sowie mittwochs von 14 bis 18 Uhr eingesehen werden.

Wenn eine persönliche Einsichtnahme in der Öffentlichen Planauflage der Stadt im 9. Obergeschoss des Neuen Rathauses gewünscht wird, bittet die Stadt Bayreuth um eine telefonische Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 0921/25-1660. Daneben wird der Plan zeitgleich zur öffentlichen Auslegung auf den Internetseiten der Regierung von Oberfranken unter dem Link www.reg-ofr.de/pfs veröffentlicht.

Einwände gegen Bauarbeiten der Hochbrücke Bayreuth

Jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, kann Einwendungen gegen den Plan bis spätestens zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist – also bis zum 11. August – schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt Bayreuth, Luitpoldplatz 13, 95444 Bayreuth, Stadtplanungsamt, Zimmer 910, oder bei der Regierung von Oberfranken, 95444 Bayreuth, Ludwigstraße 20, Zimmer K 215, erheben.

Einwendungen können auch elektronisch mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach dem Signaturgesetz unter der Mail-Adresse poststelle@stadt.bayreuth.de oder poststelle@reg-ofr.bayern.de erhoben werden. Im Übrigen sind Einwendungen, die elektronisch übermittelt werden, unzulässig.

Bereits im März wurden erste Pläne für mögliche Umleitungen während der Bauarbeiten an der Hochbrücke vorgestellt.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion