Jugendliche

Jugendwort des Jahres 2020 – das sind die Kandidaten

Das sind die zehn Kandidaten zum Jugendwort des Jahres 2020 in Deutschland. 

Auch 2020 kürt die Redaktion des Langenscheidt-Verlags wieder das Jugendwort des Jahres. Hier gibt es einen Überblick über die zehn Kandidaten.

Was wird das Jugendwort des Jahres 2020?

Auf der Website des Langenscheidt-Verlags können Menschen bis zum 15. September 2020 über das Jugendwort des Jahres abstimmen. In den letzten Jahren gewannen bei der Wahl Wörter wie “Ehrenmann/Ehrenfrau” (2018, freundlicher Mensch, jemand Besonderes) oder Swag (2011, beneidenswerte, lässig-coole Ausstrahlung). Die Abstimmung steht, vor allem bei Jugendlichen, in der Kritik, da bezweifelt wird, inwiefern die Begriffe die tatsächliche Jugendsprache wirklich widerspiegeln.

2020 stehen diese zehn Begriffe zur Auswahl:

Schabernack

Das seit dem 14. Jahrhundert präsente und eher altbacken klingende Wort hat durch CDU-Politiker Philipp Amthor seinen Weg in die Jugendsprache gefunden. Der Begriff steht für einen übermütigen Streich, einen Scherz oder Spaß.

Mittwoch

Das Wort Mittwoch bezeichnet einen Wochentag zwischen Dienstag und Donnerstag. Auf den ersten Blick ist das nichts Besonderes. Zum “Jugendwort” wurde der Mittwoch nach einem Youtube-Video und einem Meme mit einem Frosch.

Sauftrag

Der Begriff setzt sich aus den Worten “Saufen” und “Auftrag” zusammen. Gemeint ist hier also ein vorher geplantes Besäufnis.

Wild/Wyld

Das Wort wyld bezeichnet eine heftige bzw. krasse Sache.

Lost

Das Adjektiv “lost” bezeichnet eine Person, die planlos und ohne Ziel umher irrt. Man könnte hier auch von einem hoffnungslosen Fall sprechen.

No front

“No front” bedeutet, dass etwas nicht als Angriff gemeint ist und wird häufig einer (konstruktiv gemeinten) Kritik vorangestellt.

Köftespieß

Hiermit ist wirklich der türkische Grillspieß gemeint. Zum Jugendwort wurde der Begriff durch den Rapstar Xatar. Nach seiner Haftstrafe erklärte der Künstler, dass er jetzt erstmal einen schönen Köftespieß essen wollte. Das Video des Rappers ging sogar in den USA viral.

Digga/Diggah

Das Wort ist bereits seit den 90er-Jahren in Deutschland ein gängiges Synonym für “Alter” oder “Kumpel”. Damals wurde es besonders von Größen der Hamburger Rapszene wie 5 Sterne Deluxe, Beginner oder Digger Dance inflationär benutzt. Auch heute ist es Teil der Jugendsprache.

Cringe

Das Wort “cringe” stammt aus dem Englischen und steht für zusammenzucken oder erschaudern. In diesem Fall steht es eher für “peinlich”. Oft wird es insbesondere dann verwendet, wenn Fremdscham für das Verhalten einer Person mit im Spiel ist.

Maschallah

Der Begriff kommt aus dem Arabischen und bedeutet übersetzt “so Gott gewollt hat.” Das Wort ist ein Ausdruck für Lob oder ein Kompliment. Zurückzuführen ist das Wort auf den Satz “Mashallah, die Hübsche” aus einem Clip von YouTube.

Die bisherigen Jugendwörter des Jahres seit 2008 in der Übersicht

  • 2008: Gammelfleischparty
  • 2009: hartzen
  • 2010: Nievaulimbo
  • 2011: Swag
  • 2012: YOLO
  • 2013: Babo
  • 2014: Läuft bei dir
  • 2015: Smombie
  • 2016: fly sein
  • 2017: I bims
  • 2018: Ehrenmann/Ehrenfrau

Bayreuther Tagblatt - Frederik Eichstädt

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Frederik Eichstädt