Jubel am WWG: Bayreuther Schüler gewinnen Roboterwettbewerb

Zuletzt aktualisiert am

Beim Forschungs- und Roboterwettbewerb „First Lego League“ haben die Schüler des WWG in Bayreuth den ersten und zweiten Platz belegt. Platz drei ging ebenfalls nach Bayreuth: an das Schülerforschungszentrum.

Vier Kategorien

Die First Lego League ist ein weltweit ausgetragener Forschungs- und Roboterwettbewerb. Dort treten jedes Jahr Schülerteams in vier Kategorien gegeneinander an. Im Robot-Game müssen von den Schülern entwickelte Roboter Aufgaben auf einem Spielbrett erfüllen, wie einen Kran bedienen, Baumhäuser installieren und mehr. 

Daneben müssen die Schüler eine fünfminütige Präsentation, dieses Mal zum Thema „Bauen und Gestalten der Zukunft“, halten und ihre Zusammenarbeit in einer Teamarbeit beweisen. Zuletzt erklären die Schüler einer Jury die Funktionsweise ihres jeweiligen Roboters: mit allen technischen Details. 

Strahlende Bayreuther Schüler bei der First Lego League. Foto: Privat.

Von Kulmbach nach Detroit?

Nach der Endabrechnung stand fest: Den ersten Platz beim Regionalwettbewerb in Kulmbach belegten die LEGOminati vom WWG Bayreuth. Auch auf dem zweiten und dritten Platz lagen Bayreuther: das Team WWGaming, ebenfalls vom WWG, holte Silber, während der dritte Platz an das Schülerforschungszentrum ging.

Durch den Sieg hat sich das Team LEGOminati nun für das Semifinale in Regensburg qualifiziert. Sind die Bayreuther auch weiterhin in der Lego Liga erfolgreich, könnte es im April 2020 dann zum großen weltweiten Finale nach Detroit, Michigan in der USA gehen. 

Am Wochenende hat das Mädchen-Schach-Team des WWG die oberfränkische Schach-Meisterschaft gewonnen.