Zuletzt aktualisiert am

Coronavirus

Inzidenz von 27,55: Fränkische Stadt hat bayernweit den niedrigsten Corona-Wert

Auch in Franken sinken die Inzidenz-Werte. Mittlerweile haben fünf fränkische Regionen die kritische 50er-Marke der Sieben-Tage-Inzidenz unterschritten.

  • Corona-Lage in ganz Franken
  • niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz bei fränkischer Stadt

In Franken ist die Sieben-Tage-Inzidenz nach den Angaben des RKI weiterhin rückläufig. Einen Wert von unter 100 haben aktuell 23 fränkische Regionen (Stand: 05.02.2021, 00.00 Uhr; Quelle: RKI).

Anzeige
ADS Züblin Stellenanzeigen

Hier gibt es die aktuelle Corona-Lage aus Bayreuth.

Franken: Niedrigste Inzidenz in ganz Bayern

Die niedrigsten Corona-Zahlen in ganz Franken hat aktuell die Stadt Erlangen. Hier liegt die Inzidenz am Freitag (05.02.2021) mit 27,55 deutlich unter der kritischen 50er-Grenze. Außerdem ist dieser Corona-Wert der niedrigste in ganz Bayern.

Die niedrigsten Inzidenzen in Franken

Das sind die niedrigsten Inzidenzen in Franken, wovon fünf den Wert von 50 unterschritten haben (Stand 5. Februar 2021):

  • Stadt Erlangen: 27,55
  • Landkreis Main-Spessart: 28,54
  • Landkreis Erlangen-Höchstadt: 37,88
  • Stadt Schwabach: 46,36
  • Landkreis Roth: 48,13

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion