Aktualisiert am

Ausgangsbeschränkungen

Hochzeitsfeier in Franken aufgelöst: Umarmen und Küssen auf dem Rathausplatz

Am Samstag (21. März 2020) hat im unterfränkischen Ochsenfurt eine standesamtliche Hochzeit stattgefunden. Sie wurde wegen Ausgangsbeschränkungen aufgelöst.

Am Samstagvormittag (21. März 2020) hat im unterfränkischen Ochsenfurt (Landkreis Würzburg) eine standesamtliche Hochzeitsfeier stattgefunden, berichtet die Polizei in Unterfranken. Die Feier wurde wegen den Ausgangsbeschränkungen aufgelöst.

Hochzeitsfeier in Ochsenfurt in Franken aufgelöst

Gegen 11.45 Uhr sollen sich rund 15 Menschen auf dem Rathausplatz zu einem Sektempfang versammelt haben, wie eine Sprecherin der Polizei Unterfranken auf Nachfrage von inFranken.de sagte.

Die Feier wurde durch die Polizei aufgelöst. Die Beteiligten sollen sich wie auf einer normalen Hochzeitsfeier verhalten haben. Es sei sich geküsst und umarmt worden, führte die Polizeisprecherin im Gespräch mit inFranken.de weiter aus: “Der Mindestabstand von eineinhalb Metern wurde nicht eingehalten.”

Ochsenfurt: Hochzeitsfeier aufgelöst

Gegen die 15 Anwesenden wird jetzt ermittelt. Nach den Ausgangsbeschränkungen, die am Freitag von Söder erlassen wurden, sind Hochzeitsfeiern wie diese zur Zeit nicht erlaubt.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion