Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Hund beißt Radfahrer in Oberfranken: Mann muss mit blutender Wunde ins Krankenhaus

Ein Radfahrer in Hof musste nach einem Hundebiss ins Krankenhaus. Der Mann hat eine blutende Wunde erlitten.

Eine Tibetdogge hat nach Angaben der Polizei einen Radfahrer im Ortsteil Pirk in Hof gebissen. Der Mann habe eine blutende Wunde an der Wader erlitten.

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Gegen 11.20 Uhr radelte ein 52-Jähriger zusammen mit seiner Frau auf dem Feldweg in Richtung Pirk. Dabei trafen sie auf eine 50-Jährige, die dort eine Dogge an der Leine führte.

Blutende Wunde nach Hundebiss in Hof

Als sie die beiden Radfahrer erkannte, wich die Hundebesitzerin noch in ein Feld aus. Allerdings zog ihr großer Hund so stark an der Leine, dass sie zu Boden stürzte, berichtet die Polizei.

Die Dogge biss dann dem Radfahrer einmal von hinten in die Wade und verursachte eine blutende Wunde. Der Mann musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus fahren.

Die Staatsanwaltschaft muss nun entscheiden, ob der Hundehalterin ein Fehlverhalten vorgeworfen werden kann, teitl die Polizei mit.