Justus Ködel: WWGler erfindet neuen Kunststoff

Zuletzt aktualisiert am

Justus Ködel, Schüler des WWG, ist einer von drei erfolgreichen oberfränkischen Teilnehmern beim Landeswettbewerb Jugend forscht.

Erfolgreiche Nachwuchs-Forscher aus Oberfranken

Nach einem gelungenen Jugend forscht-Jahr 2018 kann sich auch in diesem Jahr die Bilanz der oberfränkischen Teilnehmer auf dem Landeswettbewerb Jugend forscht in Vilsbiburg sehen lassen.

Leopold Franz, Fabian Beck und Viktor Neumaier vom Gymnasium Ernestinum Coburg sind die neuen Landessieger im Fachbereich Technik. Hannes Näther vom Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasium Kulmbach wurde im Fachgebiet Physik Dritter.

Ebenfalls Dritter wurde Justus Ködel, Schüler am Wirtschaftswissenschaftlichen und Naturwissenschaftlich-technologischen Gymnasium der Stadt Bayreuth (WWG), der sich bereits beim Regionalwettbewerb Oberfranken, gegen die Konkurrenz durchsetzen konnte.

v.l.n.r.: Dr. Michael Bail, Wettbewerbsleiter Jugend forscht, Frank Ebert, Geschäftsführer Oberfranken Offensiv, Andreas Pöhlmann, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Hochfranken, Regionalsieger Justus Ködel, Ester Butmann, Personalleitung Pegnitz der KSB SE & Co. KGaA, Henry Schramm, Bezirkstagspräsident und stv. Vorsitzender Oberfranken Offensiv e.V., Michael Stammberger, Leiter Aus- und Weiterbildung Brose Gruppe; Foto: Oberfranken Offensiv e.V.

“Von der Baumwolle zum Kunststoff”

Justus Ködel hat sich zum Ziel gesetzt einen völlig umweltfreundlichen Biokunststoff aus nachwachsenden Rohstoffen, inklusive biologisch abbaubarer Weichmacher, herzustellen. So könnten die herkömmlichen, auf Erdöl basierenden Kunststoffe ersetzt werden. Dabei sollte eine besonders umweltschonende Recyclingmethode entwickelt werden.

Das Ergebnis seiner Forschung ist nun ein schwer entflammbarer, leicht abtrennbarer, wiederverwertbarer Kunststoff, der biologisch abbaubar ist und daher einen Großteil der auf Erdöl basierenden Kunststoffe ersetzen kann.

Um seine Kenntnisse noch weiter auszubauen, darf der 15-Jährige nun ein Forschungspraktikum bei der BASF Construction Chemicals GmbH in Trostberg absolvieren.